Aponogeton robinsonii

Robinsons Wasserähre

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Hintergrund
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (1)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Zentral- und Süd-Vietnam, Laos


Populärnamen [?]: 
  • Robinsons Wasserähre

Synonyme [?]: 
  • Aponogeton eberhardtii A. Camus

Pflanzentyp [?]:

  • Rosette
  • Knolle
Botanischer Name [?]: Aponogéton robinsónii A. Camus

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Aponogetonaceae - Wasserährengewächse
Gattung [?]: Aponogeton

Beschreibung: 

Aponogeton robinsonii kommt in der Mitte und im Süden Vietnams sowie in Laos in langsam fließenden Flüssen mit sehr weichem Wasser und schlammigem oder steinigem Grund vor. Sie wurde erstmals 1981 von Ingo Hertel als Aquarienpflanze importiert und wird eher selten kultiviert.

Diese Art ist sehr variabel, und es sind mindestens zwei Formen in Kultur. Die "normale" Form von A. robinsonii bildet im Aquarium hauptsächlich submerse Blätter, diese sind bandförmig, transparent, oliv- bis dunkel-olivgrün und lang gestielt. Eine Form, die aus Laos stammen soll, bildet im Aquarium überwiegend Schwimmblätter und eignet sich deshalb vor allem für offene Becken.

- Wird fortgesetzt -

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?