Bucephalandra sp. "Braun-rot" ("Serimbu")

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Aufsitzerpflanze (Begrünung von Hardscape), Mittelgrund, Nano-Aquarium, Vordergrund Gruppe
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: langsam
Siehe auch: Bucephalandra motleyana , Bucephalandra sp. "Braun-rot narrow"
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (9)
  • Aquarien (20)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

West-Kalimantan, bei Serimbu (indonesischer Teil von Borneo)


Verfügbarkeit [?]: 
  • gelegentlich im Handel erhältlich
  • gelegentlich von anderen Aquarianern zu bekommen

Synonyme [?]: 
  • Bucephalandra motleyana ''Braun-rot''

Pflanzentyp [?]:

  • Rhizom oder Kriechspross
  • Aufsitzerpflanze (auf Holz oder Stein)
Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Araceae - Aronstabgewächse
Gattung [?]: Bucephalandra

Beschreibung: 

Die Pflanze, die hier "Braun-rot" genannt wird, ist eine der ersten Bucephalandra-Formen im Aquarienhobby. Sie verbreitete sich bereits seit 2004 bei den Aquarianern unter dem Namen Bucephalandra motleyana, lange bevor viele weitere Bucephalandra-Pflanzen unter unzähligen Handelsnamen eingeführt worden sind. Diese Pflanze ist eine von mehreren Bucephalandra-Formen, die vor 2004 von Wim Tomey (Niederlande) aus der Umgebung von Serimbu in West-Kalimantan eingeführt worden sind.

Die Pflanzen aus dieser Aufsammlung wurden damals zur Art Bucephalandra motleyana gezählt, entsprechend dem damals aktuellen Konzept von Bogner & Hay (2000). Darum ist die hier vorgestellte Pflanze im Hobby noch weithin als "die Art" B. motleyana bekannt. Ihre Blütenstandsmerkmale passen jedoch nicht zur Art B. motleyana nach dem Konzept von Wong & Boyce (2014). Bis ihre Artzugehörigkeit geklärt ist, wird diese Pflanze hier Bucephalandra sp. "Braun-rot" bzw. "Serimbu" genannt.

Bucephalandra-Arten sind auf der Insel Borneo endemisch. Diese Pflanzen sind sogenannte Rheophyten, sie wachsen in mattenartigen Beständen auf Gestein an und in schnell fließenden Waldbächen und in Wasserfällen, wo sie dem häufigen Wechsel von Überflutung, verbunden mit reißender Strömung, und Trockenfallen ausgesetzt ist. Die stark entwickelte Wurzelmatte der Pflanze haftet auf glatten Felsen oft so fest, dass sie sich nur mit einem Messer ablösen lässt. Es gibt auch andere Aquarienpflanzen, die in der Natur solch eine Lebensweise haben, z.B. Anubias barteri in Westafrika.

Die Sprosse von Bucephalandra sp. "Braun-rot" sind mehr oder weniger gestaucht, Rhizom-artig, verzweigt und kriechend mit aufsteigender Spitze. Diese Bucephalandra wächst unter Wasser relativ flach ausgebreitet.

Die mäßig derben, kurz gestielten Blätter sind verkehrt-eiförmig bis verkehrt-lanzettlich, ein wenig asymmetrisch, mit ebenem bis schwach welligem Rand. Die Blattspitze ist stumpf und hat (wie auch andere Bucephalandra-Formen) ein kleines aufgesetztes Spitzchen. Die Basis der Blattspreite ist schmal keilförmig. Unter Wasser sind auf den Blättern viele silbrige Pünktchen (die Spaltöffnungen) zu sehen.

Diese Bucephalandra-Form ist recht blühfreudig. Die Blütenstände entwickeln sich an emersen und submersen Pflanzen. Sie haben einen relativ langen, rotbraunen Stiel und eine blassrosa gefärbte Spatha (Hochblatt). Der Blütenkolben hat einen kleinen, rundlichen, ziemlich glatten Appendix (Anhang auf der Kolbenspitze).

Wird fortgesetzt...

(Weiteres siehe unter "Kultur")

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. folgt
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?
Erhältlich bei: