Heiko Muth (2009)

Ludwigia helminthorrhiza

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Wasseroberfläche
Schwierigkeitsgrad: schwierig
Wachstum: schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (0)
  • Verlinken

Synonyme [?]: 
  • Jussiaea helminthorrhiza Martius

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
  • frei an der Oberfläche treibende Schwimmpflanze
Botanischer Name [?]: Ludwígia helminthorrhiza (Mart.) H. Hara

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Myrtales - Myrtenartige
Familie [?]: Onagraceae - Nachtkerzengewächse
Gattung [?]: Ludwigia

Beschreibung: 

Ludwigia helminthorrhiza ist im tropischen Amerika von Süd-Mexiko bis Paraguay verbreitet. Sie wächst in erster Linie als Schwimmpflanze im flachen Randbereich verschiedener Gewässer und bildet dabei lange, verzweigte Stängel. Auf Schlammboden kann diese Ludwigie aber auch eine Landform bilden. Die kriechenden Stängel werden dann etwas holzig.

L. helminthorrhiza ist schon lange in Kultur, aber im Aquarienhobby und im Handel nicht häufig. Als Aquarien-Schwimmpflanze ist sie recht anspruchsvoll. Diese ungewöhnliche Ludwigie wird oft in botanischen Gärten gezeigt.

Besonders auffällig bei dieser Art sind die dicht angeordneten runden, teilweise rötlichen Schwimmblätter und die weißen, schwammigen, spindelförmigen, bis ca. 2 cm langen Atemwurzeln. Nach diesen sogenannten Pneumatophoren hat die Pflanze ihren Artnamen (helminthorrhiza: "wurmförmige Wurzel"). Sie entwickelt unter günstigen Bedingungen Blüten mit fünf weißen, an der Basis gelben Kronblättern.

(Weiteres siehe unter "Kultur")

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. folgt
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?