Cryptocoryne coronata

Gekrönter Wasserkelch

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Barschfest, Hintergrund, Mittelgrund, Solitär
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: langsam
Siehe auch: Cryptocoryne usteriana
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (0)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Insel Mindanao (Philippinen), bei Zamboanga


Verfügbarkeit [?]: 
  • selten oder gar nicht im Handel erhältlich
  • selten oder gar nicht von anderen Aquarianern zu bekommen

Populärnamen [?]: 
  • Gekrönter Wasserkelch

Pflanzentyp [?]:

  • Rosette
Botanischer Name [?]: Cryptocóryne coronáta Bastm. & Wijng.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Araceae - Aronstabgewächse
Gattung [?]: Cryptocoryne

Beschreibung: 

Cryptocoryne coronata ist eine große Wasserkelch-Art von den Philippinen, die sich von Cryptocoryne usteriana im Wesentlichen durch Merkmale der Spatha (Blütenstands-Hochblatt) unterscheidet. Piet van Wijngaarden bemerkte 1998 die Pflanze in der Wasserpflanzengärtnerei Aqua Fleur in den Niederlanden. Sie war auf der Insel Mindanao nahe Zamboanga gesammelt und zufällig zusammen mit C. usteriana durch die philippinische Firma Morcos International exportiert worden. Als die Pflanze in Kultur zum Blühen kam, stellte van Wijngaarden fest, dass es sich um eine neue, von C. usteriana verschiedene Cryptocoryne handelt, und beschrieb sie zusammen mit Jan Bastmeijer im Jahr 1999 als neue Art.

Der Gekrönte Wasserkelch eignet sich zwar ebensogut als Aquarienpflanze wie C. usteriana, aber hat eine deutlich geringere Vermehrungsrate (siehe unten), wird nur von sehr wenigen Aquarianern kultiviert und ist nicht im Handel erhältlich. Wahrscheinlich ist es für interessierte Hobbyisten kaum möglich, an C. coronata zu kommen.

C. coronata wird unter Wasser ca. 50 cm hoch, die Blätter haben schmal elliptische bis lanzettliche, gehämmerte (bullöse), bis 30 cm lange und 4 bis 8 cm breite Blattspreiten und bis 20 cm lange Blattstiele. Die Blattoberseite ist dunkelgrün, die Unterseite weinrot. Der Gekrönte Wasserkelch sieht somit denjenigen Formen der variablen Art C. usteriana sehr ähnlich, die ebenfalls dunkel gefärbte, unterseits weinrote Blätter entwickeln. Nach der Erfahrung von Christel Kasselmann (2010) vermehrt sich C. coronata im Aquarium viel weniger durch Ausläufer als C. usteriana und entwickelt auch nach Jahren keinen großen Bestand.

Der Artname (coronata = "gekrönt") bezieht sich auf das auffälligste Merkmal der Spatha (Blütenstands-Hochblatt): die Kragenzone ist von weißen, unregelmäßig geformten Auswüchsen besetzt. Ansonsten sieht die Spatha der von Cryptocoryne aponogetifolia ähnlicher als der Spatha von C. usteriana: Die Spatha-Spreite ist ca. 4 cm lang, tief purpurn gefärbt, innen warzig und mehr oder weniger spiralig zusammengedreht. Der Schlund der Spatha ist im unteren Teil weiß mit Farbverlauf nach dunkel-purpur zur Kragenzone hin.

(Weiteres siehe unter "Kultur" und "Gestaltung")

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. (wird ergänzt)
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?