Post Reply
13 posts • Page 1 of 1
Postby NatroN » 06 Jun 2014 10:42
Hallo Aquarienbegeisterte,

ich habe im Moment Probleme mit schlechtem Wuchs und langsam verfauldenen Blättern.

Ich tippe stark auf Magnesiummangel - meine Symptome treffen sich 1:1 mit den beschriebenen. (schlechter Wuchs, Neue Blättern kümmern und sind verdreht, Blattadern nach wie vor schön grün - der Rest des blattes wird aber Gelb und verfault schon langsam)


Ich werde mir heute im Baumarkt Bittersalz besorgen und in destilliertem Wasser auflösen. Soll ich damit dann auch täglich düngen oder nur direkt nach dem Wasserwechsel "aufsalzen"?




Ich dünge im 240l Becken täglich:

4ml AR NPK
4ml EL Nitro
5ml AR Eisenvolldünger

Wöchentlich 50%iger WW.

Wasserwerte:
No3: 20 mg/l
P: 0,8mg/l
Ph: 7
Kh: 8°dgh
GH: 9 - 10°dgh
lg
mathias und mari
NatroN
Posts: 94
Joined: 22 Jan 2013 12:57
Feedback: 0 (0%)
Postby p'stone » 06 Jun 2014 11:41
Hallo Mathias und Mari,

ich stelle mein Wechselwasser auf ein Ca/Mg-Verhältnis von 3:1 ein.
Also immer nur beim Wasserwechsel.
Am Anfang habe ich einmalig die komplette Wassermenge auf dieses Verhältnis eingestellt.

Du musst also die Ca-und Mg-Werte Deines Leitungswassers kennen.

Schöne Grüße
Thomas
User avatar
p'stone
Posts: 360
Joined: 23 Mar 2013 16:54
Location: Göttingen
Feedback: 6 (100%)
Postby JasonHunter » 07 Jun 2014 19:55
Hallo Mathias und Mari,

Ich hatte dieses Problem auch mit meinem Leitungswasser. Deshalb musste ich auch aufsalzen. Beim ersten mal habe ich einen 90% WW gemacht um das ganze Verhältnis in Ordnung zu bringen. Seither bringe ich vor dem WW mein Leitungswasser vorher in ein 3:1 Ca:Mg Verhältnis und verschneide dann mit Osmosewasser.

Habt ihr die genauen Angaben der Leitungswasserwerte eures Trinkwasserversorgers?

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby NatroN » 10 Jun 2014 14:55
danke! Habe jetzt mal mit wenig Bittersalz im WW nachgeholfen. Mal sehen wie die Pflanzen reagieren.

Außerdem hab ich einen CA Test bestellt umd etwas gewissheit zu haben.

Was mir seit jeher auffällt, dass ich meinen FE Wert nicht messen kann. Einen Tag nach Düngung zeugt der test schon 0,0mg/l an - und das seitdem das Becken läuft (18 Monate)

lg
lg
mathias und mari
NatroN
Posts: 94
Joined: 22 Jan 2013 12:57
Feedback: 0 (0%)
Postby fischbock » 10 Jun 2014 23:25
Hallo M&M,

wie darf man das verstehen? Du düngst tägl. aber einen Tag nach der Düngung misst Du Fe von 0,0

Also kurz bevor Du wieder düngst?

Wenn ich mich jetzt aus dem Stand bei der Uhrzeit recht erinnere, sollte bei Mg-Mangel doch eher die älteren Blätter betroffen sein, da Mg im Gegensatz zu Fe zu den mobilen Nährstoffen zählt.

Ja, zumindest hier steht es so http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/magnesium.html .

Evtl. erhöhst Du einfach mal in kleinen Dosen deine Volldüngergabe.
Gruß,

Dirk.
fischbock
Posts: 250
Joined: 29 Apr 2013 19:20
Location: Köln
Feedback: 0 (0%)
Postby NatroN » 11 Jun 2014 13:56
natürlich messe ich nicht jeden Tag die Eisenkonzentration. Aber nach 2 - 3 Tagen messe ich eigentlich IMMER 0,0.

Habe heute früh 5ml gedüngt Eisenvolldünger - und werde heute Abend Eisen messen. Nach 10 Stunden Beleuchtung und auch direktem Sonnenlicht Mittags. Bin mir fast sicher kein Eisen messen zu können. Aber ich werde berichten. Ich weiß nicht ob das daran liegt, dass der Eisendünger schnell zerfällt (chelatoren,..) oder ob der so schnell verbraucht ist. Deswegen will ich auch nicht 10ml oder mehr ins Becken kippen - wenn das keinen positiven Effekt hat.


Die löchrigen Blätter sind bei mir tatsächlich hauptsächlich die älteren. Die neuen Blätter wachsen mehr oder weniger normal (vllt etwas kleienr und etwas verdreht).

Aufgrund dieser Symptome tippe ich ja auch auch auf Magnesiummangel.
lg
mathias und mari
NatroN
Posts: 94
Joined: 22 Jan 2013 12:57
Feedback: 0 (0%)
Postby NatroN » 23 Jun 2014 19:21
Hallo,

Heute ist mein CA Test angekommen und ich hab mich ans Werk gemacht.

20ml Wasser
5 tropfen JBL Reagenz 1
1 kleines “Schäufelchen“ Reagenz 2
Und dann Tropfen bis zum Farbumschlag

Gibt 11 Tropfen und damit 55mg Ca im Wasser. Das scheint recht viel und bek einer Gesamthärte von 9 ist das CA zu MG Verhältnis doch ein wenig verschoben. 9.7 : 1. und 5.6mg Mg km Wasser. Was soll ich tun?

Lg mathias
lg
mathias und mari
NatroN
Posts: 94
Joined: 22 Jan 2013 12:57
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 23 Jun 2014 20:42
Hi Mathias,

wenn du 55mg Ca hast und du ein Verhältnis von 3:1 willst, dann musst sozusagen die 55:3=18,33mg Mg (auf diesen Wert das Mg erhöhen wenn ich nun richtig gerechnet habe)

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby NatroN » 23 Jun 2014 21:34
jap ok. Das leuchtet mir ein.

Aber was mich interessiert ob so "hohe" Werte an CA und MG im Becken irgendwelche negativen Auswirkungen haben oder ob ich einfach mti Bittersalz MG erhöhe und somit das Verhätnis grade rücken kann.
lg
mathias und mari
NatroN
Posts: 94
Joined: 22 Jan 2013 12:57
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 24 Jun 2014 00:10
Servus...

NatroN wrote:Aber was mich interessiert ob so "hohe" Werte an CA und MG im Becken irgendwelche negativen Auswirkungen haben ...

Nein. Für die Pflanzen ist die Karbonathärte deutlich wichtiger als die Gesamthärte, deren Bildner Calcium und Magnesium sind. Eine hohe KH macht den Pflanzen (zumindest den allermeisten von uns gepflegten) viel mehr zu schaffen als eine hohe GH.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Juergen9544 » 24 Jun 2014 06:27
Hallo Matthias,

ich selbst habe bei mir auch 45mg/L Calcium im Becken (wurde von mir so aufgehärtet wegen den Schnecken). Allerdings was du beachten musst dass wenn du nun Mg zugibst, dass sich die Leitfähigkeit weiter erhöht und das wiederum kommt bei den Fischen (falls du welche im Becken hast.....insbesondere Diskus) zum Tragen. Den Pflanzen ist das sozusagen wurscht welche GH das Becken hat :lol: .... da ist eher die KH wichtig :smile:

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby NatroN » 24 Jun 2014 13:19
habe eigentlich keien Fische die GH sensibel sind im Becken. Verschneide aber auch ohnehin mit Osmosewasser - da kann ich die Werte ja noch mit beeinflussen.

Werde also versuchen 55mg Ca und ein Verhältnis von 3:1 zu halten.

Werde berichten obs den Pflanzen gefällt. :)

danke euch
lg
mathias und mari
NatroN
Posts: 94
Joined: 22 Jan 2013 12:57
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 24 Jun 2014 14:21
Hallo Matthias,

bitteschön :bier:
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
13 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Magnesiumsulfat (bittersalz) gegen Unkraut im Garten
Attachment(s) by DJNoob » 25 May 2017 14:06
11 20453 by DJNoob View the latest post
26 May 2017 14:10
100 g Bittersalz????
by markuslei » 09 Jan 2009 08:13
3 1813 by gartentiger View the latest post
09 Jan 2009 18:14
Bittersalz
Attachment(s) by goldberg1974 » 02 Jul 2009 16:48
5 1520 by spenca View the latest post
03 Jul 2009 12:49
Bittersalz Bezugsquelle
by Deeplink » 21 Jun 2010 14:29
8 1600 by Deeplink View the latest post
22 Jun 2010 17:59
Wieviel Bittersalz ?
by Tec » 12 Oct 2010 18:26
6 1849 by Japanolli View the latest post
12 Oct 2010 22:33

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests