Post Reply
55 posts • Page 1 of 4
Postby Natural » 19 Mar 2011 12:48
Hallo,

ich habe ein paar grundlegende Fragen zu oben genannten Düngern und außerdem (weil die Buchstabenanzahl im Titel nicht ausreichte :mrgreen: ) kommt noch der Makro Basic Phosphat dazu.

Kurze Vorgeschichte. Ich habe seit zwei Wochen ein Becken eingerichtet und am Laufen, in dem ich die erwähnten Dünger testen will. Bisher habe ich mit den Makro Basic Düngern gedüngt und möchte jetzt umsteigen, weil doch schon ganz schön viel Licht über dem Becken brutzelt und ich mir bessere Ergebnisse von den Spezial Düngern erhoffe. Nun habe ich schon nach weiterführenden Informationen gesucht, aber noch nichts passendes gefunden, nicht bei Aquasabi selbst und auch hier nicht. Vielleicht kann mir einer die grundlegenden Sachen erklären.

Die Dünger sind heute bei mir angekommen und ich möchte sie ab morgen dosieren. Das Becken hat eine Beleuchtung von ca. 1W/l, eine CO2 Düngung und einen starken Außenfilter. Die Bepflanzung besteht aus verschiedenen Pflanzen wie Rotala, Ludwigia, Trugkölbchen, Neuseelandgras, Echinodoren und Cryptocorynen, etc...

Mir ist nach all den Texten noch nicht ganz klar, inwieweit sich die Spezial Düngerreihe von der der Basics unterscheidet. Ein großer Punkt ist ja sicher die Stabilisierung, wie ich schon herausgelesen habe. Da die hier organisch vorliegt, werde ich sicherlich von Stoßdüngung umstellen müssen auf tägliche Dosierung, richtig? Muss das nur bei dem Mikro Spezial Flowgrow erfolgen, oder wäre es ratsam, auch bei den Makro Spezial N und K auf tägliche Dosierung umzustellen?

Da der Makro Spezial N schon Kalium mitbringt, wird sich die extra Düngung für K sicherlich in Grenzen halten. Welches Verhältnis von K zu N ist in einem Aquarium denn erstrebenswert. Man hört unterschiedliches... Bis jetzt bin ich von 1:1 ausgegangen, im Makro Spezial N liegt das Verhältnis ja bei N 5:1 K.

Da ein Makro Spezial P nicht existiert, habe ich angenommen, das ich an der Stelle meinen Makro Basic P weiternehmen kann und der sich perfekt mit den Makro Spezial Düngern ergänzt. Ist das richtig? Hier kann ich dann doch aber sicherlich weiter einmal die Woche auf Stoß düngen?

Der Mikro Spezial Flowgrow müsste ja alles Gute schon beinhalten, wenn ich so auf die Zutatenliste schaue. Gibt es noch irgendwas, auf das ich achten muss, was doch noch fehlen könnte? Das Eisenverhältnis müsste doch passen, sodass ich keinen expliziten Eisendünger mehr brauche. Allerdings bin ich in Fragen zu Magnesium und Calcium etc. nicht sehr bewandert. Gibt es da Anhaltswerte für gesunde Konzentrationen im Aquarium?

Und noch eine Frage zum Mikro Spezial Eisendünger. Ist dieser bei richtiger Anwendung vergleichbar mit den Ergebnissen von ADA ECA, oder vergleiche ich da gerade Äpfel mit Birnen? :)
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby Tobias Coring » 19 Mar 2011 13:09
Hi Tony,

die Aqua Rebell Dünger sind alle untereinander zu kombinieren.

Du kannst also den AR MB Phosphat ohne Probleme weiter einsetzen.

Mit dem Spezial N würde ich bei 1-2 mg/l starten und schauen. Den Spezial K einsetzen, falls du Kaliummangel feststellst und den Spezial Flowgrow wie einen normalen Volldünger einsetzen.

Der Spezial Eisen ist ein hochkonzentrierter Eisendünger, welcher mit ADA ECA vergleichbar wäre. Dieser muss aber eigentlich nur in Becken eingesetzt werden, die einen enormen Eisenbedarf aufweisen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9956
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby DrZoidberg » 19 Mar 2011 13:10
Moin Tony,
so ganz überzeugt sich meine Düngerkombi nicht. :D Der Spezial K und der Spezial N wiedersprechen sich in ihrer Wirkungsweise doch drastisch. Hast du dir ein bestimmtes Düngekonzept ausgeguckt nachdem du vorgehen möchtest oder willst du ein eigenes Konzept für dein Becken austesten? Liest sich im ersten Moment so, als hättest du alles gekauft wo "Spezial" drauf steht ohne, dass da ein Konzept hintersteht... :wink: Die Spezial-Reihe von Tobi, hat er größtenteils in Anlehnung an spezielle Bedürfnisse von vielen Flowgrow-Usern entwickelt. Es ist aber ein Irrtum, dass alle Spezial-Dünger sich ergänzen / auf einander abgestimmt sind.

Nicht jeder Dünger ist für jedes Beckensetup geeignet. Der Spezial K ist für Becken mit Soil gedacht, um das Kalium nachzudüngen, dass vom Soil "aufsaugt" wird. Der Spezial N enthält im Vergleich zu den meisten KNO3 basierten Stickstoffdüngern deutlich weniger Kalium und kombiniert mehrere Stickstoffquellen.

An Verhältnissen kann ich dir meine Erfahrungswerte nennen:
Ca:Mg = 3:1 (von vielen erfolgreich praktiziert, mein Favorit wären 10mg/l Mg und 30mg/l Ca)
N03:K = 2:1 (nur meine persönliche Variante, bei Moos & Farn lastigen Becken ruhig etwas mehr K)

Der Flowgrow Spezial sollte wie von dir vorgesehen täglich / mehrmal wöchentlich gedüngt werden. Bei den Makrodüngern würde ich experimentieren wie das Becken am Besten damit zu recht kommt. Die Stabilisierung spielt bei NPK keine Rolle. Allerdings halte ich es für ratsam zumindest N (und damit auch immer etwas K) über die Woche verteilt zu düngen.

Ich schätze die meisten Pflanzenaquarianer hier verwenden eine Kombination aus Stoßdüngung beim Wasserwechsel und täglicher (oder 2-4 Mal wöchentlicher) Düngung. Zumindest bei stärkeren Beleuchtung wie bei dir wird man mit einer wöchentlichen Stoßdüngung nicht so gut auskommen.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Natural » 20 Mar 2011 12:49
Hallo Tobi und Christian,

vielen Dank fuer eure schnellen Antworten!

So, Christian, dann muss ich mich dir mal etwas erklaeren. :D Eigentlich war ich schon seit ein paar Wochen auf der Suche nach einer guten Alternative zu den AR's Basic, weil ich die schon zwei Monate in einem Becken eingesetzt hatte, ohne dass sie den richtigen Erfolg gebracht haben. Und das Becken, in dem ich sie jetzt einsetzen will, wird ja sehr stark beleuchtet. Zudem ist es auch noch bestueckt mit dem ADA PowerSand und Amazonia I. Und da ich im Shop von Aquasabi irgendwo gelesen hatte, dass die Spezial Reihe oder zumindest das Spezial K eben fuer Becken mit solchen Soils entwickelt wurde, dachte ich, dass ich es mal ausprobiere. Hoerte sich halt schon stark nach einer guten Alternative zu Brighty K an. Ob das jetzt wirklich so ist, dass der Spezial K in etwa den Brighty K ersetzen kann, kann ich natuerlich nicht beurteilen. Zum einen, weil ich den Brighty K nie im Einsatz hatte und mir der Vergleich fehlt, zum anderen weil ich von beiden Fluessigduengern nur in etwa die Zusammensetzung kenne.
Allerdings macht mich eine Bemerkung von dir stutzig, die ich so noch nie gehoert habe. Wie kommst du denn darauf, dass die Soils das Kalium schlucken? Ich hatte es immer so verstanden, dass einfach kein Kalium Supply da ist und man deshalb zuduengen muss. Aber dass das Soil das Kalium direkt absorbiert, so hatte ich das gar nicht aufgefasst...

Beim Spezial N hat mich fasziniert, dass ich das Verhaeltnis von N zu K besser alleine bestimmen kann. Allerdings bin ich hellhoerig geworden, als du gemeint hast, dass mehrere Stickstoffquellen in dem Duenger zum Einsatz kommen. Welche sind das? Kein Ammonium, oder doch?

Einen schoenen Sonntag wuensche ich euch noch! :bier:
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby Tobias Coring » 20 Mar 2011 12:55
Hi Tony,

mach dir keine großen Gedanken. Deine Düngerkombi ist wohl überlegt und bietet dir alle Nährstoffe die du benötigst. Du kannst flexibel deine Düngestrategie mit den neuen Düngern verwirklichen.

Soils binden zu Beginn eine größere Menge Kalium. Dies ist aber nur zu Beginn der Fall. Ansonsten wird im ADA System generell viel Kalium zugeführt. Der Spezial K ist schon eine sehr gute Alternative zu bestehenden "Kaliumdüngern".
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9956
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Tobias Coring » 20 Mar 2011 13:00
Hi Tony,

achja.... im Spezial N ist auch Urea enthalten. Daraus entsteht auch Ammonium.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9956
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Natural » 20 Mar 2011 21:54
Hey Tobi,

danke fuer deine schnellen Antworten! Ich habe mir jetzt einen ersten vorsichtigen Duengeplan erarbeitet und werde mal schauen, wie sich die Pflanzen in den naechsten zwei Wochen damit machen. Bin gespannt, wie die Pflanzen vor allem auf den Mikro Spezial Flowgrow reagieren! 8)

Also auf ins Getuemmel! Einen guten Start in die Woche wuensche ich!
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby Nepomuk » 21 Mar 2011 09:02
Hallo zusammen!

Ich klinke mich hier mal mit ein, da ich eine Frage zum AR Makro Spezial N habe.

Kann ich diesen Dünger in Bezug auf das Ammonium auch in leicht alkalischem Wasser einsetzen?
Mein pH-Wert im Ausgangswasser liegt bei 7,8-8. Ich fahre eine CO2-Anlage mit Nachtabschaltung und habe somit doch deutliche pH-Wert Schwankungen.

Da mein Leitungswasser fast kein Nitrat enthält, müsste ich bei einer Stoßdüngung relativ viel davon hineinschütten...

Ist das empfehlenswert?

Viele Grüße

Holger
Nepomuk
Posts: 8
Joined: 27 Feb 2011 19:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 21 Mar 2011 09:13
Hi Holger,

bei alkalischem Wasser würde ich zu dem Aqua Rebell Makro Basic Nitrat raten. Gerade bei Stoßdüngungen.

Mit dem Urea anteil kann zu viel Ammonium bzw. in diesem Fall Ammoniak entstehen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9956
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Natural » 05 Apr 2011 22:09
Hallo,

gut gut, jetzt muss ich doch noch einmal die ein oder andere Frage loswerden. :D

Das Becken läuft ja nun schon eine ganze Weile, auch schon ca. 3 und ein bisschen Wochen mit den neuen Düngern und nun habe ich vor einer Woche die Beleuchtung von den anfänglichen 6h auf 7h erhöht, weil ich ja langsam auf die 8h Beleuchtung hochfahren wollte, die es final haben soll.

Gleich drei Tage nach Erhöhung der Beleuchtungszeit sind natürlich gleich wieder die grünen Algen, ich würde behaupten, es sind Fadenalgen und keine Grünalgen, aufgetreten. Das diese Auswirkung so extrem ist, hätte ich nicht gedacht, das ist ja so richtig krass, aber lassen wir das, dazu schreibe ich woanders nochmal.

Nun hatte ich auch leichte Ansätze von Bartalgen an einigen Blättern von den Pflanzen, die nicht wirklich schlimm waren. Leider haben die sich in der letzten Woche extrem drastisch vermehrt. Mittlerweile habe ich wieder einen leichten Bewuchs von Fadenalgen auf allen Pflanzen wie Moosen, Echis etc. und zudem auch noch einen extremen Befall meines Neuseelandgrases im Vordergrund mit Pinselalgen und Bartalgen, die sich wiederrum auch auf anderen Pflanzen ansiedeln. Das Neuseelandgras ist mittlerweile auf großer Fläche direkt 100% von den Pinsel- und Bartalgen überwuchert.

Nun komme ich mit dem Deutungen nicht ganz zurecht. Einerseits bedeuten Bartalgen ja, dass zu viel Ammonium eingebracht wird. Kann ja sein, denn ich dünge ja mit dem Spezial Nitrat und der enthält ja die Ammonium-quelle. Andererseits heißen Fadenalgen, ich soll Nitrat einbringen??? Am CO2 liegt es wohl schwerlich, denn das ist immer hellgruen bis fast gelb. Es muss also was mit den Makros zu tun haben. Nur ist denn die Ammoniumquelle als Nitratdünger nicht geeignet, oder wie kann diese Algenkombi zustande kommen?

Muss ich jetzt etwa meine Düngung umstellen von Nitrat Spezial auf den normalen Nitratdünger, oder sollte ich einfach weniger düngen vom Nitrat Spezial, eventuell auch weil mein Leitungswasser sowieso schon 26mg/l Nitrat mitbringt, was bei einem Drittel TWW jede Woche ja ca. 8mg/l Nitrat nach dem TWW bedeutet...
Die Nitratdüngung erfolgt on top auf vorhandene Nitratmengen nach dem TWW als Stoßdüngung und dann täglich nochmals in kleinen Dosen.

Ansonsten kann ich aber über die Spezial Düngerreihe bis jetzt nur Gutes sagen, deutlich höhere Assimilation und das im wirklich merkbaren Bereich. Nur traue ich mich bis jetzt bei dem Spezial Flowgrow noch nicht an höhere Dosen ran, wobei mein Filter wahrscheinlich schon einen wesentlichen Teil über den Tag verteilt schluckt.
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby java97 » 05 Apr 2011 22:41
Hi, Tony!

Wie Tobi schon sagte, ist der Spezial N aufgrund des Urea-Anteils zur Stoßdüngung nach dem WW nicht so gut geeignet, da würde ich entweder KNO3 (z.B. Easylife "Nitro") oder als kaliumfreie Variante eine Mischung aus Calcium- und Magnesiumnitrat verwenden und zur tgl. Düngung dann den Spezial N.
Eine zu üppige Volldüngerzufuhr und eine zu starke Filterung (z.B. über Szinterglas) kann übrigens ebenfalls Bart- und Pinselalgenwachstum fördern.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Natural » 06 Apr 2011 21:53
Hallo Volker,

autsch, da hatte ich doch ein wichtiges Detail schon wieder vergessen, als ich den aktuellen Düngeplan entwickelt habe. Na gut, daran könnte es unter Umständen schon gelegen haben, an einen Volldüngerüberschuss glaube ich weniger. Dafür sehen mir meine roten Pflanzen noch viel zu grün aus und das wäre ja bei sehr viel Eisen anders. Im Gegenteil fahre ich gerade mit einer errechneten Konzentration von 0,16mg/l Eisen jeden Tag, wovon der Filter alleine wahrscheinlich schon einen Großteil schluckt. Sind zwar nur Filterwatte und die original Tonröhrchen drin, aber ich denke trotzdem, dass da schon eine Menge rauspfeift. Meinen Tests traue ich leider nicht über den Weg... ;)

Aber danke erstmal, du hast mir schon ein Stück weitergeholfen! Mal sehen, ob sich was verbessert.
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby Roger » 06 Apr 2011 22:12
Hallo Tony!

an einen Volldüngerüberschuss glaube ich weniger. Dafür sehen mir meine roten Pflanzen noch viel zu grün aus und das wäre ja bei sehr viel Eisen anders.

Bart- und Pinselalgen entstehen nicht durch zu viel Eisen, sondern durch ein anderes bisher unbestimmtes Spurenelement im Volldünger! Gerade mit dem Mikro-Spezial kann die Algenbildung sehr heftig werden.
Du kannst jetzt die Volldüngermenge reduzieren um eine Verbesserung zu erreichen oder zum Mikro-Basic wechseln. Es bestünde auch die Möglichkeit dem Mikro-Spezial nur noch in kleinster Menge zu geben und den Eisenbedarf mit Mikro-Spezial-Eisen zu decken.
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby java97 » 06 Apr 2011 23:38
Roger wrote:[Bart- und Pinselalgen entstehen nicht durch zu viel Eisen, sondern durch ein anderes bisher unbestimmtes Spurenelement im Volldünger!


Hi Roger,

Ganz schön mutig von Dir, das so pauschal zu behaupten...würde ich mich nicht trauen.
Ist aber durchaus ein sehr interessanter Ansatz (ich selbst habe die SE- Düngung ja auch reduziert, bisher ohne Nachteile für´s Pflanzenwachstum).
Ich bin schon gespannt, was für Erfahrungen andere damit machen werden.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Roger » 07 Apr 2011 00:24
Hallo Volker,

Ganz schön mutig von Dir, das so pauschal zu behaupten...würde ich mich nicht trauen.

ich habe lange genug an der Beseitigung der Bartalgen gebastelt und kann deshalb durch meine wirklich langen und teilweise bis ins extreme getriebenen Versuch diese Behauptung guten Gewissens vertreten. :wink:
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
55 posts • Page 1 of 4
Related topics Replies Views Last post
Diskussion - AR Makro Spezial N & Mikro Spezial Hybrid
Attachment(s) by Tobias Coring » 21 Sep 2010 11:26
185 12943 by SveK View the latest post
16 Mar 2013 14:46
Flowgrow Mikro Spezial und PO4...
by java97 » 21 Dec 2011 01:16
19 2559 by hermann View the latest post
09 Jan 2012 14:50
Mikro Spezial - Flowgrow
by Ingel007 » 07 Apr 2012 20:08
10 1538 by fischbock View the latest post
19 Oct 2013 21:19
Mikro Spezial Flowgrow und PO4
by java97 » 07 Apr 2016 08:56
7 745 by Plantamaniac View the latest post
08 Apr 2016 09:28
AR- Mikro Spezial Flowgrow
by kiwey1993 » 12 Nov 2018 18:17
29 1147 by kiwey1993 View the latest post
09 Jan 2019 08:57

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests