Hygroryza aristata

Schwimmreis

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: mittel
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (3)
  • Aquarien (1)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

von Indien, Sri Lanka und Süd-China bis Malaysia


Verfügbarkeit [?]: 
  • gelegentlich im Handel erhältlich
  • gelegentlich von anderen Aquarianern zu bekommen

Populärnamen [?]: 
  • Schwimmreis

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
  • frei an der Oberfläche treibende Schwimmpflanze
Botanischer Name [?]: Hygroryza aristáta (Retz.) Nees ex Wight & Arn.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Poales - Süßgrasartige
Familie [?]: Poaceae - Süßgräser
Gattung [?]: Hygroryza

Beschreibung: 

Hygroryza aristata zählt zu den Süßgräsern und ist im tropischen Asien weit verbreitet. Dieses tropische Gras bildet dichte schwimmende Matten, kann aber auch emers auf nassem Boden kriechend wachsen. In seinen Heimatgebieten wird es teilweise als Viehfutter genutzt.

Im Aquarienhobby ist Hygroryza aristata schon recht lange als ungewöhnliche Schwimmpflanze bekannt. Die Art ist eins der wenigen Süßgräser (Familie Poaceae) unter den Aquarienpflanzen. Sie kommt gelegentlich in den Fachhandel, ist aber auch nicht selten von Aquarianern zu bekommen.

Der Schwimmreis bildet lange, verzweigte, flutende oder kriechende Stängel und relativ breite, lanzettliche, wasserabweisende Blattspreiten mit runder Basis. An den Stängelknoten bilden sich Wurzelbüschel, die ins Wasser hängen oder im nassen Grund festwurzeln. Besonders auffällig sind bei dieser Grasart die dicken, schwammig aufgetriebenen Blattscheiden, die als Schwimmkörper dienen.

Wird fortgesetzt...

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. folgt
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?