Lars Kindermann

Planorbella spp.

Posthornschnecke

pH
Nano-Aquarium geeignet?: Ja
Benötigt Artenbecken?: Nein
  • Allgemein
  • Haltung
  • Zucht
  • Bestandsliste (9)
  • Verlinken

Populärnamen [?]: 
  • Posthornschnecke

Stamm: Mollusca - Weichtiere
Unterstamm: Conchifera - Schalenweichtiere
Klasse: Gastropoda - Schnecken
Ordnung: Pulmonata - Lungenschnecken
Unterordnung: Basommatophora - Wasserlungenschnecken
Familie: Planorbidae - Tellerschnecken
Gattung: Planorbella

Beschreibung: 

In Aquarien werden viele verschiedene Typen und Farbformen von Posthornschnecken, kurz "PHS", gehalten. Sie gehören zu den populärsten und anspruchslosesten Aquarienschnecken. Oft schleppt man sie sich unbeabsichtigt mit Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen ein.

Posthornschnecken in Aquarien werden oft für Planorbarius corneus gehalten, eine in Europa heimische Art; doch sie dürften in den meisten Fällen zur Gattung Planorbella (bzw. Helisoma) zählen.

Die aus Nord- bis Südamerika stammenden Planorbella-Arten sind schwer zu bestimmen, doch viele der bunten Farbformen sollen zu Planorbella duryi (= Helisoma duryi) gehören. Es gibt sie in vielen Gehäusefarben - braun, rot, pink, blau, orange usw.; für jeden Geschmack ist etwas dabei. In Aquarienliteratur werden tropische Posthornschnecken oft als Helisoma nigricans bezeichnet.

Man kann sicher nicht ausschließen, dass auch die einheimische Posthornschnecke Planorbarius corneus in Tropenaquarien gelangt; in der Natur entwickelt diese große dunkelbraune Art Gehäuse von bis ca. 4 cm Durchmesser. Die Planorbella-Arten bleiben im Allgemeinen kleiner (bis ungefähr 2,5 cm Durchmesser).

Bei der Haltung ist unbedingt auf eine ausreichende Wasserhärte zu achten. Ist das Wasser zu weich und sauer, treten Gehäuseschäden auf, außerdem kommen nicht mehr so viele junge Schnecken hoch (was man sich natürlich auch zunutze machen kan, wenn man keine PHS im Aquarium haben möchte).

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?