Post Reply
1 post • Page 1 of 1
Postby ezfox » 30 Mar 2012 10:44
Hallo,

ich habe ein 160L Becken (55x55x55 / ca. 125L Wasser),
zu etwa 90% bepflanzt hauptsächlich mit Mayaca, Rotala, Blyxa und Ludwigia.
Das Wasser ist 100% Osmosewasser, aufgehärtet mit Dennerle OsmoseReMineral+ auf KH 3.
Beleuchtet wird mit 70W HQI 10h/Tag + 18W T5 12h/Tag, CO2 wird zugegeben per pH-Steuerung auf ca.30 ppm.
Besatz sind 7 Zwergharnischwelse, 17 Funkensalmler, 10 Amanogarnelen und >100 Yellow Fire (40 Adult + Jungtiere).

In den letzten Tagen habe ich täglich auf NO3 16 / PO4 1,0 und FE 0,1 aufgedüngt und
den Verbrauch mit dem Fotometer bestimmt. Gemitteltes Resultat war:
NO3: 8 ppm
PO4: 0,5 ppm
K: 1,7 ppm
FE: 0,05 ppm

Das entspricht in etwa folgenden Düngermengen:
20 ml AR Nitrat spezial, 12ml AR Phosphat basic & 6ml Ferrdrakon

Da die Werte recht hoch sind frage ich mich, ob ich diese Werte weiter täglich zudüngen soll,
oder ob es besser wäre zu limitieren ?! Wenn ja, an welcher Stelle ?

PS: hier noch ein aktuelles Foto:


Viele Grüße,
Enrico
User avatar
ezfox
Posts: 106
Joined: 19 Nov 2011 19:40
Feedback: 4 (100%)
1 post • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Düngestrategie / -produkte?
by Mike1981 » 23 Apr 2012 16:56
6 770 by Mike1981 View the latest post
27 Apr 2012 18:28
Fe-Düngestrategie bei UVC-Klärer
by copalethri » 08 Oct 2017 12:31
11 1255 by Georg N. View the latest post
06 Jul 2018 22:44
Düngestrategie mit reinem Osmosewasser/ Gesellschaftsbecken
by Vonny0104 » 10 Aug 2018 19:26
0 0 by Guest View the latest post
01 Jan 1970 01:00
Düngestrategie mit reinem Osmosewasser/ Gesellschaftsbecken
by Vonny0104 » 10 Aug 2018 19:27
0 0 by Guest View the latest post
01 Jan 1970 01:00

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 4 guests