Menü

Pseudomugil gertrudae

Geflecktes Blauauge

°C
pH
mg/l
Nano-Aquarium geeignet?: Nein
Benötigt Artenbecken?: empfehlenswert
Beckenlänge: 60 - 180 cm
Herkunft: Australien

Länge der Männchen: 0 - 4 cm
Länge der Weibchen: 0 - 4 cm

Optische Wirkung: 
  • Besonders farbenfroh

Populärnamen [?]: 
  • Geflecktes Blauauge
  • Gertruds Blauauge

Familie: Pseudomugilidae

Beschreibung: 

Weber, 1911

Temperatur 21 bis 30 °C
Karbonathärte 0 bis 30 °dGH
pH-Wert 5,5 bis 8,5 
CO2-Verträglichkeit 0 bis 30 mg/l
Gesamthärte 7 bis 14 °dGH

Futter: 
  • Frostfutter
  • Flockenfutter
  • Lebendfutter

Mindestanzahl von Tieren: 10+

Pflanzen: Ja

Für diesen Fisch liegt keine Beschreibung zur Haltung vor.
Für diesen Fisch sind keine Angaben zur Zucht vorhanden.
Für diese Galerie sind keine Bilder hinterlegt.
Für diesen Fisch sind keine weiteren Informationen zur Zucht vorhanden.
Benutzer Kontaktieren Abgabe möglich?
sgeisthardt Nein
Wolke Nein
DavidK Nein
Du kannst diesen Eintrag in andere Webseiten oder Foren einbetten. Hierfür kannst du folgenden Code kopieren:

Als HTML-Code einbetten

<a href="https://www.flowgrow.de/db/fische/pseudomugil-gertrudae" target="_blank"><img alt="Pseudomugil gertrudae" title="Pseudomugil gertrudae" src="https://www.flowgrow.de/db/widget/fische/pseudomugil-gertrudae" /></a>

Als BB-Code einbetten

[url=https://www.flowgrow.de/db/fische/pseudomugil-gertrudae][img]https://www.flowgrow.de/db/widget/fische/pseudomugil-gertrudae[/img][/url]

Im Flowgrow Forum einbetten

[widget=fische/pseudomugil-gertrudae]Pseudomugil gertrudae[/widget]

Vorschau

Erfahrungsberichte

1 Erfahrungsbericht
von Acciola » 28 Mär 2013 16:04

Pseudomugil gertrudae

Das Gefleckte oder Gertrud's Blauauge ist ein toller, kleiner Fisch für das Pflanzenaquarium.

Meistens bleibt er unter 4cm Länge, ist oft im losen Schwarm unterwegs und hat mit Starklicht kein Problem. Obwohl er so klein ist, freut er sich über jeden Zentimeter mehr Platz da es ein quirliger, fast schon hektischer Fisch ist, der das freie Wasser bevorzugt. Starke Strömung mögen sie nicht so sehr und ins Pflanzendickicht verschwinden sie meist nur zur Paarung oder wenn die Weibchen den Nachstellungen der Männche entkommen wollen.

Das ideale Aquarium ist ab 60cm, besser 80cm lang, an den Seiten und Hintergrund stark mit feinblättrigen Stängelpflanzen bepflanzt und hat in der Mitte viel freien Schwimmraum. Vorder- und Mittelgrund können ebenfalls stark bepflanzt sein, es sollte nur nicht zu hoch wachsen & die oberen 2/3 der Wasserseule frei lassen.

Ein ausgedehnter Rasen aus zB. Elocharis parvula eignet sich perfekt und wird auch gerne als "Laichsubstrat" angenommen, sonst tut es dafür auch Javamoos, Myriophyllum oder ein Laichmop auf feinem Kunststoffgespinst.

Da die Fische direkt unter der Wasseroberfläche schlafen und grade nachts etwas schreckhaft sind,

sollte das Aquarium abgedeckt sein, da sie sonst leicht heraus springen können!

Ab ca. 2,5cm sind die Fische geschlechtsreif und man kann in den Morgenstunden oft zuschauen, wie die Männchen mit ihrem "schmetterlingshaften" Balztanz ein Weibchen in die "Büsche" locken um sich dort zu paaren. Dabei pressen sich die Fische kurz aneinander und schleudern dann die Eier mit einer schnellen Drehung in die Pflanzen. Es werden jeweils nur wenige/einzelne Eier abgegeben, dafür zieht sich das Laichgeschäft über Wochen hin, mit Schwankungen der Eimenge. Sehr gut gefütterte Weibchen, die man vorher allein gehalten hat, können schon mal über 20 Eier am Tag abgeben, normaler weise sind es viel weniger!

Bis zum Schlupf & Freischwimmen der Larven dauert es ca. 14 Tage, dann kann man nach dem Lichtanschalten die Larven direkt an der Oberfläche, meist zwischen flutenden Pflanzen, abschöpfen. Ansonsten werden sie von den Alten gefressen. Die Aufzucht ist einfach und gelingt auch mit Staubfutter/Flockenfutter. Da die Jungen sehr unterschiedlich wachsen und durch das "Dauerlaichen" oft unterschiedlich alt sind, empfiehlt sich wöchentliches Sortieren der Jungfische, so wachsen sie besser. Ab ca. 1cm lassen sich bereits die Geschlechter erkennen, bei den Männchen fangen die Flossen an, länger zu werden und sie werden farbenfroher.

Auch wenn sie wie alle Fische Frost- und Lebendfutter bevorzugen, so sind sie auch mit Kunstfutter (Flocken/Granulat) problemlos Halt- & Züchtbar.

Alles in Allem sind sie perfekt für ein typisches Pflanzenbecken mit viel Licht, leichter Strömung und weichem, leicht saurem Wasser und es lässt sich ohne allzu großen Aufwand der Bestand durch Nachzucht erhalten.

Leider sind diese Fische nicht oft im Handel erhältlich, man sollte deshalb gezielt nach Züchtern suchen, von denen man idR. auch die schönsten Tiere bekommt. Nachzuchten aus dem Handel sind oft nur der "Ausschuß" der Züchter!

Besonders die farbenfrohen Varianten von den Aru-Inseln (süd/west Neu Guinea) sind sehr beliebt und tauchen hier und da auch im Handel auf. Sie zeichnen sich durch die verschiedenfarbigen Brustflossenspitzen der Männchen aus, die von weiß über gelb nach orange variieren, auch innerhalb eines "Wurfs".

Wenn man sich zum Kauf entschlossen hat, sollte es immer ein kleiner Schwarm von mindestens 10 Tieren, besser mehr sein. Auf ein besonderes Geschlechterverhältnis muss nicht geachtet werden, um den Stress für die Weibchen klein zu halten sollte es aber ausgewogen sein. Ansonsten sind sie untereinander und mit anderen Fischen gut verträglich und auch Garnelen sind kein Problem. Allerdings mögen sie Garnelennachwuchs sehr ;)

Haltung
CO2-Verträglichkeit
bis 30 mg/l
Gesamthärte
6 bis 10 °dGH
Karbonathärte
4 bis 7 °dGH
pH-Wert
6 bis 7 
Temperatur
20 bis 28 °C
Zucht
pH-Wert
6 bis 6,8 
Gesamthärte
6 bis 8 °dGH
Karbonathärte
4 bis 7 °dGH
Temperatur
24 bis 28 °C
Beiträge: 567
Registriert: 12 Dez 2011 16:04
Wohnort:
Bewertungen: 61 (100%)

Flowgrow ist eine große Wasserpflanzen-Community, bei der sich alles um die Gestaltung, Nährstoffversorgung und Technik eines Wasserpflanzen-Aquariums dreht. Mit einer sehr umfassenden Wasserpflanzen Datenbank sowie Aquascaping News, bietet Flowgrow viele Informationen zu diesen Themengebieten der Aquaristik.

Aquariengestaltung ist ein sehr wichtiger Punkt bei Flowgrow, hier im Besonderen das Aquascaping sowie das Naturaquarium. Holland-Aquarien sowie normale Wasserpflanzenaquarien sind bei Flowgrow aber ebenfalls nicht wegzudenken.