Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby baeripat » 27 Nov 2018 19:03
Hallo zusammen

Ich habe seit rund einem Jahr blaue Neons in meinem Aquascape. Das Becken fasst rund 120l (Brutto). Anfangs waren die Fische sehr agil und nicht wirklich scheu. Nach rund 3/4 Jahren jedoch wurden sie relativ rasch scheu. Wasserwerte, u.s.w. blieb alles unverändert. Ich habe nun zwischenzeitlich ein neues In Scape eingerichtet. Das Problem ist besteht weiterhin. Ich vermute es liegt an der hellen Beleuchtung. Das Licht ist vermutlich den blauen Neons zu grell. Die Beleuchtung ist war zwar immer gleich geblieben, auch dies ist unverändert, jedoch kann ich mir nix anderes vorstellen.

Was kann ich allenfalls dagegen tun? Die Beleuchtung dimmen oder Wasser "einfärben" (Erlenzapf) kommt für mich nicht wirklich in Frage. In meinem Scape steht die Bepflanzung im Vordergrund, jedoch möchte ich halt doch auch etwas "Fisch" im Becken zu sehen bekommen..Ich habe an einen weiteren "Beifisch" gedacht. Vielleicht nimmt Ihnen das die Scheu etwas? Was würdet Ihr mir empfehlen? Es sollte ein Fisch welcher logischerweise keine wirklich Scheu zeigt, trotz heller Beleuchtung..
Was meint Ihr zu Kardinalfischen? Oder andere alternative Fische?

Aktueller Besatz im Becken ist wie folgt:
- 18 blaue Neons
- 6 Amano Garnelen
- ca. 15 Geweihschnecken

Anbei habe ich ebenfalls ein paar Bilder meines aktuellen Scape angefügt.

Für Eure Hilfe wäre ich Euch dankbar.

LG, P@t

Attachments

User avatar
baeripat
Posts: 96
Joined: 12 Aug 2017 12:54
Location: Thürnen (Schweiz)
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 27 Nov 2018 20:19
hallo,

das ist kein aquarium für diesen fisch, auch falls es mit irgendwelchen "Beifischen" besser werden sollte ist das immer noch nix für den.


Was kann ich allenfalls dagegen tun?Die Beleuchtung dimmen oder Wasser "einfärben" (Erlenzapf) kommt für mich nicht wirklich in Frage. In meinem Scape steht die Bepflanzung im Vordergrund, jedoch möchte ich halt doch auch etwas "Fisch" im Becken zu sehen bekommen..Ich habe an einen weiteren "Beifisch" gedacht. Vielleicht nimmt Ihnen das die Scheu etwas? Was würdet Ihr mir empfehlen? Es sollte ein Fisch welcher logischerweise keine wirklich Scheu zeigt, trotz heller Beleuchtung..
Was meint Ihr zu Kardinalfischen? Oder andere alternative Fische?


ich empfehle: KEINE TIERE HALTEN, DENN SIE SIND WEDER EINRICHTUNGSGEGENSTAND NOCH ZIERPFLANZEN
User avatar
moskal
Posts: 1234
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby baeripat » 27 Nov 2018 20:54
Hallo

Ich kann wirklich mit konstruktiver Kritik umgehen, aber so was....

ich empfehle: KEINE TIERE HALTEN, DENN SIE SIND WEDER EINRICHTUNGSGEGENSTAND NOCH ZIERPFLANZEN

Ich hätte ja keine Mühe damit wenn ich ne vernünftige Antwort von Dir erhalten würde. Aber diese Aussage kann ich schlichtwegs nicht ernst nehmen. Sorry.

Also komplett mit der Aquaristik (mit Fischen) aufhören, oder wie? Da können wir gleich ne Riesen Diskussion in diesem Forum lostreten.

LG, P@t
User avatar
baeripat
Posts: 96
Joined: 12 Aug 2017 12:54
Location: Thürnen (Schweiz)
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 27 Nov 2018 22:15
Offensichtlich ist das mit der kritikbereitschaft wohl so ne Sache ....Das Becken ist zu klein und und zu spaerlich bepflanzt. Ausserdem haben Maennchen dieser Gattung die Angewohnheit Minireviere zu belegen , die ordentlich verteidigt werden.
Wie schon mein Vorredner gesagt hat: Dat Becken is nix fuer Neons!
Vielleicht solltest du ueber Minibarben nachdenken :wink: :thumbs:
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Palma !
User avatar
themountain
Posts: 195
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 28 Nov 2018 07:04
Hallo,

das ist wirklich so gemeint wie ich es schreibe: Wenn du die Fische nur als Beiwerk zu den Pflanzen siehst, dann lass die Fische weg. Deren ansprüche als Tiere stehen vor den Pflanzen und nicht umgedreht. Aquarien können auch ohne Fische sehr interessant und schön sein. Wenn man den offensichtlichen Fehler gemacht hat so ein Aquarium wie deins mit Neons zu bestücken (kann passieren, jeder macht mal Fehler) aber dann die Linderungsmöglichkeiten für die Fische nicht in Frage kommen weil unschön, dann halte keine Tiere.
Was erwartest du? antworten wie "Werde die Neons irgendwie los und nehm Zwergkardinäle, das sind bessere Dekoartikel." Du hast dir Tiere zugelegt und auch wenn das "nur" Fische sind die kaum was kosten bringt das Verantwortung mit sich.

Was davon kannst du nicht ernst nehmen und welche darauf möglich folgende Diskussion gilt es zu scheuen?
Bei euch in der Schweiz wird das mit der privaten Tierhaltung wesentlich strenger gehandhabt als in Deutschland. Solche Beiträge wie deine sind Wasser auf die Mühlen für die Leute die das auch bei uns so wollen.
Noch eins obendrauf: Ich finde, Tiere sollten erst nach erwerb eines Sachkundenachweises verkäuflich sein. die Idee ist alt wurde aber leider nicht weiterverfolgt.
User avatar
moskal
Posts: 1234
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby atmungsaktiv » 28 Nov 2018 10:39
Hallo Pat,

moskal hat es etwas drastisch formuliert, aber in der Sache gebe ich ihm Recht. Wenn die Landschaft,Pflanzen und der gesamte optische Eindruck oberste Priorität haben, sollte mit den Tieren nicht experimentiert werden.

Ansatzpunkte für das Wohlbefinden der Tiere wären hier Beleuchtung (Wärmer, weniger Hell) Befplanzung ("krautig" findet man oft in der Aquaristischen Literatur), Schwimmpflanzen etc. Aber das hast du ja schon selbst erkannt und trotzdem ausgeschlossen.

Dann solltest du auf bewährte Tiere im Aquascape umsteigen: Garnelen, Garnelen, Garnelen.

P.S.: Ich habe gerade überlegt wie deine Wunschvorstellung zustande kam und musste an viele Abbildungen bspw. bei Dennerle und Co. denken, bei denen perfekte Aquascapes mit unpassendem Besatz ansprechend in Szene gesetzt wurde. Kann man für ein attraktives Foto sicher machen, aber dann sollte man schon kritisch hinweisen, dass dies fernab einer ansatzweise artgerechten Haltung ist.

Tolle "Landschaftsbecken" in denen sich der Besatz wohlfühlen kann sieht man beispielsweise bei Geroge Farmer z.Bsp. 3 AWESOME NANO AQUASCAPES
Beste Grüße, Christian
atmungsaktiv
Posts: 32
Joined: 30 Sep 2017 11:04
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby baeripat » 28 Nov 2018 16:23
Hallo zusammen

Das letzte was ich will ist, dass es den Fischen schlecht geht. Ich möchte bestimmt auch nicht mit den Fischen experimentieren. Ich kann auch grundsätzlich mit Kritik umgehen. Nur erwarte ich eine konstruktive Kritik und nicht nur eine pauschale Aussage wie:
ich empfehle: KEINE TIERE HALTEN, DENN SIE SIND WEDER EINRICHTUNGSGEGENSTAND NOCH ZIERPFLANZEN
So was hat in meinen Augen nix mit konstruktiver Kritik zu tun, da muss schon noch mehr kommen!

Wie kam das Ganze mit den blauen Neons zustande? Ich bin nun in meinem zweiten Lernjahr als "Hobby-Aquascaper"... Ich hatte nun ein Jahr lang bereits ein Scape und darin waren ebenfalls diese blauen Neons darin gepflegt. Nun habe ich nach einem Jahr Laufzeit, ein neues Scape aufgesetzt und daher schwimmen diese blauen Neons aus dem letzten Scape nun in dem neu gestalteten Becken.
Es ist aber schon auch so, dass ich in erster Linie das Schwergewicht auf das Layout und weniger auf die Fische dabei Rücksicht genommen habe. Nicht falsch verstehen, es ging irgendwie unter bzw. es fehlt mir hier sicherlich auch die Erfahrung. Seien wir aber auch ehrlich, in manchen Layouts schwimmen schöne Fische welche sich wohl nicht wirklich darin wohlfühlen. Wenn ich da nur an all die Iwagumis etc. denke... Das ist wohl ein wunder Punkt welcher oftmals (nicht immer!) in einem Aquascape irgendwie ein Kompromis darstellt.
Auch all das Beschneiden der Pflanzen, Teilwasserwechsel, etc., dies stellt doch auch immer Stress für die Fische dar.

Wenn man es ganz radikal ansieht, dürften in keinem Scape mehr Fische schwimmen.

Verstehe ich Euch richtig, aus Eurer Sicht kommt hier in diesem Becken KEIN Fisch in Frage?!

LG, P@t
User avatar
baeripat
Posts: 96
Joined: 12 Aug 2017 12:54
Location: Thürnen (Schweiz)
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 28 Nov 2018 18:15
Hallo,

Das letzte was ich will ist, dass es den Fischen schlecht geht. Ich möchte bestimmt auch nicht mit den Fischen experimentieren. Ich kann auch grundsätzlich mit Kritik umgehen. Nur erwarte ich eine konstruktive Kritik und nicht nur eine pauschale Aussage wie:

ich empfehle: KEINE TIERE HALTEN, DENN SIE SIND WEDER EINRICHTUNGSGEGENSTAND NOCH ZIERPFLANZEN

So was hat in meinen Augen nix mit konstruktiver Kritik zu tun, da muss schon noch mehr kommen!

Die Sache die mich zu so einer scharfen aussage hinreißen lassen hat ist das:
Ich vermute es liegt an der hellen Beleuchtung. Das Licht ist vermutlich den blauen Neons zu grell. Die Beleuchtung ist war zwar immer gleich geblieben, auch dies ist unverändert, jedoch kann ich mir nix anderes vorstellen.

Was kann ich allenfalls dagegen tun? Die Beleuchtung dimmen oder Wasser "einfärben" (Erlenzapf) kommt für mich nicht wirklich in Frage. In meinem Scape steht die Bepflanzung im Vordergrund, jedoch möchte ich halt doch auch etwas "Fisch" im Becken zu sehen bekommen..

Du weißt woran es liegt und Linderung kommt nicht in Frage weil es nicht gefällt. Wie soll da konstruktiv drauf eingegangen werden? Wenn du jetzt geschrieben hättest daß du ein vermutlich zu helles Becken für den Fisch betreibst und gefragt hättest ob sich da was außerhalb von Erlenzapfen und dunkel machen ließe könnte ja z.B. geantwortet werden. daß die Leuchte nur ein paar Stunden am Tag auf Volldampf laufen müsste, dann verstecken sich die Fische eben, ist in Natur nicht anders und ansonsten das ganze nicht so hell ist. Zusätzlich ein wenig Deckung von oben und alles ist gut.
Du hattest aber die Pflanzen und die Optik kategorisch über die Fische gestellt und da ist doch
KEINE TIERE HALTEN, DENN SIE SIND WEDER EINRICHTUNGSGEGENSTAND NOCH ZIERPFLANZEN
absolut konstruktiv.
User avatar
moskal
Posts: 1234
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby baeripat » 28 Nov 2018 21:05
Hallo

Ich habe nix gegen scharfe Äusserungen. Aber bitte einfach mit etwas mehr "Speck" dran, das ist ja nun der Fall. Aber vergessen wir das Ganze, schon gut, Du hast mich "aufgerüttelt". Ich gehe nochmals über die Bücher und überlege mir mögliche Ansätze.
Ich schaue nun was ich allenfalls noch machen kann mit Bepflanzung. Bin schon am grübeln... das kann ich Dir versichern.

Habe mir in der Zwischenzeit überlegt Froschbiss in einem Eckbereich anzubringen.. Irgendwie kann ich mich mit dieser Bepflanzung jedoch noch nicht anfreunden. Die Tigerlotus könnte ich mir schon eher vorstellen. Ich würde diese in den linken Eckbereich pflanzen.

Oder wenn ich einen Abnehmer für die Blauen Neons finden würde. Gibts nen Fisch welcher sich in meinem nun neu gestalteten Becken wohlfühlen könnte, z.B. Kardinalfisch?

LG, P@t
User avatar
baeripat
Posts: 96
Joined: 12 Aug 2017 12:54
Location: Thürnen (Schweiz)
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 29 Nov 2018 07:24
Hallo,

meine erste antwort war in ihrer Reduziertheit und Lautstärke wenig sinnführend, ich bitte um Entschuldigung dafür, hätte mir so nicht rausrutschen sollen.

Die allermeisten Barben und Salmler brauchen meiner Meinung nach etwas mehr Strecke zum schwimmen, auch die kleinen.
Ich weiß nicht woher du aus der Schweiz kommst aber hier ein Link zu vor allem Winterthurer Züchtern:
http://waseralfred.wixsite.com/aquaristikszene-/zchter
Ein paar von denen kenne ich persönlich, dort bist du sehr gut beraten.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1234
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby baeripat » 29 Nov 2018 08:18
Hallo Helmut

Auch ich habe mich anfangs teilweise zu salopp ausgedrückt und hätte mir bei der Formulierung mehr Gedanken machen müssen! Auch meine Mitschuld... Für mich ist diese Sache nun aber gegessen. :bier:

Ich nehme deine Kritik ernst und schaue nun was ich machen kann. Ich werde, wenn ich einen passenden (!) Abnehmer finde, die blauen Neons wohl abgeben.

Danke für den Link. Ich werde womöglich einen dieser Züchter direkt kontaktieren und nach seiner Meinung/Erfahrung fragen.

Danke.

LG, P@t
User avatar
baeripat
Posts: 96
Joined: 12 Aug 2017 12:54
Location: Thürnen (Schweiz)
Feedback: 0 (0%)
Postby baeripat » 08 Dec 2018 16:43
Hallo

Ich hatte in der Zwischenzeit Kontakt mit zwei erfahrenen Züchtern. Ich bekam den Tipp, dass ich es doch mit Hinzusetzen einer weiteren Art versuchen soll. Sinnvollerweise eine Fischart welche sich im oberen Drittel bewegt. Da mir die blauen Neons grundsätzlich sehr gefallen, wollte ich es damit nun versuchen.

Ich habe mich nach eingehendem Studium für die Pseudomogul gertrudae entschieden.
Die Fische sind seit Dienstag im Becken, es ist wirklich erstaunlich, aber seit die Fische im Becken sind schwimmen die blauen Neons als wäre nie was gewesen im Becken rum. Wirklich beeindruckend!

Ich möchte noch nix überstürzen, jedoch wäre dies ne absolute Wucht, falls dieser Zustand nun so bleiben würde. Es sind auf jeden Fall nun sehr wertvolle Erfahrungen welche ich hier nun sammle..

LG, P@t
User avatar
baeripat
Posts: 96
Joined: 12 Aug 2017 12:54
Location: Thürnen (Schweiz)
Feedback: 0 (0%)
Postby robat1 » 08 Dec 2018 21:43
Hi Pat

Wenn sie anfangs über Wochen bis Monate bei gleicher Beleuchtung nicht scheu waren, dann ist das Licht nicht der Grund.

Ich kenne das Problem von eigenen Becken wie auch bei Freunden und habe auch eine ganze Weile gebrauch bis ich dahinter gekommen bin.

Vor deinem Becken findet einfach weniger Leben statt wie Angangs.
Und/Oder du gärtnerst auch seltener.

Ich machte als das losging den Fehler dassnich mich besonders vorsichtig und langsam bor den becken bewegt habe. Genau das ist falsch.
Allerdings wenn nur selten jemand vor das becken tritt ist es wohl auch schon wurscht bo sich der schnell oder langsam bewegt.

Ruhe macht die Fisch jedenfalls scheu und übertrieben viele Versteckmöglochkeiten sind auch kontraproduktiv.

Robert
robat1
Posts: 911
Joined: 08 Mar 2008 15:42
Location: München
Feedback: 4 (100%)
Postby moskal » 09 Dec 2018 08:26
Hallo,

alte Fische sind meist scheuer als junge, ich denke, das Licht war es schon. Das kann ich bei mir mit Nachzuchten fast aller Arten beobachten. Aktuell habe ich zwei Aquarien, deren Beleuchtungen mit 700mA bestromt waren, solang die Fische noch jung waren waren sie nicht scheu, mit zunehmenden Alter wurde das anders. Besserung trat ein seit die Leuchten nur noch mit 350mA bestromt sind.
In den dunkleren Becken kann ich auch hantieren und davor rumturnen wie ich will.

Das konnte ich bei revier-harems-gruppe-schwarmbildenden-einzelgänger- Fischen beobachten. Es gibt ein Alter in dem sie unvorsichtig sind, ich schätze das hat was mit neuen Lebensraum suchen zu tun. Sturm und Drangzeit eben. Das ändert sich aber mit der Zeit. In passender Umgebung fällt einem das nur nicht auf.

Das mit den vielen Verstecken per Pflanzengestrüpp kann ich bei einigen Arten bestätigen, da könnte ein Räuber drin lauern. Das macht ganz besonders einige Cichliden scheu, weil die Umgebung nicht richtig beobachtet werden kann. Sie wollen lieber einen Unterstand mit freier Fläche um sich rum. Ich habe allerdings noch keinen Fisch erlebt der was gegen Deckung von oben hat. Von dort kommt der Hauptfeind für alle: Vögel.


@Pat
Das bei blauen Neons Beifische so viel bringen hätte ich nicht gedacht. Freut mich. Ich drück dir die Daumen, das es so bleibt bin aber zuversichtlich. Hattest du mit Alfred Kontakt?
Pseudomogul gertrudae sind eine sehr gute Wahl! Sie sind bei der Balz ganz großes Kino und auch so wirklich tolle Fische. Sie lassen sich auch einfach nachziehen. Du brauchst nur einen Wollmop, eine Aufzuchtschale die an der Wasseroberfläche des Aquariums schwimmt, ein wenig Kichererbsenmehl als Erstfutter, Pantoffeltierchen und Mikrowürmchen. Das bekommst du sicher alles bei den Leuten aus dem Link.


Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1234
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby baeripat » 09 Dec 2018 17:51
Hallo zusammen

Ich bin gespannt wie es sich weiterentwickelt. Im Omen siehts gut aus.

Pseudomogul gertrudae sind eine sehr gute Wahl! Sie sind bei der Balz ganz großes Kino und auch so wirklich tolle Fische. Sie lassen sich auch einfach nachziehen. Du brauchst nur einen Wollmop, eine Aufzuchtschale die an der Wasseroberfläche des Aquariums schwimmt, ein wenig Kichererbsenmehl als Erstfutter, Pantoffeltierchen und Mikrowürmchen. Das bekommst du sicher alles bei den Leuten aus dem Link.
Ich denke auch, habe mit einige Tage den Kopf zerbrochen was es werden soll, glaube aber dass es wirklich die richtigen Fische sind. Sind jetzt schon super zu beobachten. Bin gespannt ob es später auch wirklich mit dem Nachwuchs klappt.

Ich hatte mit Tom Kontakt.

LG, P@t
User avatar
baeripat
Posts: 96
Joined: 12 Aug 2017 12:54
Location: Thürnen (Schweiz)
Feedback: 0 (0%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Seltsames Verhalten
by bomberdo » 05 Oct 2007 17:13
7 1473 by bomberdo View the latest post
14 Oct 2007 17:02
Mosaikfadenfisch Verhalten
by Bro » 25 Aug 2012 16:08
1 532 by Bro View the latest post
29 Aug 2012 17:07
Verhalten von Rasboras
Attachment(s) by StoryBook » 26 Mar 2014 14:24
3 749 by StoryBook View the latest post
01 Apr 2014 08:54
Fische verhalten sich ungewöhnlich...
by Natural » 07 Jul 2013 12:18
7 1150 by Natural View the latest post
08 Jul 2013 17:48
Verhalten Boraras Maculata und Vergesellschaftungstips
by atmungsaktiv » 29 Aug 2018 18:02
3 403 by Biotoecus View the latest post
30 Aug 2018 19:07

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest