Pogostemon sampsonii

Aquarieneignung: ja
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (1)
  • Aquarien (4)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Süd-China: Guangzhou, Guangdong, Guangxi, Guizhou, Hunan, Jiangxi


Verfügbarkeit [?]: 
  • selten oder gar nicht im Handel erhältlich
  • selten oder gar nicht von anderen Aquarianern zu bekommen

Irrtümliche Namen [?]: 
  • Pogostemon cf. pumilus
  • Limnophila punctata 'Blume'
  • Pogostemon punctata 'Blume'
  • Pogostemon punctata sp 'Blume'

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Pogostémon sampsónii (Hance) Press

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Lamiales - Lippenblütlerartige
Familie [?]: Lamiaceae - Lippenblütengewächse
Gattung [?]: Pogostemon

Beschreibung: 

Diese Stängelpflanze kam unter der Bezeichnung Limnophila punctata "Blume" in den Handel. Limnophila punctata ist ein Synonym von Limnophila aromatica. Blume ist der Name des Autors, der den Artnamen L. punctata im Jahr 1826 aufgestellt hat (Carl Ludwig Blume, 1796-1862), aber wurde wohl von Händlern oder Aquarianern als Bezeichnung für eine spezielle Form von Limnophila punctata missverstanden. Zunächst wurde die Pflanze in Asien und den USA im Aquarienhobby bekannt; um 2012 ist sie auch nach Europa eingeführt worden.

Aquarianer in den USA haben die Pflanze in Emerskultur zum Blühen gebracht und konnten dadurch feststellen, dass es keine Limnophila-, sondern eine Pogostemon-Art ist. Nach Information von Cavan Allen auf www.aquaticplantcentral.com wurde nach einer Untersuchung im Smithsonian Herbarium (Washington) vermutet, dass es sich um die Art Pogostemon pumilus handelt, die auf dem indischen Subkontinent vorkommt. Wegen der unsicheren Bestimmung wurde die Aquarienpflanze provisorisch Pogostemon cf. pumilus genannt.

Im Jahr 2014 wurde die Pflanze von Christel Kasselmann als Pogostemon sampsonii identifiziert. Diese Art ist im Süden von China heimisch und besiedelt dort sumpfige Gebiete in Wassernähe.

Pogostemon sampsonii ähnelt ein wenig Limnophila aromatica, solange sie nicht blüht; deshalb wahrscheinlich die irrtümliche Bezeichnung "Limnophila punctata". Die in Quirlen angeordneten, gezähnten Unterwasserblätter sind etwas verdreht und wellig, wie auch bei der Limnophila aromatica-Variante "Wavy".

Als Aquarienpflanze hat Pogostemon sampsonii mittelhohe Ansprüche und wächst relativ langsam. Diese Stängelpflanze wächst durch Verzweigung recht buschig; die starren Triebe werden im Aquarium etwa 10-30 cm hoch. Mittlere bis starke Beleuchtung, gute Nährstoffversorgung auch über den Bodengrund und CO2-Zugabe sind zu empfehlen.

- WIrd fortgesetzt -

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. Kasselmann, C. (2014): Pogostemon sampsonii. Jetzt bestimmt - ein neuer Wasserstern aus China. D. Aqu. u. Terr. Z. (DATZ) 67 (10): 48-51.
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?
Erhältlich bei: