Fissidens splachnobryoides

°C
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Aufsitzerpflanze (Begrünung von Hardscape), Mittelgrund, Nano-Aquarium, Vordergrund Gruppe
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: langsam
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (1)
  • Aquarien (0)
  • Verlinken

Pflanzentyp [?]:

  • Aufsitzerpflanze (auf Holz oder Stein)
  • Moos oder Farnprothallium
Botanischer Name [?]: Fissidens splachnobryoídes Broth.

Großgruppe [?]: Laubmoose (Bryophyta)
Ordnung [?]: Dicranales - Besenmoosartige
Familie [?]: Fissidentaceae - Spaltzahnmoosgewächse
Gattung [?]: Fissidens

Beschreibung: 

Fissidens splachnobryoides ist im tropischen Asien weit verbreitet und häufig. Es besiedelt dort unter anderem feuchte Erde, sogar in Blumentöpfen. Dieses Moos kam vor einigen Jahren in Singapur in den Aquarienpflanzenhandel und wurde 2006 von Prof. B.C. Tan (Singapur) bestimmt. Der Name Fissidens splachnobryoides gilt bei verschiedenen Autoren als Synonym von Fissidens maceratus oder F. flaccidus.

Diese kleine Fissidens-Art bildet dichte, niedrige Matten aus kurzen Trieben, weshalb sie "Doormat Moss" ("Fußmatten-Moos") genannt wird. Unter dem Mikroskop ist zu erkennen, dass der Rand der Blättchen fein gesägt ist.

Leider kommt unter dem Namen Fissidens splachnobryoides oft ein anderes kleines Moos in den Handel, das nicht zur Gattung Fissidens gehört.

Wird fortgesetzt...

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?