© Heiko Muth (2008)

Lagenandra nairii

Nairs Lagenandra

°C
Aquarieneignung: ja
Wachstum: langsam
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (0)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Indien: Kerala, Trichur-Distrikt: Athirappally-Wasserfälle, Chalakkudi-Fluss


Höhe: 10 - 20 cm
Breite: 15 - 30 cm

Verfügbarkeit [?]: 
  • selten oder gar nicht im Handel erhältlich

Populärnamen [?]: 
  • Nairs Lagenandra

Pflanzentyp [?]:

  • Rosette
Botanischer Name [?]: Lagenándra naírii Ramamurthy & Rajan

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Araceae - Aronstabgewächse
Gattung [?]: Lagenandra

Beschreibung: 

Lagenandra nairii stammt aus dem indischen Bundesstaat Kerala und wurde bisher nur an ihrer Typus-Lokalität (Athirappally-Wasserfälle, Chalakkudi-Fluss) gefunden. Die Art besiedelt dort das schattige Flussufer und wird während der Regenzeit überflutet. Sie wurde 1981 entdeckt und 1984 wissenschaftlich beschrieben.

Im Hobby kennt man L. nairii vor allem als emers kultivierte Sumpfpflanze. Sie ist aber offenbar auch als submerse Aquarienpflanze geeignet.

Sie ist die einzige Lagenandra-Art, die sich durch Ausläufer vermehrt, wie man es von Cryptocoryne-Arten kennt.

- WIrd fortgesetzt -

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. Kasselmann, C. (2010): Aquarienpflanzen. 3. Auflage. - DATZ Aquarienbuch, Ulmer Verlag, Stuttgart: 383.
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?