Post Reply
23 posts • Page 1 of 2
Postby carne » 24 Apr 2016 19:35
Geschätze Community!

Ich hoffe ich bin in diesem Unterforum richtig, ansonsten entschuldige ich mich mit der Bitte entsprechend verschieben - danke!

Mich würde interessieren, wie ihr denn ein auf Wunschwerte aufbereitetes Wasser zwischenlagert.
Ich habe eine kleine Umlehrosmoseanlage im Einsatz. Das Wasser sammle ich in einem Weithalsfass (blaues Regenfass).

Bisher mache ich das so, bevor ich das Wasser einsetze, wärme, härte (Dennerle Remineral +) und dünge (NO3, Ca, Mg) ich es kurz davor so, wie ich es brauche. PO4 und Fe nur nach Bedarf und dann direkt ins AQ.
Mich würde es nun interessieren, ob man ein solches Wasser auch für einige Zeit zwischenlagern kann, ohne für das Wasser negative Auswirkungen befürchten zu müssen (dabei denke ich z.B. an möglichen Werte Veränderung, Wasserstabilität, etc.).

Ist das bedenkenlos so zwischenzulagern oder übersehe ich hier etwas Entscheidendes?

Oder ist es doch besser, kurz vor dem Wasserwechsel aufzuhärten und zu düngen?
PO4 und Fe würde ich nachwievor nach Bedarf nach dem Wasserwechsel ins AQ geben.

Wie macht ihr denn das?
Würde mich brennend interessieren!.

Vielen Dank schon vorab für eure Antworten.

Grüsse euch herzlich
Sandro
E hampfle Griess/Ne handvoll Grüsse
Sandro
carne
Posts: 26
Joined: 29 Oct 2015 11:34
Location: CH-Basel
Feedback: 0 (0%)
Postby GeorgJ » 24 Apr 2016 19:44
huhu

ich Lager mein Osmose Wasser bis zu 2 Wochen ohne Zusätze; in verschließbaren Eimern :)
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Image
User avatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Posts: 2396
Joined: 03 Dec 2007 16:08
Location: Köln
Feedback: 164 (100%)
Postby carne » 24 Apr 2016 20:31
Hi Georg

Vielen Dank für Deine Antwort.

Habe bisher auch nur "reines" Osmosewasser für ne Woche, manchmal auch etwas länger, gelagert.
Die Frage die ich mir stelle ist halt, ob man eingestelltes, aufbereitetes Osmosewasser ohne Bedenken/Eischränkungen lagern kann?

Was denkst Du?
Andere Meinungen?

Danke!
E hampfle Griess/Ne handvoll Grüsse
Sandro
carne
Posts: 26
Joined: 29 Oct 2015 11:34
Location: CH-Basel
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 24 Apr 2016 21:07
'N Abend...

http://www.flowgrow.de/kein-thema-wenig-regeln/verschnittenes-wasser-ablaufdatum-t40473.html#p310991


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby carne » 24 Apr 2016 21:34
Hallo Robert

Grosses Dankeschön für diese Verlinkung!

Hatte die Forensuche angeschmissen, aber auf "verschnitten" bin ich nicht gekommen - mea culpa! :bier:
E hampfle Griess/Ne handvoll Grüsse
Sandro
carne
Posts: 26
Joined: 29 Oct 2015 11:34
Location: CH-Basel
Feedback: 0 (0%)
Postby JasonHunter » 24 Apr 2016 23:12
Hallo,

ich mache das auch so wie Robert. Selten reinige ich die Tonne.

Gruss,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Wasserfloh » 25 Apr 2016 02:15
Hallo
Dein Problem sehe ich darin das du das Wasser schon aufbereitet und gedüngt hast. Reines Wasser lagern ist kein Problem , aber gedüngt würde ich nichts lagern
lg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 540
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby JasonHunter » 25 Apr 2016 15:08
Hallo,
Wasserfloh wrote:Hallo
Dein Problem sehe ich darin das du das Wasser schon aufbereitet und gedüngt hast. Reines Wasser lagern ist kein Problem , aber gedüngt würde ich nichts lagern
lg. Heiko

Warum denn? Was wäre das Problem?

Gruss,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby carne » 28 Apr 2016 19:42
Hallo Heiko

Wasserfloh wrote:Hallo
Dein Problem sehe ich darin das du das Wasser schon aufbereitet und gedüngt hast... gedüngt würde ich nichts lagern
lg. Heiko


Nö, mache ich derzeit ja eben nicht so, aber ich spiele aus Zeitgründen genau mit diesem Gedanken.. :smile:

JasonHunter wrote:Hallo,
Warum denn? Was wäre das Problem?
Gruss,
Jason


Genau Jason, das frage ich mich eben auch...
Was wären denn die möglichen Folgen, und gäbe es eine Möglichkeit, dem zu kontern?

Was meinen denn die Wasser-Experten dazu?

Würde mich echt interessieren!

Cheers!
E hampfle Griess/Ne handvoll Grüsse
Sandro
carne
Posts: 26
Joined: 29 Oct 2015 11:34
Location: CH-Basel
Feedback: 0 (0%)
Postby Wasserfloh » 29 Apr 2016 03:10
Hallo
Es würde zu Ausfällungen kommen
lg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 540
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 29 Apr 2016 05:36
Morgen…

Was würde denn ausfallen und warum?


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Bitterlemon » 29 Apr 2016 08:33
Also ich glaub nicht, dass was ausfallen würde. Allerdings hätte ich Kontaminationsbedenken. Bakterien/Algen sind da verdammt schnell drin. Bei ausreichendem Nahrungsangebot (Dünger), nehm ich mal an, dass die dann manche Stoffe metabolisieren können und so Stoffwechselprodukte der Bakterien anhäufen können, bzw. nützliche Pflanzendünger verbaucht werden.
Bei reinem Osmosewasser hätt ich weniger Bedenken.
Let it grow, let it grow, let groooooow!

Tom (Aquascaper since 11/2015)
Bitterlemon
Posts: 309
Joined: 27 Nov 2015 18:10
Location: Wien
Feedback: 8 (100%)
Postby carne » 29 Apr 2016 18:32
Hallo Tom

Bitterlemon wrote:Also ich glaub nicht, dass was ausfallen würde. Allerdings hätte ich Kontaminationsbedenken. Bakterien/Algen sind da verdammt schnell drin. Bei ausreichendem Nahrungsangebot (Dünger), nehm ich mal an, dass die dann manche Stoffe metabolisieren können und so Stoffwechselprodukte der Bakterien anhäufen können, bzw. nützliche Pflanzendünger verbaucht werden.
Bei reinem Osmosewasser hätt ich weniger Bedenken.


Ja, das ging mir auch durch den Kopf, deswegen u.a. diese Frage..
Scheint wohl nicht so eindeutig zu sein (pro/contra).
Auch meine Nachforschung im Web war nicht wirklich zielführend, daher auch hier mein Posting..
Ausfällungen mit den von mir obengenannten Düngerzugaben - naja ich weiss nicht, konkret kann da niemand werden..
Sporen, ja, auch hier dito..wenn ja, wie kontern?..
Denke, da müssten wohl eher Versuche stattfinden, da kein standardisiertes Vorgehen/Voraussetzungen gegeben sind?..

Was denkt ihr?

Ach und ja, die Standzeit wäre ja maximal eine Woche (+ 1-2 Tage, wenn überhaupt)..

Let's discuss Mates! :gdance:
E hampfle Griess/Ne handvoll Grüsse
Sandro
carne
Posts: 26
Joined: 29 Oct 2015 11:34
Location: CH-Basel
Feedback: 0 (0%)
Postby Wasserfloh » 30 Apr 2016 03:51
Hallo
Es fällt z.B. Eisen aus oder kippt ihr Se Dünger und NPK zusammen ? Das wäre mir neu. Viele düngen das sogar zeitversetzt und hier soll nix passieren wo es tagelang im Wasser rumsteht ?
lg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 540
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 30 Apr 2016 07:45
Morgen…

Warum sollte da was ausfallen? Dieser Dünger enthält pro Liter 70 Gramm Phosphat und 0,7 Gramm Eisen als EDTA-Chelat. Da fällt gar nix aus, das verhindert schon der Chelator.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
23 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
PPS Pro in EasyCarbo Flasche lagern?
by Dieß » 11 Apr 2008 14:29
14 1076 by Dieß View the latest post
12 Apr 2008 13:11
Düngepulver lagern bzgl. Hygroskopie
Attachment(s) by rangersen » 11 Jan 2015 11:08
6 590 by rangersen View the latest post
11 Jan 2015 18:23
Wasser
by somn » 01 Aug 2013 12:57
11 458 by somn View the latest post
01 Aug 2013 16:25
Taugt das Wasser was???
by Bat1sta88 » 04 Dec 2010 12:55
3 511 by Bat1sta88 View the latest post
05 Dec 2010 18:25
Wasser zu hart?
Attachment(s) by MISTAX » 27 Nov 2013 15:24
7 1154 by MISTAX View the latest post
03 Dec 2013 13:28

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests