Post Reply
2 posts • Page 1 of 1
Postby Eynai » 05 Aug 2020 12:33
Hallo Zusammen,

mein Becken befindet sich in der 3. Woche der Einfahrphase.

Eckdaten:
Volumen 32,4 Liter (tatsächliche Füllmenge 20 Liter mit aufgesalztem Reinstwasser), Beleuchtung (Chihiros RGB) insgesamt 2450 lm über 9 Stunden (3 Stunden in der Dämmerung unter 50 % und 6 Stunden im Verlauf von 50 % > 100 %), CO2 Versorgung auf 30 mg/Liter mit Nachtabschaltung, Düngung nach Estimative Index (30 % der empfohlenen Menge) im Wechsel mit AR Basic Eisen (ebenfalls 30 % der empfohlenen Menge), der Bodengrund besteht nur aus Sand, kein vorgedüngtes Substrat vorhanden, die Pflanzenmasse besteht aus Hygrophila Corymbosa "Kompakt", Hydrocotyle Tripartita, selbige un "Mini", Blyxa Japonica und Phyllanthus Fluitans als Hilfspflanze, es sollen mit der Zeit also nur wenige bestehen bleiben.


41698

41697


Nun scheint es, als haben sich seit letzter Woche Kieselalgen ausgebreitet, was normal wäre, wobei die Frage bliebe, wo das Silikat herkommen soll, was für deren Wachstum notwendig wäre oder lassen sie sich doch als Cyanobakterien identifizieren, die der Kieselalge ja nicht so unähnlich erscheinen?


41696

41695

41694


Diese können ja neben zu viel auch bei zu wenig Nitrat auftreten. Den Effekt hatte ich in einem anderen Becken, dass mit sehr vielen Schwimmpflanzen bestückt war, und das Entfernen dieser, die Cyanos vertriebenen hatte.

Nun unabhängig davon ob Kieselalge oder Cyanobakterien; ich messe am Abend nach der Zugabe von EI einen Nitratwert von 0 per Teststreifen. Entsprechend scheinen alle Nährstoffe verbraucht.

Sollte ich die Dünung entsprechend erhöhen?

Oder erst einmal Phyllanthus Fluitans nach und nach als Hilfspflanze entfernen, denn wie oben beschrieben sollen nur wenige dieser als fester Bestandteil im Becken bleiben. Mein Gedanke ist hier, dass Schwimmpflanzen doch sehr schnell sehr viele Nährstoffe entziehen, und Cyanos auch ohne Nährstoffe und nur bei Licht und CO2 gedeihen, welches ohne Nährstoffe ja nicht von den Pflanzen verbraucht wird?

Danke für Eure Meinungen. Gruß,
Nico
Eynai
Posts: 78
Joined: 06 Feb 2020 18:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 06 Aug 2020 00:34
Hallo Nico,

Kein Nitrat ist doch sehr wenig. Hebe es Mal auf 5-10 an und schau ob die Pflanzen oder die Algen wachsen. Gerade in einem frischen Aquarium mit Sand gibt es keine Reserven. Falls du hast, kannst du auch ein wenig Harnstoff nehmen, dass über seinen Abbau die Biologie ankurbeln.

Die Teststreifen sind für einen Nitratschnelltest nicht schlecht. Ich halbiere die JBL streifen sogar längs um doppelt so oft messen zu können.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 879
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
2 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
EI Brechnung + Anpassung an WW -> Hilfe bitte
by Tefe » 04 Oct 2010 08:44
11 596 by Tefe View the latest post
05 Oct 2010 17:08
Verständnis des optimalen Düngesystems
by chillhans » 28 Jun 2015 20:22
9 2268 by Andreas S. View the latest post
10 Jul 2015 19:05
Optimierung (besser: Einführung) eines Düngesystems
by Galapagos » 20 Apr 2008 19:39
6 1009 by Galapagos View the latest post
25 Apr 2008 12:33
Optimierung meines Düngesystems / Anreicherung Kalium
by Claus1983 » 11 Jun 2015 09:01
11 1074 by Claus1983 View the latest post
12 Jun 2015 12:51
Düngung in der Einfahrphase
Attachment(s) by prutschmar » 31 May 2014 16:15
113 9677 by prutschmar View the latest post
09 Jan 2020 18:12

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests