Antworten
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Nigel95 » 27 Mär 2018 13:05
Wettbewerbe kommen. Aber wie machst du den bestmöglichen Abschluss?

Einige Informationen über Einstellungen, Ausrüstung und Setup.

https://www.youtube.com/watch?v=Rxnz_MRHg04&t=28s
Nigel95
Beiträge: 92
Registriert: 31 Aug 2017 09:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Kalle » 27 Mär 2018 22:18
:thumbs:
VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1419
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Fares » 28 Mär 2018 11:56
Hallo!
Danke, sind ein paar gute Tipps dabei.
Ich bin mir aber noch nicht sicher mit der Auswahl des Objektivs.
Manche sagen, man sollte eine Brennweite von 55 mm wählen.
Dies entspräche dem menschlichen Sichtwinkel und es wirke dadurch natürlicher.
Beachte ich den cropfaktor von 1,6 (ich benutze eine dslr im aps-c Format) ,
müsste ich ja eine Brennweite von 34 mm wählen, ist das so korrekt?
Dann sehe ich oft auf finalshots, dass man die Wasseroberfläche und damit auch mehr Reflexionen
Der Pflanzen und hardscapes sieht. Das geht doch auch nur wenn man von schräg unten nach oben
Fotografiert?
Und wie bekomme ich dann die Beckenränder “gerade“, wenn man doch nichts nachbearbeiten darf,
Ausser einmal zurecht schneiden?
Schöne Grüße, Fares
Benutzeravatar
Fares
Beiträge: 54
Registriert: 21 Nov 2016 09:16
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Mandocello » 28 Mär 2018 13:02
Hi Fares,
diese Sicht von unten (ohne die Kamera zu verkanten ) ist wohl der Grund, ein Weitwinkel zu verwenden. Den gleichen Effekt hat es dann natürlich auch für den Boden. Für ein Menschenporträt nähme man hingegen ein leichtes Tele.

Schöne Ostern
Uwe
Mandocello
Beiträge: 295
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon omega » 28 Mär 2018 13:08
Hi,

Fares hat geschrieben:Dann sehe ich oft auf finalshots, dass man die Wasseroberfläche und damit auch mehr Reflexionen
Der Pflanzen und hardscapes sieht. Das geht doch auch nur wenn man von schräg unten nach oben
Fotografiert?

Weitwinkel und näher ran?

Und wie bekomme ich dann die Beckenränder “gerade“, wenn man doch nichts nachbearbeiten darf,
Ausser einmal zurecht schneiden?

Hatte ich mich auch schon mal gefragt. Dazu kannst Du ja mal die Veranstalter fragen. Für Chancengleichheit sollte m.E. alles an Nachbearbeitung erlaubt sein, was eine moderne Kamera bereits intern erledigen kann. Neben Kontrast, Schärfe, Farbsättigung, Farbprofil, Weißabgleich etc. gehört dazu auch die Verzeichnungskorrektur (Kissen/Tonne) und Vignettierungskorrektur (Randabschattung).

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2580
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Nigel95 » 28 Mär 2018 13:24
Fares hat geschrieben:Hallo!
Danke, sind ein paar gute Tipps dabei.
Ich bin mir aber noch nicht sicher mit der Auswahl des Objektivs.
Manche sagen, man sollte eine Brennweite von 55 mm wählen.
Dies entspräche dem menschlichen Sichtwinkel und es wirke dadurch natürlicher.
Beachte ich den cropfaktor von 1,6 (ich benutze eine dslr im aps-c Format) ,
müsste ich ja eine Brennweite von 34 mm wählen, ist das so korrekt?
Dann sehe ich oft auf finalshots, dass man die Wasseroberfläche und damit auch mehr Reflexionen
Der Pflanzen und hardscapes sieht. Das geht doch auch nur wenn man von schräg unten nach oben
Fotografiert?
Und wie bekomme ich dann die Beckenränder “gerade“, wenn man doch nichts nachbearbeiten darf,
Ausser einmal zurecht schneiden?


Ich persönlich habe viel bessere Ergebnisse mit einem 24-mm-Objektiv als ein 55-mm-Objektiv. Aber beides ist natürlich möglich.

Ich persönlich habe viel bessere Ergebnisse mit einem 24-mm-Objektiv als ein 55-mm-Objektiv. Aber beides ist natürlich möglich.

Bei einem aps-c Sensor sollte man nach meiner Vorliebe eine Brennweite zwischen 18-24 mm wählen.

Sie können das Bild mit dem Lineal in Photoshop glätten.

Wenn Sie weitere Fragen haben, würde ich es gerne hören.
Nigel95
Beiträge: 92
Registriert: 31 Aug 2017 09:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon LucasLange » 12 Jun 2018 17:37
Hallo! Danke für diese Diskussion! Ich habe viel Neues für mich gefunden. Die Aquariumfotografie ist mein Lieblingsmotiv :thumbs:
Hier ist ein guter Artikel zum Thema http://fixthephoto.com/blog/photo-tips/underwater-photography-tips.html Viel Spaß beim Lesen!
LucasLange
Beiträge: 2
Registriert: 11 Jun 2018 20:02
Bewertungen: 0 (0%)
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Foto Contest (2010)
Dateianhang von Tobias Coring » 03 Sep 2010 08:21
82 7618 von scoop Neuester Beitrag
29 Okt 2010 13:12
Foto geschossen..... und jetzt?
von leuchtturm1 » 13 Aug 2014 16:40
4 766 von AquaOwner Neuester Beitrag
11 Nov 2014 12:13
Was ist es den für eine Fotografie sein Aquarium zu knipsen?
Dateianhang von bastifantasti » 08 Feb 2008 14:17
109 11929 von HolgerB Neuester Beitrag
05 Jul 2009 14:33

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast