Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby Pinchy » 27 Feb 2012 13:55
Hallo zusammen,

ich habe seit einiger Zeit Probleme durch zuviel Phosphat. Nach diversen Kontrollmessungen scheint es so zu sein, dass der Phosphatgehalt des Leitungswassers stark angestiegen ist (entegegen den angegebenen 1,17mg/l messe ich ca 4mg/l, tendenziell mehr...; beckenspezifische Phosphatprobleme sind relativ sicher auszuschließen).
Meine Frage ist nun, auf welche weise ich am besten meinen Nitratwert wieder in den messbaren Bereich zurückbefördere, ohne gleichzeitig noch mehr Phosphat einzubringen (ich hatte aufgrund beginnender Algenbildung die NPK-Düngung zunächst eingestellt und nur noch Eisen und Co2 weiterlaufen lassen) - welchen Dünger würdet ihr empfehlen? Oder muss ich erst umständlich den Phosphatwert des Leitungswassers reduzieren (Osmoseanlage etc.) um dann alles gemeinsam wieder aufzudüngen? Und ständig diese, meiner Erfahrung nach nur bedingt wirksamen Phosphatbinder im Filter zu haben, kann ja auch keine Dauerlösung sein...

Ich dünge bislang mit den Auqa Rebel Mikro/Makro-Spezial Produkten plus Fetrilon 13%-Zugabe.
Für Ratschläge wäre ich dankbar.

Gruß,
André.

PS.:Habe hier schon gelesen, dass manche Stadtwerke offenbar absichtlich Phosphat zugeben, mich wundert nur die Starke Änderung innerhalb von etwa 6-8 Wochen.
Pinchy
Posts: 21
Joined: 30 Jan 2009 11:16
Feedback: 1 (100%)
Postby Sushy » 27 Feb 2012 19:34
Hey,

Nitrat solltest du am einfachsten mit einem reinen Nitratdünger anheben können. Ein geeigneter wäre Eudrakon N, Spezial N, Basic Nitrat und Easy Life Nitro. Die Menge, die du zugeben musst, kannst du dir hier im Nährstoffrechner ausrechnen.

LG Sascha
Sushy
Posts: 284
Joined: 25 Feb 2010 18:50
Feedback: 14 (100%)
Postby Pinchy » 27 Feb 2012 19:53
...ok, danke. War mir irgendwie nicht so bewußt, dass es auch reine Nitratdünger gibt. Werd ich mal versuchen.
Pinchy
Posts: 21
Joined: 30 Jan 2009 11:16
Feedback: 1 (100%)
Postby Tiegars » 27 Feb 2012 20:59
Hallo André,

du kannst das Phosphat mit einer Eisenchloridlösung FeCl3 x 6 H2O senken. Einfach 540 g FeCl3 x 6 H2O in 1 Liter destilliertes Wasser auflösen und dann 1ml pro 15 Liter Frischwasser anwenden. Bei der Anwendung verfärbt sich das Wasser so bräunlich aber das legt sich wieder nach einigen Stunden.
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby Pinchy » 28 Feb 2012 15:09
...danke für den Tipp, aber wenn ich Nitrat separat wieder aufdüngen kann, ist wahrscheinlich das Phosphat auch kein Problem mehr. Hoffe ich zumindest...

Gruß,
A.
Pinchy
Posts: 21
Joined: 30 Jan 2009 11:16
Feedback: 1 (100%)
Postby kiko » 28 Feb 2012 15:15
hi,
das Phosphat ist kein Problem, sofern die Pflanzen wüchsig sind sollte der Wert im Verlaufe der Woche normallerweise auch wieder etwas sinken.
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Nitrat erhöhen ohne andere werte zu verändern
Attachment(s) by Marisco » 23 Dec 2015 21:33
39 5170 by Thumper View the latest post
02 Sep 2017 10:38
Nitrat-/Phosphat Mangel ???
by partysafari05 » 02 Mar 2010 14:25
7 8718 by MarcelD View the latest post
11 Mar 2010 15:12
Phosphat versus Nitrat ;-)
by Anubia » 07 Feb 2013 12:54
10 2184 by mario-b View the latest post
08 Feb 2013 20:50
nitrat und phosphat dünger, welchen?
by Marisco » 29 May 2011 12:37
3 1500 by GeorgJ View the latest post
29 May 2011 14:08
Wassertests für Nitrat / Phosphat / Kalium
by jörg » 01 May 2013 10:17
0 702 by jörg View the latest post
01 May 2013 10:17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests