Aram (Arami Gurami) (2012)

Hymenasplenium obscurum

Dunkler Streifenfarn

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Aufsitzerpflanze (Begrünung von Hardscape)
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: langsam
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (3)
  • Aquarien (4)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Herkunft der Aquarienpopulation: Taiwan


Verfügbarkeit [?]: 
  • gelegentlich im Handel erhältlich

Populärnamen [?]: 
  • Dunkler Streifenfarn

Synonyme [?]: 
  • Asplenium obscurum Blume
  • Asplenium auritum var. obscurum (Blume) E. Fourn.

Irrtümliche Namen [?]: 
  • Crepidomanes auriculatum

Pflanzentyp [?]:

  • Rhizom oder Kriechspross
  • Aufsitzerpflanze (auf Holz oder Stein)
  • Farn
Botanischer Name [?]: Hymenasplénium obscúrum (Blume) Tagawa

Großgruppe [?]: Farne (Monilophyten)
Ordnung [?]: Polypodiales - Tüpfelfarnartige
Familie [?]: Aspleniaceae - Streifenfarngewächse
Gattung [?]: Hymenasplenium

Beschreibung: 

Dieser Farn kam zuerst in Asien vor dem Jahr 2009 als neue Aquarienpflanze auf und wurde zunächst irrtümlich als "Crepidomanes auriculatum" bezeichnet. Christel Kasselmann bekam den Farn in einem Aquariengeschäft in Taipeh mit der Information, dass er aus den Bergen von Taiwan stammt.

Im Botanischen Museum Berlin-Dahlem wurde die submers gewachsene Pflanze vorläufig als Asplenium cf. normale bestimmt. Später erhielt der belgische Farnexperte Prof. R. Viane über C. Kasselmann von Stefan Hummel (Firma Dennerle) ausgewachsene emerse, sporentragende Pflanzen und bestimmte sie als Hymenasplenium obscurum. Diese Farnart wird auch Asplenium obscurum genannt und ist weit in den Tropen und Subtropen von Afrika, Madagaskar und Asien verbreitet.

Der echte Crepidomanes auriculatum (= Vandenboschia auriculata) ist ein völlig anderer Farn und wird wahrscheinlich nicht als Aquarienpflanze kultiviert. Er hat äußerlich zwar etwas Ähnlichkeit mit Asplenium- und Hymenasplenium-Arten, aber ist nicht näher mit diesen verwandt und gehört zu einer anderen Farn-Familie (Hymenophyllaceae = Hautfarngewächse).

- wird fortgesetzt -

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. Kasselmann, C. (2012): Hymenasplenium obscurum - Der neue Streifenfarn ist jetzt bestimmt. - D. Aqua. u. Terr. Z. (Datz) 2012 (6), Juni 2012: 48-52.
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?