© Moni (Plantamaniac) (2014)

Alternanthera sessilis

Sitzendes Papageienblatt

Aquarieneignung: nein
Siehe auch: Alternanthera reineckii 'Rot' ('Red')
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (1)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Fast weltweit in den Tropen und Subtropen


Populärnamen [?]: 
  • Sitzendes Papageienblatt
  • Mukunu-Wenna

Synonyme [?]: 
  • Achyranthes alternifolia Linné fil.
  • Alternanthera denticulata R. Brown
  • Alternanthera triandra Lamarck
  • Alternanthera repens Gmelin
  • Gomphrena sessilis Linné
  • Illecebrum sessile Linné

Handelsnamen, Fantasienamen [?]: 
  • Alternanthera variegata

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Alternanthéra séssilis (L.) R.Br. ex DC.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Caryophyllales - Nelkenartige
Familie [?]: Amaranthaceae - Fuchsschwanzgewächse
Gattung [?]: Alternanthera

Beschreibung: 

Alternanthera sessilis, das Sitzende Papageienblatt, ist eine krautige Pflanze, die in vielen tropischen und subtropischen Gebieten der Erde an gestörten, feuchten bis nassen Stellen vorkommt, z.B. in Sümpfen, an Straßenrändern und in Gärten, als Unkraut u.a. in Reis- und Zuckerrohrfeldern. Sie wird weithin als Arzneipflanze und auch als Gemüse genutzt.

Unter dem Namen Alternanthera sessilis kennt man allgemein eine Pflanze mit tief dunkelrot gefärbten Blättern und Stängeln. Dabei handelt es sich um eine rote Farbform von A. sessilis, die häufig als Zierpflanze kultiviert wird. Wildformen von A. sessilis sind offenbar meistens grün gefärbt (siehe Foto).

Die rote Variante des Sitzenden Papageienblatts kommt öfters als Aquarienpflanze in den Handel, aber im Gegensatz zu Alternanthera reineckii eignet sich A. sessilis nicht oder kaum für die submerse Kultur. Der Name wurde aber im Aquarienhobby offenbar auch irrtümlich für Formen von Alternanthera reineckii verwendet. A. reineckii 'Rot' wurde um 1975 als "Alternanthera sessilis" eingeführt (Kasselmann 2010). Daher wird in älterer Aquarienliteratur A. sessilis auch als aquariengeeignete Pflanze angegeben.

Paul Krombholz (USA) hat im Forum von www.aquaticplantcentral.com beschrieben, wie sich Alternanthera sessilis in seinem Aquarium unter Wasser entwickelte: sie verlor langsam die Blätter, doch der Trieb wuchs sehr langsam weiter, und die neuen Blätter waren winzig, kaum sichtbar. Nachdem der Spross aus dem Wasser herausgewachsen war, bildete er wieder normale Blätter. Auf einem Foto von P. Krombholz ist zu sehen, dass sich bei der Pflanze unter Wasser viele Wasserwurzeln an den Nodien entwickeln.

Als Landpflanze lässt sich A. sessilis leicht kultivieren, sie eignet sich für Paludarien oder Terrarien, vielleicht auch als halb-emerse Pflanze in offenen Aquarien mit eher flachem Wasser. Die jüngeren Sprosse wachsen aufrecht, die älteren, unteren Stängelabschnitte legen sich nieder und wurzeln an den Knoten. Das Substrat kann nass sein, aber auch in normal feuchter Erde wächst diese Pflanze. Die verbreitete dunkelrote Farbform von A. sessilis dürfte sich in emersen Layouts gut als Farbakzent eignen.

Diese Alternanthera hat ihren Artnamen (sessilis = "sitzend") nach den sitzenden (ungestielten) Blütenständen in den Blattachseln. Sitzende Blütenstände haben aber auch andere Alternanthera-Arten, wie A. reineckii. A. sessilis hat meistens elliptisch geformte, bis 3 cm breite und 1-5 mm lang gestielte Blätter, die gegenständig an 10 bis 100 cm langen Stängeln angeordnet sind.

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. Alternanthera sessilis in Global Invasive Species Database (http://www.issg.org/database/species/ecology.asp?si=767, abgerufen am 25.05.2013)
  2. Posting von Paul Krombholz (HeyPK) auf www.aquaticplantcentral.com (23.01.2011, abgerufen am 01.05.2013)
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?