Post Reply
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon MaFu » 11 Aug 2017 21:32
Hallo liebe Aquarianergemeinde,

ich pflege schon set Ewigkeiten Aquarien mit einigen Pausen. Nachdem mein als Kind angeschafftes 60cm Becken einfach lief, habe ich mit meinem vor 10 Jahren angeschafften 80cm Becken ständig Probleme. Ich habe das Gefühl, je mehr ich lese, umso schlimmer wird es.

Seit der letzten Inbetriebnahme Anfang 2013 hat mir das Becken wirklich mehr Frust als Lust beschert, was nicht unerheblich mit den Einschränkungen durch zwei Schwangerschaften und Babyzeiten zutun haben mag. Nun wage ich einen letzten Versuch mit einem Neustart. Sollte dieser zum Erfolg führen, werde ich dann endlich all meinen Mut zusammennehmen und meinen Traum erfüllen: Ein größeres Becken.

Viele Grüße, MaFu
MaFu
Beiträge: 2
Registriert: 11 Aug 2017 20:42
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Frank2 » 12 Aug 2017 13:13
Hallo MaFu,

es geht ja vielen so wie Dir, leider. :down: :down:

Wir haben 3 Becken, eines davon im Büro. Wenn da Mandantschaft kommt - Du glaubst nicht wie viele Leute berichten dass sie auch mal Aquarianer waren und es nie so ausgeschaut hat und dass es doch sooo viel Arbeit und Ärger macht. Alles keine Aquarianer mehr heute. Dabei ist das Bürobecken so banal und einfach gestrickt und wirklich nichts besonderes, es macht eben kaum Arbeit. Aber da sieht man dass die meisten das Handtuch werfen und das tust Du nicht! :thumbs: :bier:

Nachdem mein als Kind angeschafftes 60cm Becken einfach lief,


Interessant und doch auch wieder nicht. Die Becken waren früher derart low tec und wenn man etwas Glück mit dem heimischen Wasser hatte, lief das auch. Ich hatte ein Guppybecken als Kind mit Hygrophila difformis. Die hat alles zugewuchert über Jahre. Ich bin heute nicht mehr in der Lage, diese Pflanze dauerhaft in meinen Becken zu etablieren. Egal ob es weiches oder mittelhartes Wasser ist. Seitdem ich C02 habe in den Becken ist die Pflanze binnen Jahresfrist weg oder - in einem Becken - bildet sie Überwasserblätter und schaut gruselig aus.
Aber unterm Strich hat man heute unendlich viele Möglichkeiten. ME ist der Schlüssel zum Erfolg die Balance zu finden zu den Gegebenheiten. Leider wird alles über einen Kamm geschert, Starklicht.und Schwachlichtbecken, Weichwasser und Hartwasser (KH) und selbst mit C02 kann man mächtig daneben langen. Es gilt eine Balance zu finden und die manchmal nervige Einfahrphase zu überstehen. Dann kann man auf Dauer jedes Becken langfristig etablieren.

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1403
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
2 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste