Ludwigia perennis

In Kultur: Nicht in Aquarienkultur, Name wird irrtümlich für eine andere Pflanze verwendet
Aquarieneignung: unbekannt, siehe Beschreibung!
Siehe auch: Ludwigia glandulosa
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste
  • Aquarien (0)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Afrika südlich der Sahara; subtropisches und tropisches Asien von Afghanistan und China bis Sri Lanka und Neuguinea; tropischer Teil von Australien; Neukaledonien1


Verfügbarkeit [?]: 
  • nicht in Aquarienkultur und auch nicht im Handel erhältlich

Synonyme [?]: 
  • Ludwigia humbertii Robyns & Lawalree
  • Ludwigia nesaeoides H. Perrier

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Ludwígia perénnis L.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Myrtales - Myrtenartige
Familie [?]: Onagraceae - Nachtkerzengewächse
Gattung [?]: Ludwigia

Beschreibung: 

Der Name Ludwigia perennis ist im Aquarienhobby recht bekannt. Er wird jedoch irrtümlich verwendet, denn die so bezeichneten Pflanzen aus dem Handel zählen zu Ludwigia glandulosa. Diese Pflanze wurde ursprünglich in den 1980er Jahren als "Ludwigia perennis" eingeführt und später als L. glandulosa identifiziert. Dennoch wird sie oft noch unter dem falschen Namen geführt.

Die echte Ludwigia perennis ist eine völlig andere Art. Wahrscheinlich wurde sie noch nie als Aquarienpflanze verwendet, und wir haben keine Informationen darüber, ob sie sich für die submerse Kultur eignet.

Diese Art stammt nicht wie L. glandulosa aus Nordamerika, sondern ist in den Tropen und Subtropen Afrikas, Asiens und Australiens verbreitet. Die Wildstandorte von L. perennis sind nasse Orte wie Überschwemmungsebenen und Reisfelder in einer Höhe von 0 bis 1200 m über dem Meeresspiegel.1 In einigen Gebieten von Benin (Westafrika) werden die Blätter von L. perennis in der Regenzeit traditionell als Wildgemüse gesammelt und auch auf lokalen Märkten angeboten.2

Ludwigia perennis ist eine einjährige, krautige, bis 1 m hoch werdende Pflanze. Die Blätter sind schmal-elliptisch bis lanzettlich, 1 bis 11 cm lang und 0,3 bis 2,7 cm breit. Der Blattstiel ist geflügelt und 2 bis 15 mm lang. Auf jeder Seite der Blatt-Mittelrippe befinden sich 6 bis 12 Haupt-Seitennerven.

Die Blüten haben 4, selten 5 dreieckige, bis 3,5 mm lange und bis 1,8 mm breite Kelchblätter und gelbe, elliptische Kronblätter, die 1-3 mm lang und 0,7-2 mm breit sind. Im Gegensatz dazu hat Ludwigia glandulosa Blüten ohne Kronblätter. (Ausführliche Beschreibung von L. perennis: siehe Referenz1)

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. Beschreibung von Ludwigia perennis in: Wagner, W. L. and P. C. Hoch. 2005-. Onagraceae, The Evening Primrose Family website. http://botany.si.edu/onagraceae/index.cfm [abgerufen am 21. Dezember 2012]
  2. Achigan - Dako, E. & al. (2009): Traditional vegetables in Benin: Diversity, distribution, ecology, agronomy, and utilisation. - Darwin Initiative; International Foundation for Science (publiziert als PDF im Internet).
Quellen (Verbreitung und Fundorte):
  1. Beschreibung von Ludwigia perennis in: Wagner, W. L. and P. C. Hoch. 2005-. Onagraceae, The Evening Primrose Family website. http://botany.si.edu/onagraceae/index.cfm [abgerufen am 21. Dezember 2012]
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?