Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby phagous » 30 Mar 2012 20:50
Hallo miteinander!

Ich hab' mich nun auch mal daran gemacht, meinen mehr oder weniger "eigenen" Makro-Dünger zusammenzumischen.
Und genau dabei stoße ich nun auf eine kleine Problematik bzgl. der Haltbarkeit des Düngers, oder besser gesagt, bei der Verwendung von Methylparaben als Bakterio-/Fungizid, wie es wohl in vielen anderen Düngern Verwendung findet.

Den Trivialnamen "Methylparaben" zu Grunde legend, habe ich versucht 1g 4-Hydroxybenzoesäuremethylester in einem Liter Osmose-/VE-Wasser (doppelte Aufreinigung) zu lösen, so wie es hier im Forum stellenweise beschrieben wird.

Das hat nur mäßig bis inadäquat funktioniert. Die Löslichkeit von 4-Hydroxybenzoesäuremethylester beträgt auch "nur" 2,5g/L bei 25°C (laut wikipedia), daher wundert mich die mäßige Lösung bei geschätzten 18°C auch nicht.

Trotzdem hätte es eigentlich funktionieren müssen. Daher meine Frage, ob ihr (sofern noch Selbstmischer vorhanden) tatsächlich DAS Methylparaben verwendet oder doch was anderes.
Zum Beispiel böte sich ja angeblich das Natriummethyl-p-hydroxybenzoat an (ebenfalls laut wikipedia).

Danke schonmal für sachdienliche Hinweise,
viele Grüße, Patrick
bitte gebt mir bescheid, wenn dieser beitrag nicht angezeigt wird!
User avatar
phagous
Posts: 36
Joined: 14 May 2011 00:39
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 30 Mar 2012 22:24
Hallo,

warum willst Du einen Makro-Dünger überhaupt chemisch konservieren? Rühr ihn einfach konzentriert genug an, dann ist er durch die Konzentration selber schon lebensfeindlich genug.

Ich konserviere meine Makro-Dünger nicht und hatte noch nie Probleme damit. Mein Mikro-Düngerkonzentrat steht im Kühlschrank und auch da bildet sich nix, was lebt.

Viele Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6630
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby java97 » 31 Mar 2012 08:05
Hallo Robert,

Ich habe mir gerade einen NO3-Dünger aus 60g KNO3, 83 g MgNO3 und 140g CaNO3 auf 1000ml gemixt.
1ml davon auf 50l führt 3mg/l NO3 zu.
Ist das konzentriert genug um auf die Konservierung verzichten zu können oder wie weit sollte/könnte man da gehen, ohne dass die Löslichkeit darunter leidet?
@Patrick: Es kann schon mal einen Tag (oder länger?) dauern, bis sich as Methylparaben gelöst hat.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby nik » 31 Mar 2012 08:21
Hallo Patrick,

neben dem schon sehr sachdienlichen Hinweis ist es auch möglich, gerade bei den Makros, die idR. sehr gut löslichen Salze direkt zuzugeben. Zum Einen bin ich in der Zugabe viel flexibler, zum Anderen sind gerade Makros Aufgrund der Speicherfähigkeit der Pflanzen recht gut für Stoßdüngungen geeignet.

Ich erstelle eigentlich nur noch dann Makrolösungen, wenn das für Leute ist, die sich nicht damit beschäftigen wollen. Selber gebe ich sie schon lange nur trocken hinzu.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7291
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Japanolli » 31 Mar 2012 08:59
Moin,

ich habe mir vor ca. 8 Monaten den zusammen gemixt:

Stickstoffdünger 2:1

Auf 0,5 l

KNO3: 20 gr.
Ca(NO3)2x4H2O: 13 gr.
Mg(NO3)2x6H2O: 12 gr.


Davon 1ml/50l

NO3: 0,995 mg/l
K: 0,309 mg/l
Ca: 0,088 mg/l
Mg: 0,045 mg/l

Umzugsbedingt habe ich die Flasche nicht angerührt und mir die Mischung letztens mal angeschaut.
Absolut klar, ohne Ablagerungen.
Denke die könnte man auch noch verwenden.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Silence » 31 Mar 2012 09:27
Hallo,

ich habe bisher auch nie Probleme mit selbstgemischten Makrodüngern gehabt, auch ohne Methylparaben. Bei einem Mikrodünger hatte ich einmal Absetzungen, da die Mischung nicht anders als sonst war, kann ich nicht sagen woran es lag.

@Volker & Olli: Ich wollte mir gerne auch einmal einen kaliumärmeren Makrodünger anmischen, aber ich bekomme einfach keine Magnesium- und Calciumnitrate. Ich habe schon in 7 Apotheken angefragt und überall gibt es nur Kaliumnitrat. Einer der Apotheker ist auch ein Bekannter, weswegen ich bezweifel, dass er es mir nur vorenthalten will. Also woher bekommt ihr z.B. Magnesiumnitrat?

Gruß,

Andre
Silence
Posts: 85
Joined: 21 Oct 2011 08:32
Feedback: 4 (100%)
Postby HansAPlast » 31 Mar 2012 10:25
Hi,

Magnesiumnitrat bekommst du im Agrarhandel, kein Pulver sondern flüssig.
"Magnesiumnitrat flüssig" heißt das Zauberwort für eine Suchmaschine deiner Wahl,
oder die Produktnamen Magnitra oder Lebosol. Allerdings ist die kleinste VE wohl
20 Liter. Raiffeisenmärkte können dir den Kram besorgen, in flüssiger Form
gibts da wohl auch keine gesetzlichen Beschränkungen.
(Wenn du fündig wirst, 5 Liter würde ich nehmen :bier: )

Gerd
Hauptursache für trockene Haut sind Handtücher :bier:
User avatar
HansAPlast
Posts: 882
Joined: 08 May 2008 09:48
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 136 (100%)
Postby Japanolli » 31 Mar 2012 10:41
Ich habe andere Erfahrungen gemacht.
Magnesiumnitrat und Calciumnitrat habe ich online bestellen können.
Nur eine Kopie des Ausweises und das ausfüllen eines Formulares, was ich damit machen will war notwendig.

Kaliumnitrat habe ich dort aber nicht bekommen.
Muss man persönlich abholen und in einem "Giftbuch" unterschreiben.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby nik » 31 Mar 2012 11:47
Hallo zusammen,

labchem.de ;)

Weil ein Sportkollege Apotheker ist, weiß ich, dass Apotheker sich lieber das "Giftbuch" ersparen und deswegen z.B. auch KNO3 erst gar nicht verkaufen.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7291
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby ghostfish » 31 Mar 2012 12:33
hi

p-Hydroxybenzoesäure-methylester (Methylparaben) - das sollte schon richtig sein. Ich mische beim Makro etwa 90g Düngesalze auf 1L aber ohne Magnesium. Ohne Methylparaben fängt es mit der Zeit an zu klumpen. Kann auch daran liegen das die Temperatur hier relativ hoch ist.

Ich habe mal eben 0,1g auf 100ml Leitungswasser gegeben und es löst sich wirklich schlecht. Womöglich reicht ja auch Ascorbinsäure.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby channaobscura » 31 Mar 2012 13:12
Hallo zusammen,

ich mische mir grundsätzlich nur so kleine Mengen an, die in drei bis vier Wochen verbraucht werden. Konservierungsstoffe hab ich bislang nicht vermisst - und möchte sie auch nicht in meine Becken kippen.

nik wrote:labchem.de ;)


Fragt sich nur, wie lange die das noch dürfen. Und 23 bzw. 40 Huhn für 1 Kilo vom Stoff, aus dem die Träume sind, find ich echt heftig. Das geht auch anders...

Viele Grüße,
Werner
User avatar
channaobscura
Posts: 612
Joined: 09 Dec 2008 23:48
Feedback: 27 (100%)
Postby Lars » 31 Mar 2012 13:19
Hi Patrick,

hier noch ein kleiner Hinweiß zum Magnesiumnitrat. Du kannst es wie schon erwähnt in flüssiger Form (Magnitra-L von Yara) kaufen, bei der Raiffeisen gibt es das aber auch in Flocken form. Einfach mal nach Krista-Mag von Yara fragen. Kostet kaum was, der 25kg Sack glaub ich um die 23€ wenn ich mich nicht täusche. Die Zusammensetzung ist wie folgt:

Krista Mag (Flockenform) (25kg):

-> 11% Stickstoff
-> 15% Magnesiumoxid (wasserlöslich)

Magnitra-L (flüssig) (20l):

-> 7% Stickstoff
-> 10% Magnesiumoxid (wasserlöslich)

Beim Kauf musst du lediglich deine Adresse und den Verwendungszweck eintragen lassen, das ganze auch bei Kaliumnitrat und Calciumnitrat (Beides ebenfalls in 25kg Gebinde). Habe von dort bis jetzt fast alle Sachen her und es gab noch nie Probleme.

Viele Grüße

Lars
Ich bin die Pommes und die Fanta :)
User avatar
Lars
Posts: 539
Joined: 02 Jun 2009 11:48
Location: Wunstorf/Hannover
Feedback: 32 (100%)
Postby phagous » 31 Mar 2012 14:31
Hallo zusammen!

Vielen Dank für die vielen Antworten!
Dann weiß' ich erstmal bescheid und hab' auch noch gleich ein paar Alternativen zum Düngen genannt bekommen.
Sehr schön, aber das kennt man ja hier im Forum auch nicht anders. :tnx:
Ich werde dann wohl zunächst auf zusätzliche Konservierung verzichten, zumal ich Robert zustimmen muss, dass bei meinen Konzentrationen wahrscheinlich nur noch Archaebakterien leben könnten.
Und Magnesiumnitrat in Flüssigform klingt auch interessant. Mal sehen, was sich daraus machen lässt.

Also Danke nochmal!
Viele Grüße, Patrick
bitte gebt mir bescheid, wenn dieser beitrag nicht angezeigt wird!
User avatar
phagous
Posts: 36
Joined: 14 May 2011 00:39
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby Arami Gurami » 25 Apr 2012 14:14
Hallo zusammen,
@Lars: Gibt es da irgendeine Umrechnungsformel für nen Chemieidioten wie mich? Dh. wenn Stickstoff in x %-iger Lösung vorliegt, wieviel muss ich dann zuführen um auf meine üblichen "Y ml auf 50l ergeben z mg/l No3" zu kommen?
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Selbstmischer gefragt
by rehste » 25 Jun 2012 13:38
16 1162 by ghostfish View the latest post
28 Jun 2012 14:17
Gutes Wasser herstellen >> Expertenrat gefragt
by raffatran » 05 Feb 2018 19:27
2 549 by Wuestenrose View the latest post
05 Feb 2018 22:02
Schon mal jemand beim Metzger wegen Kaliumnitrat gefragt????
by David 10315 » 16 Mar 2012 20:58
3 838 by Aquanaut View the latest post
18 Mar 2012 23:06
Kh erhöhen ohne Kalium zu erhöhen- Chemiker gefragt
by Sassi » 23 Oct 2017 13:44
12 1485 by copalethri View the latest post
02 Nov 2017 17:29

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests