Anubias heterophylla

Verschiedenblättriges Speerblatt

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Barschfest, Hintergrund, Mittelgrund
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: langsam
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (2)
  • Aquarien (1)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Kamerun, Äquatorial-Guinea, Gabun, Republik Kongo, Demokratische Republik Kongo, Angola


Höhe: 25 - 60 cm
Breite: 20 - 60 cm

Verfügbarkeit [?]: 
  • oft im Handel erhältlich

Populärnamen [?]: 
  • Verschiedenblättriges Speerblatt
  • Kongo-Speerblatt

Synonyme [?]: 
  • Anubias congensis N. E. Brown

Handelsnamen, Fantasienamen [?]: 
  • Anubias undulata
  • Anubias undulatus

Pflanzentyp [?]:

  • Rhizom oder Kriechspross
Botanischer Name [?]: Anúbias heterophýlla Engl.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Araceae - Aronstabgewächse
Gattung [?]: Anubias

Beschreibung: 

Anubias heterophylla ist eine große Speerblatt-Art, die äußerlich den Pflanzen aus der Anubias barteri-Gruppe ähnlich sieht. Sie hat ein weites Verbreitungsgebiet im tropischen Zentralafrika, von Kamerun über das Kongo-Gebiet bis Angola. Die Pflanze wächst dort auf felsigem Grund an und in Wasserläufen im Schatten von Wäldern, auf einer Höhe von 300 bis 1100 Metern über dem Meer.

Das Verschiedenblättrige Speerblatt ist regelmäßig im Handel erhältlich. Von Natur aus ist es zwar eher eine Sumpfpflanze, aber kann problemlos ständig unter Wasser kultiviert werden und bleibt dann kleiner als in der Landform. A. heterophylla stellt eine einfache, dekorative, langsam wachsende Aquarienpflanze dar.

Ein Synonym von A. heterophylla ist Anubias congensis. Dieser Name wird im Handel aber meistens irrtümlich für die echte Anubias afzelii verwendet. Die Art A. heterophylla hingegen wird meistens unter ihrem richtigen Namen angeboten, aber auch mit Handelsnamen wie "Anubias undulata" und "A. undulatus" bezeichnet.

In der Landform hat diese Anubias ein kriechendes, bis 2 cm dickes Rhizom. Die Blätter haben eine ledrige Beschaffenheit. Dr Blattstiel ist bis 66 cm lang, meistens aber viel kürzer. Die Blattspreite hat eine schmal elliptische bis lanzettliche Form, ist 10-38 cm lang und 3-13 cm breit und 2- bis 6-mal so lang wie breit. Am Übergang von Stiel und Spreite ist ein 0,5 bis 2,5 cm langes Blattstielgelenk. Die Blattspreiten-Basis ist spitz bis rund, kann aber auch kurz pfeil- oder spießförmig sein. Die Blattspitze ist spitz oder zugespitzt. Der Blattrand ist oft mehr oder weniger wellig.

- Wird fortgesetzt -

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. folgt
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?
Erhältlich bei: