Bacopa myriophylloides

Myriophyllum-ähnliches Fettblatt

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Mittelgrund, Nano-Aquarium, Vordergrund Gruppe
Schwierigkeitsgrad: schwierig
Wachstum: langsam
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (2)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Brasilien: Minas Gerais und Mato Grosso (nördliches Pantanal-Gebiet)


Populärnamen [?]: 
  • Myriophyllum-ähnliches Fettblatt

Synonyme [?]: 
  • Herpestis myriophylloides (Bentham) Wettstein

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Bacópa myriophylloídes (Benth.) Wettst.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Lamiales - Lippenblütlerartige
Familie [?]: Plantaginaceae - Wegerichgewächse
Gattung [?]: Bacopa

Beschreibung: 

Bacopa myriophylloides stammt aus Ost- und dem südlichen Zentralbrasilien und besiedelt unter anderem im Pantanal flaches, voll besonntes, sehr weiches Wasser in Sumpfgebieten. Dieses Fettblatt unterscheidet sich sehr von den meisten anderen Bacopa-Arten. Diese Art hat scheinbar Quirle mit 10 oder mehr pfriemförmigen Blättern. Tatsächlich sind es zwei Blätter pro Stängelknoten, die bis zum Grund in 5-7 Segmente geteilt sind.

Das Tausendblatt-ähnliche Fettblatt ist in submerser Kultur eine anspruchsvolle, lichtbedürftige Aquarienpflanze. Die emerse Kultur in Wasserpflanzengärtnereien bereitet dagegen keine Probleme. In der Landform entwickelt diese kleine, feinblättrige Sumpfpflanze hübsche weiße bis blassblaue, lang gestielte Blüten.

- Wird fortgesetzt -

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?
Erhältlich bei: