Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Rey » 08 Aug 2012 23:58
Guten Abend,
Ich wollte euch mal meine Erfahrungen mit den T8 Röhren von JBL sagen und fragen ob manche ähnliches beobachten konnten...
Vor ca 2 Monaten habe ich mir zwei neue T8 Röhren gegönnt weil die Anderen beiden zimlich alt waren und dunkler wurden.
Ich habe mir dann auf Empfehlung eines Freundes T8 von JBL gekauft. Zwei mal die Solar Tropic 30W. Mein Becken misst 1m L x 40 cm b x 50 cm h. Es hat eine normale T8 Fassung für 2 Röhren.

Doch seid knapp einem Monat kümmert mein Riesenwasserfreund, er wächst nicht mehr und die alten Blätter sind gekrümmt und setzen schon Algen an. Auch die restlichen Pflanzen wollen nicht mehr so recht. Außerdem machen sich immer mehr Schwebealgen breit.
Düngen tue ich mit AR Flowgrow 3 ml pro Tag und AR NPK 10 ml die Woche (weil ich noch Fische drinn habe). Mein co2 Wert ist dank einer Bio Co2 Anlage auf 20mg. (Dauertest ist dauerhaft dunkelgrün)

Außerdem ist mein Becken leider mit Fischen überbesetzt, ich habe es als 0815 Becken vom Nachbarn übernommen, ich bin aber schon am reduzieren.

Ich denke weil die Probleme Zeitgleich mit dem austausch der Röhren zusammenhängen kommt es davon.
Und sind 60W auf 200l nicht ein bisschen wenig Licht?
Nur warum kommen dann Schwebealgen auf? Laut Algenbeschreibung kommen die mit zu viel Licht.
Bin im moment leider zimlich ratlos, vieleicht könnt ihr mir helfen.

Lg René
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby -serok- » 09 Aug 2012 07:19
Tach auch!

Meine Meinung... ganz klar kommt das nicht durch die neuen Röhren. Für mich klingt das nach Nährstoffmangel, gekrümmter Wuchs deutet auf Nitratmangel hin, kann aber auch Ca/Mg Ungleichgewicht sein. Algenbildung ist in erster Linie ein Zeichen von Nährstoffungleichgewicht. Was für Algen wachsen?!

Ich lege dir nahe, sämtliche Ratgeber und Leitfäden hier im Forum zum Thema Nährstoffe und Düngung zu lesen. Du schilderst hier grundliegende Probleme durch Unwissenheit. Les dich bitte in die Materie ein, dann wirst du solche Probleme schon bald selbst handeln können.
Greetz Andy

Keep on scaping!
I Image Aquascaping

Image
User avatar
-serok-
Team Flowgrow
Posts: 1708
Joined: 26 Apr 2010 07:48
Location: Frechen
Feedback: 21 (100%)
Postby Rey » 09 Aug 2012 21:10
Hallo,
Danke für deine Antwort. Sind Fusselalgen aber nur ganz kleine und auch "noch" nicht viel. Laut Algenratgeber Nährstoffungleichgewicht. Ich glaube nicht an ein Mangel an Makronärstoffen bei dem Fischbesatz aber ich messe gleich nochmal alle Werte um sicher zu gehen. Ich habe nur keine Tests für die ganzen Mikro Werte, misst ihr eure Werte (Fe,K,Cu,Mn usw. mit Tröpfchentests?) Ich lese mich gleich mal durch was das mit den Närstoffungleichgewicht bedeutet.
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Lipfl » 09 Aug 2012 21:24
Hi,
genau les dich erstmal ein, dann werden sich viele Fragen wohl von allein beantworten. Das Problem ist oft beim Austausch alter bzw. sehr alter Röhren, dass man dann auf einmal deutlich mehr Licht hat und wenn man dann das Nährstoffangebot nicht entsprechend anpasst kommt es oft zu Problemen. Auch müssen sich meinen Beobachtungen nach die Pflanzen immer erstmal an die besseren Lichtverhältnisse gewöhnen. Darum wird eigentlich auch empfohlen die Röhren nach ca. einem Jahr auszustauschen und wenn man tauscht, nicht beide bzw. alle auf einmal auszuwechseln.
60W auf 200l ist natürlich nicht sehr viel, allerdings kommt es auch auf dein Becken an und welche Pflanzen du pflegst. Lesen bringt hier schon ne Menge Licht ins Dunkel :wink:. Von den Mikronährstoffen misst man eigentlich nur Eisen als relevanten Wert für das Pflanzenwachstum.
Beste Grüße
Philipp


Folge mir auf Flickr:
https://www.flickr.com/photos/philipptauchmann
User avatar
Lipfl
Posts: 443
Joined: 09 Nov 2010 03:38
Location: Markkleeberg
Feedback: 52 (100%)
Postby Rey » 09 Aug 2012 22:18
Hallo Lipfl,
Ja genau aus diesem grund habe ich neue Lampen gekauft. Weil ich das Becken übernommen habe weis ich auch nicht wie alt die Lampen sind.

Hier sind alle Werte von denen ich Tests zur verfügung hatte.

Ph 6,9
Kh 5
Gh 7
No2 0 mg
No3 10 mg
Po4 0,8

Jezt weis ich was mit dem Ungleichgewicht gemeint ist. Der No2 wert ist im Keller und der Po4 ist viel zu hoch.
Einen Eisentest habe ich leider nicht, wäre die paar € aber sicher wert um Licht ins dunkle zu bringen, wobei ich keine für Eisen oder andere Mikrostoffe typische Blattschäden an meinen Pflanzen erkennen kann.

Ich werde mich außerdem mal schlau machen wie man die Beleuchtung an einer festen Abdeckung erweitern kann.
Ich denke es ist sinnvoll die Lichtmenge mindestens auf 0,5W/L zu bringen.
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 10 Aug 2012 06:27
glaub, das hast du was falsch gelesen.... :wink:

NO2 ist Nitrit und sollte unbedingt bei annähernd Null sein, da es ein Fischgift ist......
in eingefahrenen Becken aber selten ein Problem.

NO3 (Nitrat) und PO4 (Phosphat) sieht eigentlich ganz gut aus !

CO2 hast du bei deiner KH und deinem PH an der unteren Grenze....kannst du ruhig etwas erhöhen.
Zeigt dir auch dein Dauertest (dunkelgrün)....ein hellgrün (bei Beobachtung deines Fischbesatzes ) wäre optimal.

Deine angestrebten 05, Watt/Liter stellen einen gesunden Ausgangswert dar, mit dem du so gut wie alles an Pflanzen erfolgreich pflegen kannst.....(ausgenommen extrem lichthungrige Arten )

hilfreich wären die Wasserwerte deines Wasserversorgers, wenn du dein Wasser nicht verschneidest.
Dann könnte man dein Ca/Mg Verhältnis beurteilen.....
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Rey » 10 Aug 2012 22:28
Hallo,
Hast recht habe mich verlesen hab ich auch gestern noch bemerkt. Habe es in einer Tabelle mit Nitrat also No3 verwechselt.
Aber ist der 0,8 Ho4 wert nicht ein bischen hoch? Ich weis auch nicht ob die Seite von der ich meine Infos bezogen habe so stimmt. Hat Jemand von euch eine Liste wo ich sehen kann wieviel von was in meinem Wasser sein sollte? Damit meine ich jezt Makro und Mikronährstoffe.

Ich habe mich heute über meine Möglichkeiten erkundigt, die Beleuchtung zu erweitern. Ich denke es werden 2 T5 Röhren die ich an ein Vorschaltgerät anschließe und dann mit klemmen an den T8 befestiege. Die Vorschaltgeräte habe ich schon weil ich noch welche von meinen Terrarien übrig habe, diese sind Wasserdicht und damit zimlich gut geeignet um die an ein Aquarium anzubauen. Ich muss mir nur noch was einfallen lassen wo und wie ich sie an den Deckel bekomme.

Ich halte das Licht für einen der größten Mängel. Allerdings ist auch wieder zu beachten das ich erst die Algen in den griff bekomme. Ich meine eine Plage sind sie bei mir noch lange nicht, aber mehr solls ja auch nicht werden. Ich werde als erstes den NPK Dünger anpassen und mich an die richtiege Menge rantasten. Außerdem werde ich mir die Tage sicherheitshalber einen Eisen Test kaufen.

Zu den Wasserversorger, ich habe leider keine Seite gefunden wo ich das herausfinden kann. Auch Google hat nicht mehr als Ph/ und Gh hergegeben. Gibts da auch ne Seite die mir helfen könnte?

Wegen dem Co2. Ich bin noch am ausprobieren, beim letzten Versuch war er noch blau. Jezt ist er immerhin dunkelgrün. Ich werde mit einem T-Stück noch eine kleine P. Schale drannschließen. Ich habe seid 2 Wochen konstant ein Bläschen alle 3 Sekunden, eingeleitet durch einen Flipper. Ich denke mehr lösen kann der nicht wirklich deswegen die Idee mit der zusätzlichen Schale. Diese kann man auch super tarnen indem man sie außenrum mit einem sehr feinen und dünnen Plastikschwamm beklebt und diesen mit Moos überwachsen lässt. Sieht super aus habe ich schon in einem Becken so gemacht!
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 11 Aug 2012 14:34
bei deiner Beckengröße würde ich langfristig auf Druckgas CO2 umsteigen......
lässt sich um einiges einfacher händeln und einregeln, da du immer eine konstante Menge einbringst.
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Rey » 24 Aug 2012 21:45
Hallo ich wollte mich mal wieder melden.
Es hat sich etwas getan. Ich habe die NPK Düngemenge auf ein 1/2 verschlusskappen erhöt. Das müssten ca 4-5 ml sein,
ich wollte es nicht gleich übertreiben (habe Angst vor einer Überdosierung wegen meiner Fische). Ich kann auch eine deutliche Verbesserung erkennen. Es kommen viele große und gut aussehende Blätter raus. Mein Riesen Wf. hat auch keine krümmung mehr und auf den neuen Blättern haben sich auch noch keine Algen gebildet. Sonst war schon immer nach einer Woche alles voll. Die anderen Pflanzen schießen fast durch die Decke, manche scheinen aber erstmal ihr Wurzelwerk auszubilden. (Zb. der Wf.). Der Javafarn wächst sogar so schnell das er gläsriege Spitzen bekommt, soll ja normal sein.

Nur meine Bodendecker haben ein Problem. Auf meiner Nadalsimse und dem Kleefarn machen sich Pinselalgen breit. Die habe ich neulich nach einer harten Beckenreinugung fast alle entfernt. Hat auch so einen Monat geklappt doch jezt machen sie sich komischerweise wieder auf den Bodendeckern und auch an einer Stelle großflächig auf dem Kies breit.

Kann es sein dass es durch den plötzlichen Nährstoffanstieg, durch die erhöte Düngung kommt? Aber ohne zeigen meine Pflanzen doch wieder Mangelerscheinungen...
Das Co2 zu erhöen wird schwer, eine Druckgasanlage ist im moment finanziell nicht drinn. Der Druckminderer kostet ja schon über 100€, dazu kommt dann noch die Gasflasche und das Magnetventil.

Ich habe auch nochmal eine Frage zur Druckgasanlage. Der Markt ist ja überschwämmt von Angeboten. Ich finde die von Dennerle zimlich teuer, gibt es auch günstiegere Alternativen?
Und wie ist das mit dem Gas auffüllen, kann man die gekaufte Flasche auch in einem Getränkemarkt oä. auffüllen lassen?
Ich habe nämlich keine Zoohandlung in der Nähe die diesen Service anbietet. Wenn ja, wieviel kostet das und wie lange sollte die Menge dann für ein 200l Becken halten?
Oder hat jede Flasche ein unterschiedliches Ventil und ist damit Markengebunden?

Tut mir leid das das Thema so abweicht. Falls es möglich ist kann das Thema gerne auf Nährstoffe verschoben werden.
Rey
Posts: 20
Joined: 14 Jun 2012 22:58
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Erfahrungen mit J*L Röhren
by Kabu » 19 Feb 2010 19:03
4 757 by Kabu View the latest post
21 Feb 2010 10:01
Erfahrungen mit sensolight
by Seiffi » 17 Mar 2010 20:53
2 1689 by gartentiger View the latest post
04 Aug 2010 18:21
Erfahrungen mit Lum-Light RGB LED?
by yidakini » 23 Sep 2012 17:18
3 5722 by taulie View the latest post
10 Mar 2013 00:53
Erfahrungen mit der ADA Aquaskymoon
by Andreas 72 » 24 Jun 2015 15:51
0 416 by Andreas 72 View the latest post
24 Jun 2015 15:51
Erfahrungen/Beurteilungen
Attachment(s) by tantetoni2 » 18 Jan 2017 12:55
3 479 by Basti87 View the latest post
19 Jan 2017 03:00

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests