Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Nightmonkey » 13 Jul 2020 08:18
Moin,

wollte mal in die Runde fragen, ob sich jemand einen Sprühdünger für emers gewachsene Pflanzen selbst anmischt?
Ich habe bisher den DOOA Wabi Kusa Mist benutzt, das geht allerdings gut ins Geld wenn man damit mehrere Palu's versorgen will. Deshalb muss da was anderes her.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 546
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Torti10825 » 13 Jul 2020 09:10
Hey Marco,

Ich benutze neuerdings einfach Aquarienwasser zum besprühen. Da ist alles drin was die Pflanzen brauchen, kannst es auch mit destilliertem Wasser verdünnen. Ich konnte Bisher keine Probleme dabei beobachten.


Gruß
Jan
User avatar
Torti10825
Posts: 64
Joined: 01 Aug 2013 22:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 13 Jul 2020 10:17
Hi Jan,

danke für deine Antwort.
Das ist natürlich eine simple Lösung, besprühst Du dann täglich mit dem Wasser?
Ich mach mir da nur Gedanken wegen Calcium, das reichert sich dann doch auf den Blättern an > Kalkflecken?!
Mein AQ - Wasser hat GH 7, klar kann ich das nochmal verdünnen aber dann wird es ja auch insgesamt wieder magerer.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 546
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby GreenEcoSpace » 13 Jul 2020 21:56
Hallo Marco,

an diesem Thema bin ich auch sehr interressiert.
Hab vor kurzem ein Wabikusa gesetzt und dieses mit einem selbst zusammengestellten Dünger (stark verdünnt besprüht- am nächsten Tag waren viele Blätter wie verbrannt (=war zu viel Dünger) :keule:

-Was ich damit sagen will wenn mineralische Dünger mit destiliertem Wasser vermengt werden ist die GEfahr sehr groß das man seine Pflanzen beschädigt.

Dadurch finde ich auch das "gesundes Aquarienwasser" die beste Lösung ist und dieses auch täglich zum sprühen verwendet werden kann.
-Zum befeuchten oder zum die Blattoberseite sauber zu halten verwendet man dann Nullwasser / UO-Wasser.

So eine herangehensweiße finde ich am einfachsten und am funktionellsten.
Beste Grüße
Christian
GreenEcoSpace
-Natureaquarium und Dioramaaquascaping
Aktuell Projekte, mehr in meiner Galerie
325L NatureAquarium "Sunshine Rising"
45l Diorama "Greatness Of Nature"
8L Diorama "High Above"
User avatar
GreenEcoSpace
Posts: 24
Joined: 30 Jun 2020 11:46
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 13 Jul 2020 22:05
Nightmonkey wrote:Hi Jan,

danke für deine Antwort.
Das ist natürlich eine simple Lösung, besprühst Du dann täglich mit dem Wasser?
Ich mach mir da nur Gedanken wegen Calcium, das reichert sich dann doch auf den Blättern an > Kalkflecken?!
Mein AQ - Wasser hat GH 7, klar kann ich das nochmal verdünnen aber dann wird es ja auch insgesamt wieder magerer.

Gruß Marco

Hallo Marko,
Gib noch etwas mehr Phosphat zu, falls vorhanden. 2-5 mg/L ist gut um Blüten zu fördern.

Die Flecken bekommt man weg indem man nicht immer düngt und kalkarmes Wasser nimmt.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 758
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 14 Jul 2020 07:10
Morgen…

GreenEcoSpace wrote:Hab vor kurzem ein Wabikusa gesetzt und dieses mit einem selbst zusammengestellten Dünger (stark verdünnt besprüht- am nächsten Tag waren viele Blätter wie verbrannt (=war zu viel Dünger) :keule:

Wieviele Kilo Dünger pro Liter Wasser hast du denn da verwendet? Im Gartenbau werden bspw. bis zu 80 Gramm Harnstoff pro Liter Blattdünger angesetzt ohne daß den Pflanzen was passiert.

Dadurch finde ich auch das "gesundes Aquarienwasser" die beste Lösung ist…

Naja. Abgesehen davon, daß Aquarienwasser ein müdes Wässerchen ist – ich habe hier schon mal den Vergleich zu Gartendünger gezogen – gibt es auch krankes Aquarienwasser?

I.d.S.
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6633
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby GreenEcoSpace » 14 Jul 2020 08:28
Hallo Robert,
Wuestenrose wrote:Morgen…

[quote=Wieviele Kilo Dünger pro Liter Wasser hast du denn da verwendet? Im Gartenbau werden bspw. bis zu 80 Gramm Harnstoff pro Liter Blattdünger angesetzt ohne daß den Pflanzen was passiert.


Das war echt nicht viel, hat aber gereicht (habe aúch Urea verwendet, denke mal es lag am Eisendünger den ich beigefügt habe.)

Naja. Abgesehen davon, daß Aquarienwasser ein müdes Wässerchen ist – ich habe hier schon mal den Vergleich zu Gartendünger gezogen – gibt es auch krankes Aquarienwasser?



Ja da kann ich Dir auch zustimmen, Aquariumwasser hat halt pro Liter für Landpflanzen sehr wenig Nährstoffe, was man da halt als DIY Dünger verwenden kann? Damit kenne ich mich nicht aus...sieht man ja was herausgekommen ist :grow:

-Kranken Aquarienwasser ist für mich eines in dem Algen,starke Trübungen oder schlechter Geruch vorkommt
-Gesundes Aquarienwasser aus dem vitale Tiere und Pflanzen stammen ohne die oberen Merkmale :besserwiss:
Beste Grüße
Christian
GreenEcoSpace
-Natureaquarium und Dioramaaquascaping
Aktuell Projekte, mehr in meiner Galerie
325L NatureAquarium "Sunshine Rising"
45l Diorama "Greatness Of Nature"
8L Diorama "High Above"
User avatar
GreenEcoSpace
Posts: 24
Joined: 30 Jun 2020 11:46
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 16 Jul 2020 08:08
Moin zusammen,

erstmal Danke für die Teilnahme.
So ein "Patentrezept" hat also noch niemand so recht herausgefunden, da bleibt also nur experimentieren.
Die Nährstoffkonzentrationen vom gemischten Orchideendünger erscheinen natürlich erstmal Krass, aber ich werde mich mal an diesen Zahlen orientieren. Ich habe auch genug Pflanzen an denen ich erstmal testen kann, wenn da was kaputt geht ist es egal.

Wenn sich da was als brauchbar herausstellt werde ich das gerne hier mitteilen.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 546
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 17 Jul 2020 16:29
Hallo,

"Blattdünger Epiphyten" oder "Orchideen Blattdünger " wären die Suchbegriffe. Da haben sich schon wirklich viele Leute Gedanken drum gemacht, nur verständlicher Weise keine Aquarianer.

Ich habe viel viel mehr emerse Sumpfpflanzen und Epiphyten als Aquarienpflanzen und habe den Eindruck, daß Blattdünger nur bei Epiphyten wirklich Sinn macht. Und dann sollte Regen-UO-oderVE-Wasser die Basis sein. Ich rühre das aus vorhandenen Düngern zusammen und das Ganze ist so dünn, daß es nicht wirklich ins Geld geht. Also ein paar Tropfen Aquariendünger in die Sprühflasche und gut ist.

Gruß, Helmut
User avatar
moskal
Posts: 1376
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
9 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest