Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby Adamski » 01 Jan 2010 20:48
Hallo,

kennt jemand diesen Fisch?
Welcher ist es denn nun Hyphessobrycon Eos oder Hemigrammus armstrongi ?
Wo bekommt ihn?

Gruß

Adam

Attachments

Adamski
Posts: 46
Joined: 20 Nov 2009 16:29
Location: Römerberg
Feedback: 0 (0%)
Postby Merrick » 07 Jan 2010 11:59
Hi Adam,
Hemigrammus armstrongi gibts nicht mehr, der heißt jetzt Hemigrammus rodwayi.
Leider kann ich dir anhand des Bildes aber nicht sagen welcher es ist. Wahrscheinlicher ist aber der H. rodwayi. Die an der ”Goldinfektion” erkrankten Tiere sieht man häufig als Messingsalmler oder Gold-Tetra im Handel.
Gruß
Jessica
Merrick
Posts: 182
Joined: 19 Mar 2007 18:13
Location: Hannover
Feedback: 5 (100%)
Postby Adamski » 07 Jan 2010 12:15
Hallo Jessica,

danke für deine Antwort.
Was ist den bitte ”Goldinfektion”?

Die Sorte Hemigrammus rodwayi (Messingsalmler oder Gold-Tetra im Handel) habe ich bereits in der Zoohandlung gesehen.
Diese ist aber anders als bei dem Fischfoto eben Gold-/Messingstichig.
Habe bereits bei Googel Fotos gesehen die beide Exemplare nebeneinander zeigen (gold und blau).
Bei den blauen steht oft was von Hyphessobrycon Eos.

Vielleicht ist es aber mal wieder eine besondere asiatische Sorte, wie auch z.B. Amanos Halbbinden-Schrägschwimmer den ich außer auf seinen Fotos auch niergends im Handel entdecken konnte...

Gruß

Adam
Adamski
Posts: 46
Joined: 20 Nov 2009 16:29
Location: Römerberg
Feedback: 0 (0%)
Postby Merrick » 07 Jan 2010 12:58
Hi Adam,

diese Gold/silbrige Färbung ist die Goldinfektion!
Normal sind die Tiere grau bzw. so bläulich wie auf deinem Bild. Hier ein H. rodwayi mit Goldinfektion:

Die Goldinfektion ist so gesehen keine Krankheit sondern ein Abwehrmechanismus bei vielen Salmlerarten. Salmler die als Jungtiere von einem bestimmten Wurm befallen sind entwickeln diese silbrige Färbung, die sie auch nach überstandenem Wurmbefall zeitlebens behalten.
Man nennt diese Salmler z.B. auch Goldlinge.
Bei H. rodwayi treten diese silbrigen Fische in hoher Zahl auf, sodass sie häufig als eigenständige Art (oft als H. eos) in den Handel gelangt sind.
Die Goldinfektion lässt sich nicht vererben, also die Nachkommen silbriger Fische sind immer normalgefärbt. Die silbernen H.rodwayi sind also Wildfänge.

Besondere Art würde ich eher nicht sagen... Solche Fische wie auf deinem Bild gibt in jeder 2. Sendung Neons. es macht sich nur keiner die Mühe die da raus zu sammeln.
Hier mal ein Bild von Beifängen die ich 2006 aus einer Sendung P. axelrodi gefischt habe.
Gruß
Jessica
Merrick
Posts: 182
Joined: 19 Mar 2007 18:13
Location: Hannover
Feedback: 5 (100%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Hemigrammus rodwayi, armstrongi, saizi...
by fischherr » 28 Aug 2013 23:45
0 760 by fischherr View the latest post
28 Aug 2013 23:45
Hemigrammus bleheri Haltungsbedingungen - Nitrat
by Walhaifänger » 18 Jul 2015 11:59
18 1875 by Öhrchen View the latest post
16 Mar 2020 12:30
Hyphessobrycon amandae ? Erdbeersalmler ?
Attachment(s) by Drago » 07 Nov 2010 22:25
5 1028 by Arami Gurami View the latest post
07 Nov 2010 22:52
Schilfsamler (Hyphessobrycon elachys) ...scheu?
by java97 » 21 Jul 2015 13:08
2 489 by java97 View the latest post
21 Jul 2015 19:15
Feuertetra - Hyphessobrycon amandae nimmt kein Futter
by proli » 05 May 2011 19:03
7 3520 by proli View the latest post
11 May 2011 10:30

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests