© ?

Bucephalandra sp. "Sekadau 1"

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Aufsitzerpflanze (Begrünung von Hardscape), Mittelgrund, Nano-Aquarium, Vordergrund Gruppe
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: sehr langsam
Siehe auch: Bucephalandra sp. "Mini Needle Leaf"
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (2)
  • Aquarien (7)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Indonesischer Teil von Borneo, West-Kalimantan: Regierungsbezirk Sekadau (genauer Fundort unbekannt)


Verfügbarkeit [?]: 
  • selten oder gar nicht im Handel erhältlich
  • selten oder gar nicht von anderen Aquarianern zu bekommen

Synonyme [?]: 
  • Bucephalandra motleyana ''Sekadau 1''
  • Bucephalandra cf. motleyana ''Sekadau 1''

Pflanzentyp [?]:

  • Rhizom oder Kriechspross
  • Aufsitzerpflanze (auf Holz oder Stein)
Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Araceae - Aronstabgewächse
Gattung [?]: Bucephalandra

Beschreibung: 

Bucephalandra sp. "Sekadau 1" kann sicher zu den kleinsten Bucephalandra-Formen gezählt werden. Nach Information der Firma Aquasabi wurde sie in einem Schwarzwasser-Bach gefunden. Ähnlich Bucephalandra sordidula ("Melawi") bildet sie ein deutlich kriechendes Rhizom, aber unterscheidet sich durch noch kleinere, schmalere, linealische, etwas spitz zulaufende, mittelgrüne Blätter. Die Blattbasis verschmälert sich in den sehr kurzen Blattstiel. Der Blattrand ist mehr oder weniger gewellt, vor allem bei älteren Pflanzen. Die Blattunterseite ist weißlich-grün mit deutlich braunrot gefärbter Mittelrippe. Die Blattbeschaffenheit ist relativ fest und ledrig.

Diese Pflanze wurde hier zunächst Bucephalandra motleyana zugeordnet, entsprechend dem Konzept von Bogner & Hay (2000), die nur zwei Bucephalandra-Arten unterscheiden (B. gigantea und B. motleyana). Sie zählt aber nicht zu B. motleyana im engeren Sinne nach dem Konzept von Wong & Boyce (2014). Bis zur Klärung ihrer Artzugehörigkeit wird die Pflanze hier Bucephalandra sp. "Sekadau 1" genannt. Die linealischen Blätter haben Ähnlichkeit mit denen von B. catherineae und B. belindae. Für eine sichere Bestimmung müssten jedoch die Blütenstands-Merkmale untersucht werden.

- Wird fortgesetzt -

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. folgt
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?
Erhältlich bei: