Post Reply
21 posts • Page 1 of 2
Postby cringer » 01 Apr 2014 23:38
Hallo liebe Forenmitglieder.

Hilfesuchend und voller Verzweiflung wende ich mich mal wieder an euch. Vor einer Woche als ich (ausgerechnet an meinem Geburtstag :( ) in mein Becken schaute sah ich ein weißen Wurm über den Bodengrund kriechen. Nach ausführlicher Infosammlung bestätigte sich meine jähe Befürchtung. Es sind 100 % Planarien! Neulich sah ich sie auch als ich nachts nach Hause kam. Zwar konnte ich nicht viele ausmachen aber dennoch macht es mir große Sorgen. Ich habe jetzt als Besatz Gabelschwanzblauaugen und Red Fire Garnelen von denen ich auch schon einige Todesfälle hatte. Ob es an den Planarien liegt kann ich nicht sicher sagen. Einen anderen Grund kann ich mir jedoch auch nicht erklären. Wasserwerte:
Kh 5
Gh 6
Ph 7
Nitrit 0
Nitrat 0
Phosphat 0
Temp 24 crad
Die Gabelschwänze lassen die Garnelen jedenfalls in Ruhe. Sogar ein paar Babygarnelen die aus Versehen beim Händler mitgefangen wurden leben alle noch...

Angeblich ist ja das Einzigste was sicher helfen soll die Chemiekeule oder das Ausräumen des gesamten Beckens. Das Ausräumen kommt für mich nur als letzter Schritt in Frage. Ich finde mein Becken sehr schön und abgesehen vom vielen Geld dass da reingesteckt wurde, wäre das für mich nur mit viel Magenschmerzen drinne.
Bei der Chemiekeule liest man ja das die Schnecken das nicht überstehen werden. Ich habe Blasen, Teller und Turmdeckelschnecken im Becken. Panacur soll ja ganz gut helfen, und wenn jetzt die Schnecken sterben wäre das ein noch einigermaßen für mich tragbarer Kollateralschaden. Aber wie ist es gerade bei den Turmdeckelschnecken? Wie soll ich die alle absammeln. Die sitzen ja auch im Boden...ich frage zwecks "umkippen" des Beckens. Könnt ihr mir hier ein paar Tipps geben wie ich vorgehe falls ich den "roten Knopf" drücke und mich hierfür entscheide?

Es gäbe da allerdings auch ein Plan B
Grob...ein neues 2. Becken einrichten, was ich sowieso irgendwann machen wollte und darin die Garnelen umsiedeln. Ich dachte halt an ein Nanocube. Und aus dem jetztigen Becken ein reines Fischbecken, vorzugsweise mit Fischen die an die Drecksviecher gehen. Es gibt wie bei vielem über Planarienfressende Fische unterschiedliche Aussagen im WWW. Sehr nützlich sollen ja Labyrinther sein. Auch von Endlersguppy hab ich gelesen dass er Planarien frisst. Allerdings glaube ich auch eher dass die Planarien sich dann halt mehr verstecken. Aber vieleicht gibt es ja doch Arten die wirksam gegen Planarien sind. Super wären ja auch Welse oder Schmerlen die nachts jagen wenn die Biester am aktivsten sind.

Was meint ihr? Das ich damit alle los werde denke ich nicht, jedoch als Notlösung um ein Ausräumen des Beckens zu umgehen dacht ich, wär das eine Möglichkeit.
Grüßle Daniel
cringer
Posts: 23
Joined: 03 Feb 2014 14:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Rausiman » 01 Apr 2014 23:59
Hallo Daniel,

bei mir hatte No Planaria geholfen. Eine Anwendung. Auch meine Garnelen haben alles fein überlebt.
Rausiman
Posts: 210
Joined: 27 Feb 2013 22:42
Feedback: 30 (97%)
Postby troetti » 02 Apr 2014 07:00
Moin Daniel,

mir hat DIESES Produkt schon öfter geholfen. Ganz ohne Chemiekeule. :wink:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby x-tank » 02 Apr 2014 07:02
Hallo Unbekannter,

Ich hatte auch schon Probleme mit Planarien und habe das von meinem Vorschreiber erwähnte No Planaria eingesetzt.
Die Planarien waren nach der Behandlung vollständig ausgerottet und auch den im Becken eingesetzten Garnelen und Fischen, ging es weiterhin gut; keine Ausfälle. Allerdings hat es sämtliche TDS und PHS dahin gerafft.

Ich habe alternativ aber im Internet respektive auch hier schon über eine Behandlungsmethode mit Knoblauch gelesen.
Vielleicht wäre das ja was für dich. ☺
Einfach mal die Suchoptionen bemühen.
Ich denke mit den Ausfällen bei den Schnecken muss man aber immer rechnen, wenn ich nicht Irre, besitzen diese eine ähnliche Magen-Damenstruktur wie die Planarien, so das diese auch ähnlich auf Medikamente reagieren.

Gruß
Marco
x-tank
Posts: 110
Joined: 25 May 2012 17:50
Feedback: 10 (100%)
Postby x-tank » 02 Apr 2014 07:04
Sorry wohl überlesen, früh am Morgen,

Hallo Daniel, nicht Unbekannter...



Gruß
Marco
x-tank
Posts: 110
Joined: 25 May 2012 17:50
Feedback: 10 (100%)
Postby Kugel-Peter » 02 Apr 2014 07:39
Hallo Daniel,
ich kann auch nur NoPlanaria sehr empfehlen. Außer Kiemenschnecken wie TDS vertragen das scheinbar alle Tiere sehr gut, meine Fische und Garnelen zeigten während der Behandlung keinerlei Anzeichen von Unwohlsein. Auch Lungenschnecken vertragen NoPlanaria sehr gut. Ich hatte Blasenschnecken und Posthornschnecken in dem behandelten Becken.
Nach meinen Erfahrungen sieht man mit Fallen nur, wie stark der Befall ist. Ich hatte eine Fruchtfliegenfalle verwendet, was sehr gut ging. Da hatte ich jeden Tag ca. 50 Planarien drin, obwohl sich im Aquarium nur einzelne Planarien zeigten.
TDS würde ich vor der Behandlung so viele wie möglich herausnehmen und in ein Quarantänebecken setzen. Und nach der Behandlung die Wasserwerte verstärkt überwachen. Einen Wasserwechsel macht man nach der Behandlung sowieso. Allerdings ist es möglich, dass Planarien Schnecken befallen und dann die Viecher natürlich wieder da sind. Noch besser ist es also, TDS nach der Behandlung aus einem unbefallenem Aqaurium zu nehmen.
MfG
Peter
User avatar
Kugel-Peter
Posts: 40
Joined: 11 Sep 2013 19:43
Location: Radeburg
Feedback: 0 (0%)
Postby cringer » 02 Apr 2014 08:05
Guten Morgen

Ja ich habe wieder vergessen mich vorzustellen. Also ich bin der Daniel ;)

Also von der Knoblauchmethode hab ich auch gelesen. Allerdings brechen das fast alle wieder ab wegen der starken Geruchsbelästigung. Zudem kam, dass bei fast allen diese Methode mit wenig Erfolg belohnt wurde. Auch habe ich von Sprudel ins Becken schütten bis hin zum Aufsalzen was gelesen. Alles scheint jedoch nicht den nötigen Erfolg zu erzielen und bevor ich ewig rumdocktere wollt ich es richtig machen.

Zu den Turmdeckelschnecken: Genau das war ja meine Sorge. Hab auch gelesen dass die das nicht packen und auch wenn ich versuche die abzusammeln werde ich die niemals alle heraus bekommen fürchte ich. Mein Becken ist dicht bepflanzt, Von denen die im Boden sitzen mal abgesehen. Ohne große Umräumaktionen und Mulm absaugen bekomm ich das bestimmt nicht hin. Un die die übrig bleiben werden irgendwann sterben und faulen. Ich weiß dass man nach der Behandlung Wasser wechseln soll, jedoch scheinen die Schnecken ja auch nicht gleich daran zu sterben. Von daher ist es ja nicht absehbar bzw berechenbar.... aber wenn es nicht anders geht komme ich wohl nicht dran vorbei. :(
Ich habe die letzten Monate so viel Zeit und Pflege in das Becken investiert bis es da ist wo es jetzt ist. Sogar die Gabelschwänze hatten Nachwuchs. Doch es frustet mich gerade einfach nur. Das so ein Becken doch auch Arbeit macht hab ich gemerkt und darum geht es auch nicht. Ich mache auch gern etwas daran. Doch nun hab ich einen der schlimmsten Plagen eingeschleppt und Tiere sterben. Es ist megafrustrierend. Auch wenn manche bei den TDS denken es sind nur Schnecken und auch wenn ich diesen Ausfall in Kauf nehmen würde, ist es dennoch irgendwo auch traurig da ich die Viecher ja auch in meinem Becken schätze. Meine Gesundheitspolizei im Aquarium :)

Was haltet ihr von Plan B?
Grüßle Daniel
cringer
Posts: 23
Joined: 03 Feb 2014 14:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Kugel-Peter » 02 Apr 2014 08:18
Hallo Daniel,
wenn Dir so viel daran liegt, dass Dein Aquarium so erhalten bleibt, wie es ist - was ich gut verstehen kann -, warum versuchst Du es nicht mit NoPlanaria? Die Auswirkungen von abgestorbenen Turmdeckelschnecken bekommt man doch mit ein paar zusätzlichen Wasserwechseln ohne weiteres in den Griff.
Planarienfressende Fische sollte man auch nicht überschätzen. Makropoden beispielsweise gehen da nur ran, wenn sie extrem hungrig sind. Kugelfische sollen angeblich auch Planarien fressen. Meine Zwergkugelfische ekeln sich aber davor. Bei der Massenvermehrung, von Planarien würde das auch bedeuten, dass die Fische monatelang nichts anderes bekommen. Da möchte ich kein Fisch bei Dir sein!
MfG
Peter
User avatar
Kugel-Peter
Posts: 40
Joined: 11 Sep 2013 19:43
Location: Radeburg
Feedback: 0 (0%)
Postby droppar » 02 Apr 2014 08:43
Hallo Daniel,

Ich hatte auch schon Planarien. Sowohl in meinem Garnelenbecken (40L) als in meinem normalen (240L).
Im Garnelenbecken hab ich damals kurzen Prozess gemacht; alle Garnelen raus in Backup-20-Liter-Nano und das Becken mit Panacur "zugedonnert", nach 14 Tagen wiederholt und dann war der Spuk vorbei. Das hat recht gut geklappt.

Im Großen hatte ich ganz Anfangs auch mal Planarien, damals hab ich mit No Planaria behandelt, hat recht gut geklappt glaub ich.
Irgendwann später hab ich mir wieder welche eingeschleppt, nachdem ich dann dachte ich könnte es mal mit Knoblauch probieren.. stellte sich aber als dumme Idee heraus, hat mir 75% meiner roten Neons gekillt :(
Da halft nur sofort 90% TWW und Belüften, seit dem kommt mir da kein Knoblauch mehr rein, ausser als Fischfutter hin und wieder.

Ich hab mich jetz dazu entschieden, die Planarien Planarien zu lassen. Solange ich nachts an keinen Scheiben irgendwelche rumkriechen sehe, bin ich zufrieden. Falls mich der Rappel mal packt, bastel ich mir selbst ne Planarienfalle aus nem SERA Wassertestgefäß mit Deckel und nem 4/6mm Schlauch und lass das mal über Nacht drinnen mit innen drin Rinderherz-Diskusfutter. Wenn da am nächsten Morgen nicht mindestens 10 Stück drin sind bin ich zufrieden und komme mit dem "Befall" klar.

Ich geh aber auch fast davon aus, dass eigentlich jeder Planarien im Becken hat - nur in unterschiedlichen Mengen. Aber nachdem ich ja sowas habe, informiere ich jeden der Pflanzen haben will darüber bzw. lege alle Pflanzen davor noch in ne Alaun/saure Brühe.

Meine Labyrinther (Zwerg-Fadenfische) fressen die im übrigen kein bisschen, warum sollten sie auch - ekelhafter Schleimwurm schmeckt bestimmt nicht.

Grüße,
rob
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby Shar » 02 Apr 2014 10:59
Servus.

Ließ dir mal die Seite durch, gerade das Ende, vielleicht wäre dies oder eine andere dort vorgestellte Methode noch eine Alternative für dich: klick mich

Es geht um den Absatz ab:
"Hans-Dieter Stickel hat im Wirbellotsen über eine weitere für Schnecken unschädliche Bekämpfungsmethode berichtet:" ff.


Grüße ~Shar~
power is nothing without control!
Shar
Posts: 3
Joined: 27 Mar 2014 22:36
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Billy75 » 02 Apr 2014 11:06
NO PLANARIA !!!!!!!!!

Das Beste Mittel!

Bobbes
Billy75
Posts: 20
Joined: 19 Feb 2013 22:57
Feedback: 3 (100%)
Postby Tobias Coring » 02 Apr 2014 12:54
Hi,

ich wollte nur kurz darauf Hinweisen, dass No Planaria nicht mehr beworben oder verkauft werden darf (europaweit).

No Planaria fällt unter das Biozidgesetz und enthält Stoffe, die in der EU nicht zugelassen sind.

[Quelle: Deutschland Distributor für das Zeug]
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9958
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Rausiman » 02 Apr 2014 13:25
Hallo Tobi,

das wusste ich garnicht. Hab das vor ca. 3 Monaten noch gekauft.
Seit wann ist das denn so.

Zum Glück hab ich noch massig was da, falls die mal wieder auftauchen sollten. :D

LG
Michael
Rausiman
Posts: 210
Joined: 27 Feb 2013 22:42
Feedback: 30 (97%)
Postby Tobias Coring » 02 Apr 2014 15:08
Hi Michael,

keine Ahnung wann genau.... der Distributor hat uns nicht direkt von dem Verbot berichtet. Erst als wir das Zeug nachbestellen wollten, hatte man uns dies "freundlicherweise" mitgeteilt.

Das war vor ca. 2 Monaten.

Bei zwei unserer Becken ist nach Einsatz von dem Zeug eine extreme Algenplage entstanden und die Becken sahen wochenlang richtig mies aus.

Mit Panacur oder Flubenol ist sowas nie passiert, jedoch kann ich eine gewisse Hysterie bzgl. Planarien nicht nachempfinden. Bei mir haben sich die Garnelen auch bei Planarienbefall immer gut vermehrt.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9958
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Kugel-Peter » 02 Apr 2014 16:33
Hallo,
das Aus für No-Planaria ist schade. Wenn es eine EU-Zulassung als Biozid braucht, kann man es vergessen. Das ist aufwändig und teuer und wird sich für den doch recht begrenzten Einsatz in Aquarien kaum lohnen. Der Wirkstoff ist ein Extrakt der Betelnuss, der anderswo als Genussmittel verwendet wird. Hoffentlich verbietet die EU nicht auch den Knoblauch, weil der hier ja auch als Biozid verwendet wird.
Betelnüsse als solche kann man aber nach wie vor kaufen, z.B. Betelnuss. Eine Anwendung im Aquarium ist sicher möglich, aber da hat man erstmal das Problem der Dosierung.
Ich würde einen leichten Planarien-Befall auch ohne weiteres tolerieren, aber bisher kam es immer zur Massenvermehrung.
Das mit der sauren Würze soll wohl ein Scherz sein. Das ist ja fast, als würde man Mücken mit intravenöser Injektion eines Insektizids (Mückentötolin) bekämpfen. Wenn man schon die Tiere einzeln jagt, geht das auch mit einem kleinen Stück Papier, mit dem man die Planarie von der Scheibe löst und gleichzeitig darin einwickelt. Man darf die Planarie nur nicht beschädigen, da selbst aus reicht kleinen Stücken ein vollständiges Tier heranwächst.
Wenn Planarien an den Scheiben umherkriechen, hat man schon einen erheblichen Befall. Als ich wochenlang jede Nacht etwa 50 Stück gefangen habe, waren auch nur manchmal einzelne Planarien an der Scheibe zu sehen.
MfG
Peter
User avatar
Kugel-Peter
Posts: 40
Joined: 11 Sep 2013 19:43
Location: Radeburg
Feedback: 0 (0%)
21 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Frostfutter-Planarien
by MichiWien » 29 Sep 2019 10:36
6 197 by Plantamaniac View the latest post
29 Sep 2019 15:34
Planarien oder doch was anderes?!
by toco » 16 May 2019 21:53
1 271 by simonsambuca View the latest post
17 May 2019 09:50
Apistogramma borellii plötzlich äußerst aggressiv gegen Weib
by bunterharlekin » 19 Apr 2008 08:24
0 807 by bunterharlekin View the latest post
19 Apr 2008 08:24

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests