Vallisneria densiserrulata

Wasserschraube

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (1)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

China (Anhui, Guangdong, Guangxi, Hubei, Liaoning, Zhejiang), Japan


Höhe: 20 - 100 cm

Populärnamen [?]: 
  • Wasserschraube

Synonyme [?]: 
  • Vallisneria spiralis var. densiserrulata Makino

Irrtümliche Namen [?]: 
  • Vallisneria spiralis

Pflanzentyp [?]:

  • Rosette
Botanischer Name [?]: Vallisnéria densiserruláta (Makino) Makino

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Hydrocharitaceae - Froschbissgewächse
Gattung [?]: Vallisneria

Beschreibung: 

Der Name Vallisneria densiserrulata dürfte im Aquarienhobby kaum bekannt sein. Diese Art wird wahrscheinlich als Aquarienpflanze kultiviert, aber für Vallisneria spiralis gehalten. Unter dem Label "V. spiralis" aus Malaysia importierte Pflanzen wurden mittels DNA-Analyse als V. densiserrulata bestimmt.

Diese Vallisneria wurde 1914 von dem Japaner Makino als eine Varietät von V. spiralis beschrieben (V. spiralis var. densiserrulata) und später als eigene Art aufgestellt. Die ursprüngliche Schreibweise ist "denseserrulata", doch "densiserrulata" ist offenbar grammatikalisch korrekt. Lowden (1982) sieht diese Vallisnerie als V. spiralis-Varietät an, während sie von Les & al. (2008) wiederum als Art behandelt wird.

Nach "Flora of China" kommt Vallisneria densiserrulata in Süd- und Ost-China sowie in Japan vor und besiedelt Bäche und Seen.

Diese Art sieht V. spiralis sehr ähnlich. Wie bei anderen Vallisnerien ist der Blattrand dicht mit Zähnchen besetzt, doch zusätzlich hat V. densiserrulata auch winzige Zähnchen auf der Blatt-Mittelrippe. Dieses Merkmal hat sie mit der Art Vallisneria spinulosa gemeinsam, die ebenfalls in China vorkommt.

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?