Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby p'stone » 30 Jun 2019 15:21
Hallo,

Ich habe statt des bestellten Calciumchlorid-Dihydrat Calciumchlorid bekommen.
Ich weiß, daß ich dieses anders dosieren müsste.
Kann ich es verwenden, oder doch besser zurück schicken?
Gibt es Probleme bei der Lagerung?

Viele Grüße
Thomas
User avatar
p'stone
Posts: 361
Joined: 23 Mar 2013 16:54
Location: Göttingen
Feedback: 6 (100%)
Postby Wuestenrose » 30 Jun 2019 15:40
Servus…


p'stone wrote:Ich habe statt des bestellten Calciumchlorid-Dihydrat Calciumchlorid bekommen.

Das wasserfreie? Echt? Das ist so stark hygroskopisch, daß ich es nur im Exsikkator lagern würde.

Ich weiß, daß ich dieses anders dosieren müsste.

Ja, für die gleiche Menge Calcium brauchst Du vom wasserfreien nur 3/4 der Menge des Dihydrats.

Kann ich es verwenden, oder doch besser zurück schicken?

Wenn Du die Möglichkeit hast, es sehr trocken zu lagern, kannst Du es verwenden. Ansonsten wirst Du nicht lange Spaß daran haben.


Viele Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby p'stone » 30 Jun 2019 15:52
Hallo Robert,

danke für Deine schnelle Antwort.
Auf der Verpackung steht nur :" Calciumchlorid CaCl2".
Kein Hinweis, daß es sich um das Dihydrat handelt.
Ich habe mal den Verkäufer angeschrieben.
Das es stark hygroskopisch ist habe ich schon gelesen, deswegen auch meine Bedenken.

LG Thomas
User avatar
p'stone
Posts: 361
Joined: 23 Mar 2013 16:54
Location: Göttingen
Feedback: 6 (100%)
Postby Wuestenrose » 30 Jun 2019 16:36
Hallo Thomas,


hast Du'n Calcium-Test? Falls ja, setz doch einfach mal 'ne Testlösung mit bspw. 100 mg Calcium pro Liter an, berechnet mit dem Dihydrat. Falls Du das wasserfreie bekommen hast, sollte der Test dann 133 mg/l ergeben.


Viele Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby p'stone » 30 Jun 2019 17:33
Hallo Robert,

mein Ca-Test ist schon länger abgelaufen. Weiß nicht ,ob das noch Sinn macht. Ist von M&N.
Ich warte mal die Antwort vom Händler ab.
Könnte man das auch über die Leitfähigkeit feststellen?

LG Thomas
User avatar
p'stone
Posts: 361
Joined: 23 Mar 2013 16:54
Location: Göttingen
Feedback: 6 (100%)
Postby Wuestenrose » 30 Jun 2019 18:21
'N Abend...

p'stone wrote:Könnte man das auch über die Leitfähigkeit feststellen?

Direkt? Ich wüsste nicht wie. Im Vergleich? Ja. Bei gleicher eingewogener Menge besitzt die Lösung mit dem wasserfreien CaCl2 eine höhere Leitfähigkeit als die mit dem Dihydrat.


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby p'stone » 01 Jul 2019 13:34
Hallo Robert,

laut Händler handelt es sich um das Dihydrat.
Das Etikett sei nur Falsch.
Ich werde es mal ausprobieren.

Danke für Deine Hilfe,
LG Thomas
User avatar
p'stone
Posts: 361
Joined: 23 Mar 2013 16:54
Location: Göttingen
Feedback: 6 (100%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Fe(III)Chlorid vs Mikroschwebstoffe
by GreenReef » 30 Apr 2008 08:39
17 2029 by Gerd K View the latest post
01 May 2008 16:20
Wasserwerte - Chlorid 50+ und Co.
by Chryorn » 16 Feb 2015 16:26
2 822 by Chryorn View the latest post
17 Feb 2015 22:40
Chlorid, Sulfat, Natrium ?
by flo » 26 Mar 2008 22:50
5 2077 by nik View the latest post
27 Mar 2008 14:28
Chlorid--warum evtl. problematisch?
by java97 » 14 Jul 2010 16:05
2 569 by nik View the latest post
14 Jul 2010 22:48
Aufhärtsalz ohne Chlorid und Kalium
by heiko77 » 16 Sep 2014 20:26
2 580 by droppar View the latest post
17 Sep 2014 08:06

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest