Fissidens crispulus

Gekräuseltes Spaltzahnmoos

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Aufsitzerpflanze (Begrünung von Hardscape), Mittelgrund, Nano-Aquarium, Vordergrund Gruppe
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: langsam
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (1)
  • Aquarien (0)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Weit verbreitet in den altweltlichen Tropen: Afrika, tropisches Asien einschließlich Malesien


Populärnamen [?]: 
  • Gekräuseltes Spaltzahnmoos
  • Zippelius' Spaltzahnmoos
  • Zipper moss

Synonyme [?]: 
  • Fissidens zippelianus Dozy & Molk

Pflanzentyp [?]:

  • Aufsitzerpflanze (auf Holz oder Stein)
  • Moos oder Farnprothallium
Botanischer Name [?]: Fissidens críspulus Bridel

Großgruppe [?]: Laubmoose (Bryophyta)
Ordnung [?]: Dicranales - Besenmoosartige
Familie [?]: Fissidentaceae - Spaltzahnmoosgewächse
Gattung [?]: Fissidens

Beschreibung: 

Fissidens crispulus ist ca. 2004 unter dem Synonym Fissidens zippelianus als Aquarienmoos bekannt geworden. Es ist im tropischen Asien sowie in Afrika verbreitet und besiedelt Quellen und verschiedene nasse Standorte.

Loh Kwek Leong (Singapur) hat den Populärnamen "Zipper Moss" vorgeschlagen, in Anlehnung an den Namen F. zippelianus, und weil die regelmäßig beblätterten Triebe mit einiger Phantasie an einen Reißverschluss (engl.: zipper) erinnern mögen. Der Name zippelianus bezieht sich auf den niederländischen Botaniker Alexander Zippelius (1797-1828).

Fissidens crispulus ist eine zarte Fissidens-Art mit verhältnismäßig kleinen Blättern (um 2 mm lang) an relativ langen Stämmchen (bis etwa 3,5 cm).

Wird fortgesetzt...

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. folgt
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?