Nechamandra alternifolia subsp. angustifolia

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Hintergrund, Mittelgrund
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: sehr schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (1)
  • Aquarien (4)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Myanmar, Thailand, China1


Verfügbarkeit [?]: 
  • gelegentlich von anderen Aquarianern zu bekommen

Irrtümliche Namen [?]: 
  • Blyxa vietii
  • Blyxa cf. vietii
  • Blyxa sp. ''Vietnam''

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Nechamándra alternifólia (Roxburgh ex Wight) Thwaites subsp. angustifólia Kasselmann & G. Petersen

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Hydrocharitaceae - Froschbissgewächse
Gattung [?]: Nechamandra

Beschreibung: 

Diese Pflanzenneuheit ist ab etwa 2005 aus Asien unter dem Namen Blyxa vietii importiert worden. Sie wurde zwischenzeitlich Blyxa cf. vietii genannt, weil es unsicher war, ob sie als Blyxa vietii korrekt bestimmt ist.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es gar keine Blyxa-Art ist. Kasselmann & Petersen (2014)1 haben die Aquarienpflanze als Nechamandra alternifolia identifiziert und eine neue Unterart (N. alternifolia subsp. angustifolia) beschrieben, zu der die als "Blyxa vietii" eingeführte Pflanze gehört.

Nechamandra alternifolia ist eine im tropischen und subtropischen Asien weit verbreitete Unterwasserpflanze. Sie ist die einzige Art der Gattung Nechamandra und am nächsten mit der Gattung Vallisneria verwandt. Nechamandra und Vallisneria haben viele Übereinstimmungen bei den Blütenmerkmalen.

Die Unterart Nechamadra alternifolia subsp. alternifolia kommt in Indien, Sri Lanka, Nepal, Bangladesch und Myanmar vor. Die neu beschriebene Unterart N. alternifolia subsp. angustifolia ist viel schmalblättriger als die Unterart alternifolia und weiter östlich verbreitet, von Myanmar bis Süd-China und Nord-Thailand.

Christel Kasselmann fand in Nord-Thailand Pflanzen, die mit der als "Blyxa vietii" bekannt gewordenen Aquarienpflanze übereinstimmen. Der Biotop war ein temporäres Restgewässer, in dem die Nechamandra dominierte und auch Ottelia alismoides und Utricularia gibba wuchsen.1

Die echte Blyxa vietii ist wahrscheinlich nicht in Aquarienkultur. Diese Blyxa-Art sieht N. alternifolia subsp. angustifolia äußerlich ähnlich und ist nur aus der Provinz Dak Lak in Süd-Vietnam bekannt.

Nechamandra alternifolia subsp. angustifolia hat linealische, 3-5 cm lange, am Rand mit winzigen Zähnen besetzte Blätter, die denen von Blyxa japonica ähneln, aber mit 0,7-2 mm Breite noch schmaler sind. Die Pflanze bildet lange, aufrechte Stängel und an der Stängelbasis Ausläufer ähnlich denen von Vallisnerien.

- Wird fortgesetzt -

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. Kasselmann, C. & Petersen, G. (2014): Nechamandra alternifolia (Roxburgh ex Wight) Thwaites subsp. angustifolia Kasselmann & G. Petersen, subsp. nov. (Hydrocharitaceae). - Aqua Planta 3/2014: S. 84-92.
Quellen (Verbreitung und Fundorte):
  1. Kasselmann, C. & Petersen, G. (2014): Nechamandra alternifolia (Roxburgh ex Wight) Thwaites subsp. angustifolia Kasselmann & G. Petersen, subsp. nov. (Hydrocharitaceae). - Aqua Planta 3/2014: S. 84-92.
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?