Rotala sp. "wallichii Long Leaf"

Aquarieneignung: ja
Verwendung: Hintergrund, Mittelgrund, Straße (Holland-Stil)
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (2)
  • Aquarien (1)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

unbekannt (tropisches oder subtropisches Asien?)


Höhe: 20 - 60 cm
Breite: 3 - 5 cm

Verfügbarkeit [?]: 
  • gelegentlich von anderen Aquarianern zu bekommen

Synonyme [?]: 
  • Rotala wallichii ''Long Leaf''
  • Rotala cf. occultiflora

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Myrtales - Myrtenartige
Familie [?]: Lythraceae - Blutweiderichgewächse
Gattung [?]: Rotala

Beschreibung: 

Diese Rotala tauchte spätestens ungefähr 2010 oder 2011 in Europa im Handel auf. Von einem niederländischen Versandhändler wird sie Rotala wallichii / long leaf genannt. Sie ist offenbar identisch mit einer Pflanze, die in Deutschland als Rotala cf. occultiflora weitergegeben wird. Bei Vergleichskultur in einem Aquarium bei der Firma Aquasabi (Anfang 2013) ließ sie sich nicht von der als R. cf. occultiflora bezeichneten Pflanze unterscheiden.

Von Onlineshops wird angegeben, dass die Pflanze aus Südostasien stammt. Genauere Informationen über die ursprüngliche Herkunft haben wir nicht. Es ist auch nicht klar, ob die Pflanze mit Sicherheit als Rotala wallichii bestimmt worden ist. Sie hat viel mehr Ähnlichkeit mit Rotala sp. "Nanjenshan" als mit der herkömmlichen R. wallichii. Solange ihre Artzugehörigkeit nicht geklärt ist, wird sie hier nicht zu R. wallichii gezählt, sondern mit "sp." als nicht näher bestimmte Rotala gekennzeichnet.

Die Bezeichnung Rotala cf. occultiflora wurde gewählt, weil die Pflanze einer Fundortvariante von Rotala occultiflora auf einem Foto der australischen Wasserpflanzengärtnerei Aquagreen ähnlich sieht. Ob Rotala sp. "wallichii Long Leaf" wirklich zu der Art R. occultiflora zählt, könnte nur an emersen, blühenden und/oder fruchtenden Pflanzen nachgewiesen werden.

R. sp. "wallichii Long Leaf" unterscheidet sich von der erwähnten Rotala sp. "Nanjenshan" als submerse Pflanze nur wenig. Unter gleichen Bedingungen neigt sie stärker zu aufrechtem Wuchs und ist etwas dunkler bzw. bräunlicher oder rötlicher gefärbt. Je nach Licht- und Nährstoffbedingungen sind die Blätter oberseits hell- oder mittelgrün bis gelblich- oder bräunlichgrün, die Blattunterseite ist rosa. Die submersen Blätter sind linealisch, bis ca. 1 mm breit, ca. 1,5-2,3 cm lang und verschmälern sich leicht zur Blattspitze hin. Die Blätter sind quirlständig, an einem Stängelknoten sitzen ca. 3 bis 5 Blätter. Die Blattspitze hat eine kleine Einkerbung, wie auch bei anderen feinblättrigen Rotalas.

- Wird fortgesetzt -

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?
Erhältlich bei: