Caridina multidentata

Nano-Aquarium geeignet?: Ja
Benötigt Artenbecken?: Nein
  • Allgemein
  • Haltung
  • Zucht
  • Bestandsliste (24)
  • Verlinken
Herkunftsland: Madagaskar, Japan, Indonesien, Taiwan

Optische Wirkung: 
  • unauffällig

Typ: Süßwassergarnele

Stamm: Arthropoda - Gliederfüßer
Unterstamm: Crustacea - Krebstiere
Klasse: Malacostraca - Höhere Krebse
Ordnung: Decapoda - Zehnfußkrebse
Unterordnung: Pleocyemata - Bauchtragende Krebse
Familie: Atyidae - Süßwassergarnelen
Gattung: Caridina

Beschreibung: 

Die Yamato- oder Amano-Garnele wurde im Aquarienhobby als effiziente Algenvertilgerin durch Takashi Amano bekannt gemacht, zuerst unter ihrem Synonym Caridina japonica. Mit dieser Art begann die weltweite Aquarienkarriere der Süßwassergarnelen.

Im Vergleich zu anderen Arten benötigt sie relativ eiweißreiche Nahrung, da es sonst zu Übergriffen auf Schnecken, Fische sowie andere Garnelen kommen kann.

Einige Aquarianer berichten davon, dass Amano-Garnelen bei geringem Nahrungsangebot Fraßschäden an Pflanzen verursachen. Dies kann aber auch bei ausreichender Nahrung vorkommen. Es kommt anscheinend auf den "Verhaltenstyp" der Garnelen an. Es gibt unter ihnen Pflanzenliebhaber, aber auch solche, die nie Pflanzen anrühren.

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?