Pogostemon yatabeanus

°C
Aquarieneignung: ja
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (1)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Ost- und Südost-China (Anhui, Guizhou, Hunan, Zhejiang), Korea, Japan


Verfügbarkeit [?]: 
  • selten oder gar nicht im Handel erhältlich
  • selten oder gar nicht von anderen Aquarianern zu bekommen

Synonyme [?]: 
  • Dysophylla yatabeana Makino
  • Eusteralis yatabeana (Makino) Panigrahi

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Pogostémon yatabeánus (Makino) Press

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Lamiales - Lippenblütlerartige
Familie [?]: Lamiaceae - Lippenblütengewächse
Gattung [?]: Pogostemon

Beschreibung: 

Pogostemon yatabeanus ist eine in Ostasien heimische Pogostemon-Art. Sie wurde ursprünglich nach Pflanzen aus Japan beschrieben, kommt aber auch in China und Korea vor. In der "Flora of China" wird sie unter dem Namen Dysophylla yatabeana behandelt. Die Art ist in der Natur eine ausdauernde (= mehrjährige), krautige Sumpfpflanze und besiedelt Reisfelder und andere offene, nasse Standorte. Sie kann aber auch unter Wasser wachsen.

Takashi Amano hat P. yatabeanus in den 1990er Jahren weltweit als Aquarienpflanze bekannt gemacht, damals noch unter dem Synonym Eusteralis yatabeana. Er hat sie in vielen Aquascapes verwendet, die in seinem Buch "Pflanzenparadiese unter Wasser" gezeigt werden.

Die Pflanze hat sich dann unter Hobbyisten in den USA verbreitet. Nach Europa hat sie ihren Weg viel später gefunden, wohl nicht vor 2013. P. yatabeanus ist zur Zeit (2014) in Deutschland gelegentlich im Handel erhältlich, dürfte hier aber im Hobby noch wenig bekannt sein.

Diese große Stängelpflanze wird in Aussehen und Größe mit Pogostemon stellatus "Broad Leaf" verglichen. Während diese aber submers eine bronzebraune Blattfarbe annimmt, behält P. yatabeanus auch bei intensiver Beleuchtung einen hübschen hellgrünen Farbton bei.

Bei Starklicht, CO2-Zugabe und regelmäßiger Düngerdosierung kann P. yatabeanus sehr schnellwüchsig sein. Diese Art eignet sich für große Becken als Kontrast zu ähnlich aussehenden, aber anders gefärbten Pflanzen wie Pogostemon stellatus "Broad Leaf" und Limnophila hippuridoides.

- Wird fortgesetzt -

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. folgt
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?
Erhältlich bei: