Post Reply
22 posts • Page 1 of 2
Postby Rexarius » 30 Nov 2012 17:43
Hallo zusammen,

ich dünge momentan nach dem Basisdüngesystem der in diesem Thread naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html empfohlen wurde, d.h. AR Eisenvolldünger und AR NPK.

Hier mal ein wenig zu meinem Becken:

260l
2x 54w ergo 0,41w/l
Co2 hellgrün

Da ich in der Vergangenheit ein paar Probleme mit dem Becken hatte wollte ich es mit dem düngen langsam angehen lassen.

Also hab ich mich an die Dosierung (wenig Licht, Co2) gehalten. Das bedeutet bei meinem Aquarium:

Morgens 4ml AE Eisenvolldünger
Abends 6ml AR NPK

Nun verhält es sich so, das der Algenwachstum auf ein für mich erträgliches, weil nur durch genauerer Betrachtung feststellbares Maß zurück gegangen ist. Aber die Pflanzen.....

So "richtig" wächst bei mir nur die Hygrophilla und das Ricca,...alles andere scheint nicht bis meeeegaaaalangsam zu wachsen.
Außerdem habe ich in meinen Augen, bei vielen grünen Pflanzen den Eindruck ihr grün sei zu hell. Die Echonidous wird teilweise sogar transparent bis löchrig. Die Gymnocoronis Spilanthoides scheint aus Kunstoff zu sein...wächst nämlich gar nicht.

Nun habe ich meine Düngedosierung mal interesshalber in den Nährstoffrechner eingegeben und komme auf viel zu niedrige Werte.

Nitrat 4,5 empf 5 - 30
Kalium 7,5 empf 10 - 30
Eisen 0,04 empf 0,1 -0,5

nur beim Phosphat bin ich leicht drüber: 0,45 empf 0,1 -0,3

Also,....sollte ich mein Becken wie ein Becken mit viel Licht behandeln? Was ist dann mit dem Phosphat?

Wie gehe ich weiter vor?

Liebe Grüße

Rene
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
Postby DrZoidberg » 30 Nov 2012 23:25
Moin Rene,
nach so kurzer Zeit den Thread zu pushen muss nicht unbedingt sein. Hier wird freiwillig geholfen auch wenn es mal einen Tag länger dauert, drängeln sehe ich da eher kontraproduktiv. :wink: Ich habe mir mal erlaubt das "push" zu löschen.

Wie kommst du auf 4,5mg/l Nitrat? Bei 6ml NPK-Dünger auf 260l spuckt der Nährstoffrechner mir knapp unter 0,6mg/l aus.

Nachtrag:
- Wie steht es um pH, KH und GH (Magnesiumgehalt?)
- Ein zusätzlicher Stickstoffdünger ist empfehlenswert (siehe Arams Thread, den du oben verlinkt hast)
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Rexarius » 01 Dec 2012 00:35
Hallo Christian,

DrZoidberg wrote:nach so kurzer Zeit den Thread zu pushen muss nicht unbedingt sein.


Wir haben ja schon kurz im Chat gequatscht und Du hast natürlich Recht. Wird ja in den verschiedensten Foren immer anders gehandhabt und nun weiß ich auch wie es hier laufen soll.

Auch mit dem Nährstoffrechner hast Du, zumindest teilweise, Recht. Muss da irgendwas falsch gemacht haben. Allerdings komme ich jetzt auch nicht auf Deine 0,6 sondern immerhin auf 1,7, was ja immer noch weit unter der Empfehlung ist.

DrZoidberg wrote:- Ein zusätzlicher Stickstoffdünger ist empfehlenswert


Ja, Aram gibt das als Lösungsvorschlag bei grünen Scheiben an, und das wäre bestimmt auch meine nächste Maßnahme.
Mich würde es aber erst einmal interessieren wie ich mit dem was ich jetzt dünge auf die empfohlenen Werte komme oder ob diese Werte bei mir gar nicht gelten sondern z.B. nur bei Starklicht.

Auch frage ich mich aufgrund des anderen Wertes den Du raus hast ob ich den Nährstoffrechner überhaubt richtig bediene.

Also hier mal Step by Step:

Ich gebne oben 260l an. Bei Nitrat wähle ich meinen Dünger aus und gebe 6 ein. Bei Phosphat wähle ich meinen Dünger aus und gebe 6 an. Bei Kalium wähle ich meinen Dünger aus und gebe 6 an. Bei Eisen wähle ich meinen Dünger aus und gebe 4 an.
Ich klicke auf Berechnen.

Neue Werte:

Nitrat 1,7
Phosphat 0,17
Kalium 2,7
Eisen 0,01

Immer noch zu wenig ausser Phosphat und Eisen oder?

Zu ph kh und Gh kann ich nicht viel sagen, der Testkoffer kommt erst Wheinachten.
Habe momentan nur so Teststreifen denen ich nicht traue.

Liebe Grüße

Rene
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
Postby DrZoidberg » 01 Dec 2012 01:00
Hallo Rene,
es reicht wenn du einmal (z.B. unter Nitrat) den NPK-Dünger einstellst. Deine Rechnung liefert das Ergebnis für 3x6ml. ;-)

Stickstoff (N -> Nitrat) sollte immer ausreichend zur Verfügung stehen. Daher würde ich erstmal die Dosis erhöhen, mindestens verdoppeln. Besser wäre aber ein separater Stickstoffdünger. Interessant wären auch die Werte deines Trinkwassers. Schau doch mal ob du im Netz Infos von deinem Wasserversorger findest.

Die Werte in Klammern im Nährstoffrechner sind als grobe Orientierung zu verstehen wieviel mg/l im Wasser nachweisbar sein sollten, nicht wieviel du reinkippst.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Rexarius » 02 Dec 2012 19:41
Hallo Christian,

Ok, dann habe ich heute angefangen die doppelte Menge NPK zu düngen. Ich bin mir jetzt noch nicht sicher ob ich phosphatlimitiert düngen soll oder nicht. Ein reiner N Dünger wäre ja schon phosphatlimitiert, oder?

Laut http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/phosphor.html ist es aber so das Phosphat in stark beflanzten Becken gut sein soll. Und ich habe echt viele Pflanzen drin.

Meinst Du das dauerhaft NPK 12ml vielleicht zuviel Phosphat oder gar Kalium wären.

Ich muß dazu sagen das ich auch einiges an Fischen und somit an Futter/Ausscheidungen im Becken habe was ja auch zumindest N und P produziert.

Gibt es noch andere Gründe die für einen reinen N Dünger sprechen? Wenn N Dünger, dann von AR den wo nur N draufsteht oder den wo NItrat drauf steht. Und den dann zusätzlich, oder? - Sonst müsste ich ja Phosphat und Kalium auch seperat düngen, oder?

Liebe Grüße

Rene
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
Postby DrZoidberg » 02 Dec 2012 19:53
Hi Rene,
Wasserwerte aus dem Aquarium und deines Leitungswassers wären interessant für eine Düngerempfehlung.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Rexarius » 02 Dec 2012 20:59
Hi Christan,

eigentlich sollte es zu Wheinachten ein Testkoffer werden, aber jetzt bearbeite ich meine Frau gerade wegen Fotometer von Wasserpanscher. Da gibt es 5 Tests im Wheinachtspaket dazu. Ich habe an Nitrat, Phosphor, Kalium (is klar oder?) gedacht, dann noch CO2, aber was dann? Eisen muß ja gar nicht nachgewiesen werden. Was wäre noch wichtig? KH, GH, PH?

Auf kurz oder lang werde ich mir wohl alles holen, aber was fürs Erste?

Achso... Leitungswasser hab ich hier https://dl.dropbox.com/u/37243868/Trink ... -04-12.pdf

Liebe Grüße

Rene
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
Postby Rexarius » 26 Dec 2012 17:15
Hallo,

Erst mal frohes Fest!

So, das Christkind war da und ich bin stolzer Besitzer eines Fotometers und einigen Testflüssigkeiten.

Ich habe dann heute mal getestet. Mitten in der Woche und einige Stunden nach morgendlicher Düngung. Wasserwechsel mache ich immer Sonntags, also müsste ich jetzt einige gute Mittelwerte ertesten können womit sich vielleicht was anfangen lässt.

Eisen 0,25mg/l
Nitrat 21mg/l
Phosphat 2,25mg/l
Kalium 16,5mg/l
Nitrit 0,05mg/l (grübel)
Co2 Differenztest 14mg/l (Ich habe eine Nachtabschaltung, Co2 lief ca 4 Stunden)

Noch mal das Letungswasser welches ich testen konnte:

Eisen nicht nachweisbar
Nitrat 11,5mg/l (hätte ich nicht gedacht)
Phosphat 0,15mg/l
Kalium nicht nachweisbar
Nitrit 0,02 (is das normal?)

So liebe Profis, ich weiß da fehlen noch ein paar Test,...die folgen aber.
Was kann ich aufgrund dieser Werte optimieren?

Freue mich auf jede Antwort.

Liebe Grüße, und feiert noch schön...

Rene
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
Postby Damian_M » 26 Dec 2012 17:47
DrZoidberg wrote:Hallo Rene,
es reicht wenn du einmal (z.B. unter Nitrat) den NPK-Dünger einstellst. Deine Rechnung liefert das Ergebnis für 3x6ml. ;-)

Stickstoff (N -> Nitrat) sollte immer ausreichend zur Verfügung stehen. Daher würde ich erstmal die Dosis erhöhen, mindestens verdoppeln. Besser wäre aber ein separater Stickstoffdünger. Interessant wären auch die Werte deines Trinkwassers. Schau doch mal ob du im Netz Infos von deinem Wasserversorger findest.

Die Werte in Klammern im Nährstoffrechner sind als grobe Orientierung zu verstehen wieviel mg/l im Wasser nachweisbar sein sollten, nicht wieviel du reinkippst.



Hallo

Also ich habe da das Problem das laut Angaben auf der Flasche ( AR NPK ) ich viel mehr im Becken habe als der Nähstoffrechenr es mir vor rechnet :sceptic: Wenn ich dort die Angaben mache die ich auch in mein Becken gebe, kommt was ganz anderes raus ( viel zu wenig laut Rechner, laut Testkoffer aber genug :irre: )




Gruß
Damian
User avatar
Damian_M
Posts: 127
Joined: 20 Jan 2012 14:30
Location: Köln
Feedback: 1 (100%)
Postby Aquariophilo » 26 Dec 2012 18:38
Hallo Damian,

da würde ich mal einen Referenztest machen, ob die Tests (vor allem der Nitrattest) richtig anzeigen.

1.) Mit destilliertem Wasser oder Osmosewasser
2.) Mit definiert aufgedüngtem Wasser, von dem Du die Werte kennst, um die Testergebnisse damit zu vergleichen.

Ansonsten kommt ja auch durch Fütterung Nitrat, Phosphat etc. ins Wasser, der Dünger ist ja nicht die einzige Quelle an Nährstoffen für das Becken.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
Postby Rexarius » 26 Dec 2012 19:20
Hallo Damian,

ist echt nicht böse gemeint, aber Dein Problem hilft mir hier nicht weiter! - Im Gegenteil!
Mein vordringliches Anliegen gerät durch Deinen Beitrag in den Hintergrund.
Ich mache für Probleme die ich habe einen eigenen Thread auf sofern ich keinen finde der sich zumindest
annähernd mit von mir angestrebten Problemlösung beschäftigt.

Hier soll es um meine Wasserwerte und der daraus resultierenden Düngelösung gehen.

Wie gesagt ist gar nicht böse gemeint. Ich fände es nur schade wenn ich als TE nur Beiträge lese die mir nicht weiter helfen.

Grüße

Rene
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
Postby Damian_M » 26 Dec 2012 19:36
Hallo Rene

Es ist nicht mein Absicht deinen Beitrag in den Hintergrund zu rücken, nur denke ich das es dir vielleicht auch helfen würde zu wissen wie es mit dem Nährstoffrechner und den Angaben auf dem Dünger aussieht. Ich dünge auch mit den selben Produkten wie du und habe auch so ein paar Probleme damit. :bier:

Gruß
Damian
User avatar
Damian_M
Posts: 127
Joined: 20 Jan 2012 14:30
Location: Köln
Feedback: 1 (100%)
Postby Rexarius » 26 Dec 2012 20:47
Hi Damian,

Damian_M wrote:Es ist nicht mein Absicht deinen Beitrag in den Hintergrund zu rücken,


ich habe Dir ja auch gar keine Absicht unterstellt :smile:, ändert nur nichts am Ergebnis.

Damian_M wrote:nur denke ich das es dir vielleicht auch helfen würde zu wissen wie es mit dem Nährstoffrechner und den Angaben auf dem Dünger aussieht.


Den Nährstoffrechner hat mir der Post von Christian erklärt und die Angaben auf der Düngeflasche verstehe ich als Resultat wenn ich destilliertes Wasser düngen würde (bei Aquarienwasser muss ich natürlich meine bestehenden Wasserwerte und Umwelteinflüsse einkalkulieren). :besserwiss: :bier:

@all
um das ganze noch mal zu aktualisieren hier der Post mit meinem eigentlichen Anliegen:
(Alle weiteren, nicht Themenbezogenen Mitteilungen bitte als PM)

Rexarius wrote:Hallo,

Erst mal frohes Fest!

So, das Christkind war da und ich bin stolzer Besitzer eines Fotometers und einigen Testflüssigkeiten.

Ich habe dann heute mal getestet. Mitten in der Woche und einige Stunden nach morgendlicher Düngung. Wasserwechsel mache ich immer Sonntags, also müsste ich jetzt einige gute Mittelwerte ertesten können womit sich vielleicht was anfangen lässt.

Eisen 0,25mg/l
Nitrat 21mg/l
Phosphat 2,25mg/l
Kalium 16,5mg/l
Nitrit 0,05mg/l (grübel)
Co2 Differenztest 14mg/l (Ich habe eine Nachtabschaltung, Co2 lief ca 4 Stunden)

Noch mal das Letungswasser welches ich testen konnte:

Eisen nicht nachweisbar
Nitrat 11,5mg/l (hätte ich nicht gedacht)
Phosphat 0,15mg/l
Kalium nicht nachweisbar
Nitrit 0,02 (is das normal?)

So liebe Profis, ich weiß da fehlen noch ein paar Test,...die folgen aber.
Was kann ich aufgrund dieser Werte optimieren?

Freue mich auf jede Antwort.

Liebe Grüße, und feiert noch schön...


Rene
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
Postby kunzi » 27 Dec 2012 11:31
Hallo Rene,

also ich sag dir gleich, ich selbst habe die Düngung auch noch immer nicht perfekt im Griff, wobei ich denke, dass mein theoretisches Wissen dir vllt helfen könnte. Mal sehen.

Also erstmal zu deinen gemessenen Beckenwerten:
Die sehen grundsätzlich schon mal ziemlich gut aus. Allerdings wirkt das Co2 etwas gering, du schreibst dass die Co2-Anlage zwar erst 4 Std. läuft, solltest sie aber von den Zeiten her so einstellen, dass ab Lichtanschalten schon ein Wert von 20-30mg/l den Pflanzen zur Verfügung steht(also z. B. 2 Std. vor Lichteinschalten geht Co2 an, dafür geht es aber 2 Std. vor Licht ausschalten wieder aus; probier einfach etwas herum, muss speziell fürs Becken eingestellt werden).
Dann der Eisenwert, grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass man soviel Eisen/Volldünger ins Becken geben kann, soviel das Becken jeweils verträgt. Kann aber ein richtiger Drahtseilakt sein. Deswegen düngen die meisten recht wenig bis keinen Volldünger und geben erst zu wenn Mangelerscheinungen auftreten. Wie gesagt ist nicht ganz so einfach, ich hab bisher selbst noch nicht den richtigen Weg gefunden. Aber die obenliegenden Infos darüber werden hier definitv so empfohlen.

Jetzt zu deiner Düngung:
Da du ja jetzt professionelles Testequipment hast, könntest du ja jetzt alles ganz genau nachvollziehen. D. h. ich würde jetzt nach einem großen WW von ca. 80% alle Nährstoffe auf gewünschte Werte einstellen z. B.

Nitrat auf 25mg/l
Kalium ca. 15mg/l
Phospat 1mg/l
Eisen (wie gesagt, da geb ich jetzt mal keine Empfehlung, da manche ohne Probleme düngen können, und manche das ganze sehr gering halten; vllt sagt noch ein Profi hierbei was zu)

Am einfachsten geht das natürlich per Einzeldüngeprodukte, z. B. AR Nitrat(für Nitrat und Kalium) oder EL Nitro, und AR Phosphat oder El Fosfo.

Du solltest natürlich berücksichtigen welche Werte schon dein Leitungswasser hat. Als Bespiel: Wenn du auf 25mg/l Nitrat aufdüngen möchtest und schon 10mg/l im LW hast, dann gibst du nur 14mg/l hinzu um auf den gewünschten Wert zu kommen. Beim ersten Mal aufdüngen(der 80% WW war sozusagen ein RESET) düngst du auf das gesamte Beckenvolumen auf.

Nachdem du dein Becken jetzt aufgedüngt hast, sollte gewährleistet sein, dass die Werte sich halten, speziell Stickstoff/Nitrat ist besonders wichtig. Phosphat limitieren einige, einige nicht, das musst du selbst entscheiden.
D. h. du musst rausfinden was dein Becken an Nährstoffen bis zum nächsten WW verbraucht! Also z. B. eine Woche abgewartet, nix gedüngt und dann vor dem WW wieder gemessen. Der ermittelte Wert vom aufgedüngten Wert abgezogen ergibt deinen Wochenverbrauch, diesen teilst du jetzt durch 6(Tage) und hast den Wert, den du tgl. düngen solltest.

Für das tgl. Düngen würde ich nicht den AR Nitrat oder EL Nitro nehmen, da viel Kalium so ins Becken kommt, und irgendwann Probleme kommen können. Besser wäre hierfür der AR Spezial N oder Urea(wobei das vorsichtig genutzt werden sollte, also für Anfänger eher nicht so ist).

Von den NPK-Düngern halte ich grundsätzlich nicht soooo viel(sicherlich gibt es Becken, wo der gute Dienste erweist), aber Einzeldüngung ist halt praktisch besser handzuhaben, da man jeden Nährstoff auf sein Becken abgestimmt nutzen kann.

So jetzt habe ich mal versucht auf die Schnelle das zu erklären, dennoch möchte ich hervorheben dass Aram einen genialen Threat darüber hat, wo man alles perfekt erklärt bekommt und immer wieder nachlesen kann:
naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html gehört also zur absoluten Pflichtlektüre und beantwortet quasi alle grundsätzlichen Fragen zur Düngung. Spezialfälle gibts natürlich immer mal...

lg Sebastian

Also wie gesagt, dein Becken hat nach dem WW die gewünschten Werte. Jetzt gebe es als Möglichkeit
Grüße
Sebastian
User avatar
kunzi
Posts: 908
Joined: 16 Feb 2010 10:44
Feedback: 31 (100%)
Postby Rexarius » 28 Dec 2012 20:01
Hallo Sebastian,

danke für Deinen ausführlichen Rat. Das klingt für mich nach einem Guten Plan, und genau so werde ich es am Sonntag auch machen. 80% Wasserwechsel und das Leitungswasser auf die von Dir empfohlenen Werte aufdüngen. Naja, so ca., denn momentan benutze ich noch NPK. Ich wollte schon mit Einzelkomponenten anfangen aber dann war das doch zu kompliziert oder schwer zu beschaffen.
Aber das Ziel ist es ja erst mal, wie Du schreibst, den wöchentlichen Verbrauch herraus zu bekommen und das müsste ja auch mit NPK klappen.
Ich könnte ja auch direkt am Nächsten Abend messen und hätte den täglichen Verbrauch ohne die Woche abzuwarten und durch 6 zu teilen, oder?

Co2 habe ich erst mal etwas hochgedreht, ....jetzt gefällt mir der Dauertest auch besser. Wäre es nicht ideal wenn am nächsten morgen noch so viel Co2 im Becken "über" ist, das der Test immer noch gelb hellgrün oder zumindest grün anzeigt.

Ansonsten schalte ich Co2 vor dem Licht ein.

Ich berichte hier weiter.

Liebe Grüße

Rene

Nachtrag: Ach ja, sollte ich beim Wasserwechsel Bittersalz zugeben? Ich habe mich mit der Thematik noch nicht ausreichend beschäftigt und schaffe es wohl auch nicht bis So.

Leitungswasser ist laut Zuliefer:

Gesamthärte: 7,8
Karbonathäret 6

Danke

Rene
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
22 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
PO4 - Düngung
by AndyP » 27 Jan 2008 17:24
4 1716 by Gast View the latest post
27 Jan 2008 20:14
Düngung mit PPS-Pro?
by tH0g » 02 Sep 2008 22:49
57 10015 by Andric F. View the latest post
25 Sep 2008 10:18
co2 Düngung
by neon » 16 Dec 2008 20:15
2 1338 by neon View the latest post
21 Dec 2008 14:56
Düngung so O.K.
by plage79 » 30 Dec 2008 07:51
1 1198 by Roger View the latest post
30 Dec 2008 13:24
Düngung mi EI
by chrismabo » 11 Jan 2009 14:43
1 1127 by addy View the latest post
11 Jan 2009 16:00

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests