Bucephalandra sp. "Riam Macan"

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Aufsitzerpflanze (Begrünung von Hardscape), Mittelgrund, Nano-Aquarium, Vordergrund Gruppe
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: sehr langsam
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (1)
  • Aquarien (0)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Borneo


Verfügbarkeit [?]: 
  • selten oder gar nicht im Handel erhältlich
  • selten oder gar nicht von anderen Aquarianern zu bekommen

Synonyme [?]: 
  • Bucephalandra motleyana ''Riam Macam''

Pflanzentyp [?]:

  • Rhizom oder Kriechspross
  • Aufsitzerpflanze (auf Holz oder Stein)
Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Araceae - Aronstabgewächse
Gattung [?]: Bucephalandra

Beschreibung: 

Bucephalandra sp. "Riam Macan" ist eine relativ kleine Bucephalandra-Form, die B. sp. "Braun-rot" ("Serimbu") sehr ähnlich sieht. Sie wurde um 2011 nach Deutschland importiert und ist im Aquarienhobby noch sehr selten.

Der Handelsname ist meistens "Riam Macam" geschrieben worden. Er bezieht sich wahrscheinlich auf den Wasserfall Riam Macan (sprich: "Riam Matschan") in West-Kalimantan.

Die Blätter sind kurz gestielt, relativ derb, oberseits stumpf dunkelgrün bis graugrün, beim Austrieb etwas rötlich, die Blattform ist elliptisch bis verkehrt-eiförmig und oft leicht asymmetrisch. Die Blattspitze ist eher stumpf, aber nicht breit-abgerundet. Die Blattoberseite ist sehr dicht mit silbrigen Pünktchen (Spaltöffnungen) besetzt. Das Rhizom wächst eher kriechend, die Blätter sind meistens flach ausgebreitet.

Die ähnliche Bucephalandra sp. "Braun-rot" unterscheidet sich von "Riam Macan" durch dunklere Blattfärbung, weichere Blätter und einen kleineren Blütenstand mit blass-rosa (nicht weiß) gefärbtem Hochblatt (Spatha). Sie scheint auch schneller als B. sp. "Riam Macan" zu wachsen.

Bucephalandra sp. "Riam Macan" wurde hier zunächst Bucephalandra motleyana zugeordnet, entsprechend dem Konzept von Bogner & Hay (2000), die nur zwei Bucephalandra-Arten unterscheiden (B. gigantea und B. motleyana). Sie zählt aber nicht zu B. motleyana im engeren Sinne nach dem Konzept von Wong & Boyce (2014). Solange ihre Artzugehörigkeit nicht geklärt ist, wird die Pflanze hier Bucephalandra sp. "Riam Macan" genannt.

- Wird fortgesetzt -

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?
Erhältlich bei: