Eriocaulon sp. "Mato Grosso"

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Mittelgrund, Vordergrund Gruppe
Schwierigkeitsgrad: sehr schwierig
Wachstum: langsam
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (0)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Brasilien: Mato Grosso


Verfügbarkeit [?]: 
  • selten oder gar nicht im Handel erhältlich
  • selten oder gar nicht von anderen Aquarianern zu bekommen

Pflanzentyp [?]:

  • Rosette
Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Poales - Süßgrasartige
Familie [?]: Eriocaulaceae - Wollstängelgewächse
Gattung [?]: Eriocaulon

Beschreibung: 

Eriocaulon sp. 'Mato Grosso' wurde ursprünglich im brasilianischen Staat Mato Grosso gesammelt und durch die Firma Rayon Vert nach Japan importiert. Auf dem europäischen und US-amerikanischen Markt noch selten, ist dieses Eriocaulon unter Hobbyisten in Japan, Taiwan, China und Singapur weiter verbreitet.

Diese launenhafte, sehr anspruchsvolle Pflanze sollte nur von erfahrenen Aquarianern gehalten werden. Viel Licht (0,75+ Watt pro Liter) und ein hoher CO2-Gehalt (30 mg/l) sind empfehlenswert. Ein nährstoffreicher, saurer Bodengrund, der reich an Nitrat und Phosphat ist, wird für einen gesunden Wuchs benötigt. Ein niedriger pH-Wert (um 6) und weiches Wasser (4 °KH / 4 °dGH oder weniger) sind ebenfalls von Vorteil.

E. sp. 'Mato Grosso' ist eine langsam wachsende Pflanze, die so gut wie nie beschnitten werden muss. Wenn die Pflanze gut angewachsen ist und einen guten Wuchs aufweist, kann man sie alle ein bis zwei Monate aus dem Aquarium holen, um sie zu vermehren. Hierbei wird mit einer scharfen Klinge oder Schere ein Einschnitt an der Stelle gemacht, wo zwei Blattrosetten zusammensitzen, und die Pflanze darauf in zwei separate Teile auseinandergezogen.

Diese Eriocaulon-Art ist gewöhnlich in speziellen Aquarien mit Tonina fluviatilis und Syngonanthus-Arten anzutreffen, da sie ähnliche Wuchsbedingungen benötigt. Sie bildet mit ihrem grasähnlichen Aussehen einen tollen Fokuspunkt im Aquarium und wird am besten in den Vorder- oder Mittelgrund gesetzt.

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?