Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby Voxx » 09 Nov 2009 15:39
Hallo,

ich teste gerade in einem 200l (Netto) Becken obigen Dünger.
Beleuchtet wird mit 2 x 39W Narva BioVital.
Becken läuft jetzt 4 Wochen und ist algenfrei.
Filter ist ein Ecco Pro 300 mit serienmäßiger Bestückung.

Fast alle Pflanzen besonders Mayaca Fluivatilis, Lim. Sessiliflora und L. Repens zeigen enormen Eisenmangel.

Aktuell dünge ich tgl. 4 ml Flourish + 4 ml Iron tgl + 3 ml Phosphat Makrobasic + 3 ml Kalium Makrobasic.
No3 kommt reichlich aus der Leitung.

Für mich eigentlich schon unglaubliche Mengen. FE ist meistens nicht nachweisbar. 2 Std. nach Licht einschalten ist mein Becken quasi ein Sektglas.

Leider kann ich keine Änderung des FE Mangels erkennen.

Soll ich Iron noch weiter höher fahren ?

Gruß
Dirk
User avatar
Voxx
Posts: 161
Joined: 09 Jun 2008 07:49
Location: Großbottwar
Feedback: 21 (100%)
Postby Roger » 09 Nov 2009 15:55
Hallo Dirk,

bei dem Dünger mußt Du wirklich gnadenlos sein und die Dosierung soweit erhöhen bis keine Mängel mehr erkennbar sind.
Ich würde den Flourish auf 6-8ml und den Iron ebenfalls auf 6-8ml täglich erhöhen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Voxx » 09 Nov 2009 16:03
Hallo Roger,

bei 6 - 8 ml bekomme ist ehrlich gesagt langsam Bauchweh und kalte Füße ! :roll:

Da muss ich bald Angst haben, dass das Becken überperlt. :shock:

Phosphat und Nitrat gehen ebenfalls weg wie nichts...

Gruß
Dirk
User avatar
Voxx
Posts: 161
Joined: 09 Jun 2008 07:49
Location: Großbottwar
Feedback: 21 (100%)
Postby Roger » 09 Nov 2009 16:25
Hi Dirk,

nach dem ich auf den S. Flourish gewechselt habe, ist auch bei mir der Verbrauch an Makros drastisch gestiegen. Aber die Pflanzen wachsen auch in entsprechend rasender Geschwindigkeit. :D

Über die ungewohnt hohe Dosierung brauchst Du Dir nicht allzu große Sorgen machen. Der Anteil an Spurenelementen in dem Dünger ist im Vergleich zu anderen Produkten wirklich sehr gering, so das es nicht zu übermäßigen Anreicherungen kommen kann. Das 2-wertige Eisen wird extrem schnell von den Pflanzen aufgenommen und fällt auch relativ schnell aus.

Also hau rein! :)
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Thomas W » 09 Nov 2009 20:55
Hallo,

Ich habe gerade meine ersten Erfahrungen mit Eisengluconat.
Das ist ja der Hauptbestandteil von Seachem Flourish Iron.

Ich habe mich nach einer Woche gewundert, dass es anfangs gewachsen ist, dann aber nicht mehr so stark.
Als ich heute die Wasserwerte gemessen habe ging mir ein Licht auf.

Alle Makros waren weg!
5mg/L KNO3 (vorher konstant bei 30mg/l)
fast kein PO4 (vorher 1,8 -2)

Und das obwohl ich die Düngung bei der Umstellung um 20% erhöht habe.

Jetzt habe ich die Zugabe der Makros verdoppelt und dünge jeden Tag auf ca 0,4-0,5 mg/L FE auf.

Habe da eine gute Methode wie sich das Eisen gleichmässig über den Tag im Becken hält.
Ich gebe 3 ml Eisendünger sofort ins Wasser.
Dann ziehe ich in einer 25ml Spritze 5ml des FE-Düngers auf und den rest mit Aquarienwasser.
Die Spritze hänge ich einfach ins Wasser. Das FE wird so über den Tag langsam durch die Strömung ins Becken gespült.
Somit ist auch noch am Abend der FE Wert bei ca 0,2.

Als ich am Morgen auf 0,4 aufgedüngt habe, war meist am Nachmittag der Wert schon unter 0,1!

Am besten wäre eine Düngepumpe die jede Stunde den Dünger konstant einbringt.

lg
Thomas
User avatar
Thomas W
Posts: 238
Joined: 05 Nov 2008 19:27
Location: Wettmannstätten
Feedback: 1 (100%)
Postby chrisu » 09 Nov 2009 21:01
Hallo,

wäre ja toll wenn man den Flourish Iron in so ein Aquafim-Trägermaterial einarbeiten würde. So würde Eisen ständig in geringen Konzentrationen vorhanden sein.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2093
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Roger » 09 Nov 2009 21:07
Hi!

Am besten wäre eine Düngepumpe die jede Stunde den Dünger konstant einbringt.

Ja, die Stetigdüngung wäre sicher eine gute Lösung. Ich habe hier noch einen Perfusor stehen, der wohl demnächst diese Aufgabe übernehmen wird. :D
Im Moment dünge ich sogar zwei mal am Tag. Morgens 6-8ml Flourish und abends 5ml Iron.

wäre ja toll wenn man den Flourish Iron in so ein Aquafim-Trägermaterial einarbeiten würde. So würde Eisen ständig in geringen Konzentrationen vorhanden sein.

Würde das denn gehen?? Ich glaube kaum, da das 2-wertige Eisen nur in in stark saurem Millieu vor dem ausfallen geschützt ist. Wer weiß mehr dazu?

@Thomas
Habe da eine gute Methode wie sich das Eisen gleichmässig über den Tag im Becken hält.
Ich gebe 3 ml Eisendünger sofort ins Wasser.
Dann ziehe ich in einer 25ml Spritze 5ml des FE-Düngers auf und den rest mit Aquarienwasser.
Die Spritze hänge ich einfach ins Wasser. Das FE wird so über den Tag langsam durch die Strömung ins Becken gespült.

Hab ich jetzt nicht so ganz kapiert wie das funktionieren soll. :roll: Kannst Du das bitte noch mal genauer ausführen?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby chrisu » 09 Nov 2009 21:37
Hallo,
Roger wrote:
wäre ja toll wenn man den Flourish Iron in so ein Aquafim-Trägermaterial einarbeiten würde. So würde Eisen ständig in geringen Konzentrationen vorhanden sein.

Würde das denn gehen?? Ich glaube kaum, da das 2-wertige Eisen nur in in stark saurem Millieu vor dem ausfallen geschützt ist. Wer weiß mehr dazu?

Ich werde mal bei Aquafim nachfragen ob es theoretisch möglich wäre. Was ich sicher weis ist das es Nitrat und Phosphat als Langzeitdünger geben wird.
User avatar
chrisu
Posts: 2093
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Thomas W » 09 Nov 2009 23:20
Hallo,

@ Roger: ja war etwas wirr meine Beschreibung.
Vielleicht schaut es so verständlicher aus!?



lg
Thomas
User avatar
Thomas W
Posts: 238
Joined: 05 Nov 2008 19:27
Location: Wettmannstätten
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 09 Nov 2009 23:25
Hi Thomas,

ich kann mir gar nicht vorstellen das es so funktioniert. Der Kolben der Spritze wird ja nicht bewegt um den Inhalt frei zu geben und das ein Wasseraustausch über das kleine Ausgangsloch der Spritze statt findet würde mich wundern.
Hhmm....na gut, wenn Du Fe dann doch nachweisen kannst wird es wohl gehen. :roll:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Thomas W » 10 Nov 2009 07:16
Hallo Roger,

Es geht sogar recht gut.
Je nach Strömung kann man sogar etwas steuern wie schnell es geht.
Nach ca 8 Stunden ist die Lösung in der Spritze nur noch sehr leicht gefärbt, also schon sehr verdünnt.

lg
Thomas
User avatar
Thomas W
Posts: 238
Joined: 05 Nov 2008 19:27
Location: Wettmannstätten
Feedback: 1 (100%)
Postby Voxx » 10 Nov 2009 18:09
Hallo,

ich frage mich gerade ob es wirklich so "kompliziert" sein muss...

Morgens Flourish evtl. abends noch Iron...extremer Verbrauch an Makros usw...kann ja mein Becken
kaum noch alleine lassen :wink:

Mir stellt sich die Frage ob der Seachem Dünger das richtige für mich ist.
Da ich beruflich öfters mal 2 oder 3 Tage unterwegs bin und das Becken dann nicht gedüngt werden kann.

Ich warte mal diese Woche ab wie es sich entwickelt, dünge jetzt jeden morgen 8 ml Flourish + 8 ml Iron.
Vielleicht steige ich ja wieder auf Mikrobasic oder Ferrdrakon um.

Gruß
Dirk
User avatar
Voxx
Posts: 161
Joined: 09 Jun 2008 07:49
Location: Großbottwar
Feedback: 21 (100%)
Postby Roger » 10 Nov 2009 19:57
Hallo Dirk,

ich frage mich gerade ob es wirklich so "kompliziert" sein muss...

ich persönlich nehme die täglich notwendige Düngung gerne in Kauf weil der Dünger in meinem Becken zu einem Quantensprung geführt hat. Vorher dachte ich immer das alles bestens bei mir sei und die Pflanzen gut und gesund wachsen. Aber seit ich das Flourish verwende, stelle ich fest, das man die Latte noch höher hängen kann. Die Pflanzen haben teilweise ganz andere Blattformen entwickelt und einige entwickeln massig Seitentriebe die ich vorher noch nie gesehen habe.

Jedenfalls schön das Du den Dünger probierst. Entscheiden mußt Du selbst mit was Du zurecht kommst.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby chrisu » 13 Nov 2009 20:17
Hallo zusammen,

hab mich gerade auf der Seachem Seite etwas umgesehen und dabei ist mir ein Produkt namens Acid Buffer aufgefallen mit welchem man den PH-Wert senken kann.
Würde die Verwendung vielleicht Sinn machen um das organisch stabilisierte Eisen länger verfügbar zu halten??

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2093
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Seachem Flourish (Iron)
by AndyPopandy » 07 Nov 2009 12:02
7 885 by MarcelD View the latest post
07 Nov 2009 18:06
Seachem Iron und Seachem Trace mischen
by fliPm0e » 18 Nov 2009 14:01
10 569 by Tobias Coring View the latest post
18 Nov 2009 17:37
Seachem Flourish
by Gast » 06 Feb 2013 14:58
1 511 by mario-b View the latest post
06 Feb 2013 16:56
Seachem flourish advance
Attachment(s) by java97 » 29 Apr 2016 08:36
50 2905 by chrisu View the latest post
29 Dec 2016 20:09
Seachem flourish exel
by Michi-Bt » 09 Nov 2016 10:34
0 380 by Michi-Bt View the latest post
09 Nov 2016 10:34

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests