Bacopa serpyllifolia

Quendelblättriges Fettblatt

°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Mittelgrund, Vordergrund Gruppe, Vordergrund Bodendecker
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (1)
  • Verlinken
Wo kaufen?

Höhe: 5 - 20 cm
Breite: 4 - 5 cm

Verfügbarkeit [?]: 
  • selten oder gar nicht im Handel erhältlich
  • selten oder gar nicht von anderen Aquarianern zu bekommen

Populärnamen [?]: 
  • Quendelblättriges Fettblatt

Synonyme [?]: 
  • Herpestis serpyllifolia Benth.
  • Bacopa sp. ''Japan''

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Bacópa serpyllifólia (Benth.) Pennell

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Lamiales - Lippenblütlerartige
Familie [?]: Plantaginaceae - Wegerichgewächse
Gattung [?]: Bacopa

Beschreibung: 

Diese Pflanze ist unter dem Handelsnamen Bacopa sp. "Japan" bekannt geworden. Sie ist im Aquarienhobby noch recht neu. Anfang Mai 2014 hat Cavan Allen (USA) im Forum von aquaticplantcentral.com mitgeteilt, dass die Pflanze anhand eines blühenden, emersen Exemplars als Bacopa serpyllifolia bestimmt worden ist. Diese Art ist im tropischen Südamerika weit verbreitet. Bereits davor erschien es wahrscheinlich, dass die Pflanze nicht ursprünglich aus Japan, sondern vom amerikanischen Kontinent stammt. In Japan sind ursprünglich keine Arten der Gattung Bacopa heimisch, und die Bacopa-Arten des asiatischen Festlands unterscheiden sich deutlich von der Aquarienpflanze.

Bacopa serpyllifolia kam wahrscheinlich zuerst in Japan in den Handel. In den USA verbreitete sie sich durch Tausch oder Handel unter Hobbyisten. Spätestens 2012 ist sie auch nach Europa eingeführt worden, doch hier noch wenig bekannt.

Laut APC Plantfinder wird diese Pflanze zweifellos noch eine weite Verbreitung im Aquascaping finden. Sie wächst im Unterschied zu den anderen im Hobby bekannten Bacopa-Arten hauptsächlich horizontal bis aufsteigend und bildet dadurch einen Teppich oder kompakten Busch, ähnlich Staurogyne repens. Bacopa serpyllifolia hat eine lebhaft gelbgrüne Färbung. Die Blätter sind länglich-oval und erinnern in ihrer Form an die von Elatine triandra, werden aber viel größer.

(Weiteres siehe "Kultur" und "Gestaltung")

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. Bacopa serpyllifolia im APC Plantfinder (http://www.aquaticplantcentral.com/forumapc/plantfinder/details.php?id=333, abgerufen am 05.05.2014)

Erfahrungsberichte

von Sumpfheini » 05 Jul 2013 14:02

Kurze Beschreibung von submerser Bacopa sp. „Japan“:

Triebe etwa 5 cm breit. Blätter und Stängel hellgrün. Bei viel Licht sind die jüngsten Blätter schwach rötlich-bräunlich überlaufen, ähnlich wie bei Bacopa australis.

Blätter etwa 20 bis 23 mm lang und 9 bis 12 mm breit, ungestielt, Blattbasis fast halb-stängelumfassend. Blattform länglich-eiförmig. Blattrand und Blattspitze meistens etwas nach unten gebogen. Blatt verschmälert sich zur Spitze hin, Spitze stumpf. Die Blätter sind kahl (keine Behaarung) und ziemlich weich.

Internodien etwa 16 bis 20 mm lang. Stängel ca. 1,6 bis 2,3 mm breit. Submerse(!) Stängel dicht mit kurzen, abstehenden Haaren besetzt.

Heiko Muth 05.07.2013



Team Flowgrow
Beiträge: 5213
Registriert: 04 Sep 2007 10:10
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Erhältlich bei: