Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Ingo R » 21 Oct 2015 13:22
Hallo zusammen


Ich plane im Moment mein neues Projekt, welches ein Scape von ca. 120x45x45 oder 120x50x50 werden soll.

LED hatte ich bzw. habe ich schon bei kleinen Becken. Bin auch von manchen Leuchten echt begeistert, zb. Aquasky oder eine Nano-Leuchte von Vetzy, die ich habe.

Nun soll es aber für das Große Scape, zumindest erst mal, was günstiges selbst gebautes werden - schon aus Prinzip...
Ich spiele also im Moment mit den Gedanken zur T5 und zur HCI/HQI Beleuchtung.

Wo liegen aber tatsächlich die Unterschiede?

-Energieeffizient scheinen T5 und HCI auf jeden Fall schon mal - HQI hinkt da etwas nach.
-Bezüglich Lichtfarben und Spektrum gibt's bei T5 eine riesen Auswahl, wodurch man damit auch etwas rumspielen könnte - aber ein fixes funktionierendes System wäre mir wichtiger als Spielerei.
-Riesen Vorteil bei T5 scheint mir, dass ich einfach durch Ausschalten einzelner Lampen eine einfache "Dimmfunktion" habe - das fällt bei zwei oder drei nebeneinander gehängten HCI Einzelleuchten flach.
- Preiswert und Optisch ansprechend umzusetzen wären beide Versionen.

Was habe ich noch übersehen? Habt Ihr noch Tipps für mich? Warum nimmt mittlerweile fast keiner mehr (außer z.b. ADA) HQI Beleuchtung - Bzw. eben HCI - ist doch günstig und recht effizient. Im Meerwasser scheint's ja noch eher gängig zu sein.
Bekomm ich bei einer Beckenhöhe von 50cm überhaupt eine vernünftige gleichmäßige Ausleuchtung mit T5?

Fragen über Fragen... :wink:

Könnt Ihr mir weiterhelfen?


Gruß
Ingo
Ingo R
Posts: 96
Joined: 05 Jul 2013 11:04
Feedback: 1 (100%)
Postby Ingo R » 23 Oct 2015 09:02
Hallo Zusammen


nutzt denn mittlerweile jeder hier LED Beleuchtung? Oder war meine Frage zu lang?

Dann frage ich mal anders:

Wer nutzt bei mittelgroßen Scapes noch T5 oder HQI/HCI Beleuchtung?
Könnt ihr mir Erfahrungen schildern?
Ich würde mich nämlich gern für eine der Arten entscheiden, weiß aber nicht, worauf es ankommt.


Gruß
Ingo
Ingo R
Posts: 96
Joined: 05 Jul 2013 11:04
Feedback: 1 (100%)
Postby Neuling » 23 Oct 2015 09:57
Morgen Ingo,

habe zwar nicht auf jede deiner Fragen eine Antwort aber ich Probiere es mal.

Ingo R wrote:Wer nutzt bei mittelgroßen Scapes noch T5 oder HQI/HCI Beleuchtung?


Ich nutze wieder T5 Beleuchtung, nach einem LED fehl kauf. Die damalige LED die ich mir gekauft habe hatte so um die 7-8000k was mir einfach zu Weiß/Hell war.
Mit HQI/HCI habe ich selber keine Erfahrung, haben mir Persönlich einen zu hohen Stromverbrauch. Deswegen habe ich mich nie weiter, damit beschäftigt.
Daher bin ich wieder zu T5 gewechselt, und bin mehr als zufrieden.
Aktuell habe ich 2 mal Narva Bio vital 39W mit ATI Super Reflektoren über 2 Becken ( 45L x 35B x 30H ).
Für mein neues Becken 90L x 40B x 30 o. 35H ( dauert noch 3-4 Monate ) kommt eine kombination von 4 x 21W mit oben stehenden Reflektoren zum einsatz.
Es sind aber keine Scapes, reine Pflanzen Moos Becken.


Ingo R wrote:Nun soll es aber für das Große Scape, zumindest erst mal, was günstiges selbst gebautes werden - schon aus Prinzip...
Ich spiele also im Moment mit den Gedanken zur T5 und zur HCI/HQI Beleuchtung.


Ob es günstiger wird als Fertig gekauft, glaube ich nicht so recht.
Ich würde bei dieser Größe von Becken was du planst, mit 6 T5 Röhren arbeiten.
Und Dimmbaren Vorschalgeräten, in verbindung mit Arcadia Fassungen.
Ob 6 mal 54 Watt oder 4 mal 54 Watt plus 2 mal 28 Watt, da kommt es drauf an wieviel Leistung du willst.
Damit bekommst du eine schöne ausleuchtung hin.

Edit: Du kannst im Forum ja mal nach Arcadia Ultra Seal Fassungen suchen.
Da sind auch recht viele Beiträge von Nik und anderen Usern zu finden, die mir damals sehr geholfen haben.
Gruß Daniel
Neuling
Posts: 536
Joined: 29 Dec 2010 16:19
Feedback: 34 (97%)
Postby NickHo » 23 Oct 2015 10:11
Moin Ingo,

Naürlich kannst du noch mit T5 oder HCL oder HQI beleuchten. Bis 50 cm Beckenhöhe geht T5 auch noch ganz gut.

Ich nutze bei meinem 100x40x40 cm Becken 4x T5 39W, die 865 von Osram. Beim Lichtspektrum kannst du aber frei wählen von 4000-8000K. Das ist Geschmackssache. Auch ob Dreiband oder Vollspektrum. Dreiband bringt den Vorteil, dass du mehr Lichtleistung hast. Vollspektrum sollen die Pflanzen aber besser Aufnehmen können. Da Vollspektrum teurer ist, habe ich mich für Dreiband entschieden.

Meine Lampe ist selbst gebaut mit den Fassungen von Arcadia, die die mein Vorredner schon erwähnt hat, und 2 EVG's für 2x 24-39W. Einfach verkabeln und in eine Abdeckung oder Hängelampe, auch selbstgebaut, rein.

Bei deinem Becken bräuchtest du etwas mehr Licht aber im Prinzip kann man das ja genau so machen.
NickHo
Posts: 277
Joined: 27 Oct 2012 15:34
Location: Westmünsterland
Feedback: 26 (100%)
Postby Ingo R » 23 Oct 2015 16:54
Hallo


schon mal vielen Dank für die Antworten! Jetzt kommen wir ja schon voran.

Bezüglich Verbrauch:
man liest ja oft, das HQI zu hohen Stromverbrauch hat - Allerdings, wenn ich mir als Beispiel die Phillips CDM-TD 150W/942 MasterColour UV-Block anschaue, haben diese 100lm/W - also vergleichbar mit guter LED-Beleuchtung. Somit kann ich dieses Argument immer nicht ganz nachvollziehen. Selbst wenn nur 80% davon im Becken ankommen, ist die Ausbeute doch immer noch gut...

Aber aufgrund dessen, dass man mit T5 Flexibler ist, werde ich wohl diesen Weg weiter verfolgen. Statt den Arcadia Fassungen werde ich ähnliche No-Name Dinger für 4€ das Paar verwenden. EVG's gibt's auch sehr günstig von z.B. Phillips (13. Somit sollte eine optisch ansprechende Lösung für unter 150€ realisierbar sein.

Eine Frage trotzdem noch:
Wie ist der optische Unterschied zwischen T5 und HQI zu beschreiben? Gibt es da noch Argumente für oder gegen...?


Gruß
Ingo
Ingo R
Posts: 96
Joined: 05 Jul 2013 11:04
Feedback: 1 (100%)
Postby FranzKarsten75 » 23 Oct 2015 18:21
Hi,
zu deiner letzten Frage:
Bei HCI Strahlern hast du für mein Geschmack ein schöneres "lebendigeres" Licht.
Ich sag nur Kringeleffekt...
btw. das hast du bei LEDs auch.
Mit freundlichen Grüßen aus Stuttgart...
Franz
User avatar
FranzKarsten75
Posts: 183
Joined: 28 Jan 2014 13:56
Location: Stuttgart
Feedback: 4 (100%)
Postby Wuestenrose » 23 Oct 2015 18:28
'N Abend...

Ingo R wrote:Wie ist der optische Unterschied zwischen T5 und HQI zu beschreiben?

T5:


HCI 942:


"Von T5 zu HQI"

Gibt es da noch Argumente für oder gegen...?

Nein, nicht wirklich. HCI 942 ist lebendig, natürlich, sonnengleich. Leuchtstofflampe ist matschig und langweilig.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Ingo R » 24 Oct 2015 09:33
Hallo


vielen Dank für eure Antworten! Das hilft mir alles schon mal weiter!

Das mit dem "interessanteren" Licht, dachte ich mir schon fast.
Wobei es mich dann um so mehr wundert, dass es fast keiner mehr nutzt - Die HCI Strahler scheinen genau so effektiv wie die meisten am Markt erhältlichen LED-Lösungen, ja sogar teils besser. Und auch effektiver als T5. Dann macht es das interessantere Licht und ist sehr günstig erhältlich, zB. wenn man Einbaustrahler erwirbt und sich da ein Gehäuse drum rum schustert. (So würde ich es wohl machen.)

Wobei man auf Roberts Fotos auch gut sehen kann, dass das "matschigere" licht dafür gleichmäßiger ausleuchtet. Das stelle ich mir bei aufwendigem Hardscape vorteilhaft vor --> weniger harte Schatten. Auch wirkt es eben so, dass auch die Pflanzen im Schatten mehr licht abbekommen...

Aber da mich das "interessantere" Licht auch reizt, werde ich mir jetzt mal dazu Gedanken machen und anfangen zu planen. Ich halte euch auf dem laufenden und präsentiere euch dann das Ergebnis.


Nochmals Danke!
Gruß Ingo
Ingo R
Posts: 96
Joined: 05 Jul 2013 11:04
Feedback: 1 (100%)
Postby omega » 24 Oct 2015 13:17
Hallo Ingo,

Ingo R wrote:Die HCI Strahler scheinen genau so effektiv wie die meisten am Markt erhältlichen LED-Lösungen, ja sogar teils besser. Und auch effektiver als T5. Dann macht es das interessantere Licht und ist sehr günstig erhältlich, zB. wenn man Einbaustrahler erwirbt und sich da ein Gehäuse drum rum schustert. (So würde ich es wohl machen.)

für einige am Markt erhältliche LED-Lösungen mag das gelten, i.d.R. aber hat HQI/HCI schon das Nachsehen: ungünstigerer Wirkungsgrad des Reflektors, Eigenabschattung und geringere Lumenausbeute. Dazu kommt noch die ungleichmäßigere Ausleuchtung: direkt unter dem Strahler sehr viel heller als am Rand. Aber es macht sehr schönes Licht und ist, wie Du bereits erwähnt hast, verglichen mit LED, sehr günstig in der Anschaffung.
Blendfreies HQI muß sich erstmal finden, bei LED verhält es sich aber auch nicht anders.

Vor meiner selbstgebauten LED-Leuchte habe ich mein Aq. (130x60x50, LxBxH) mit dreimal Osram HCI 942 70W beleuchtet. Das macht ca. 240W Leistung. Heute mit LED braucht es nur ca. 180W, um besseren Pflanzenwuchs bei gleichmäßigerer Lichtverteilung zu erzeugen, und immer noch mit Kringeleffekt.
Wegen der Stromkosten bin ich nicht auf LED umgestiegen, sondern wegen der Dimmbarkeit, weil DIY mit µC-Steuerung eine interessante Herausforderung ist und weil sich LED-Licht für Zeitrafferaufnahmen auch nachts spontan an- und ausschalten läßt.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Dimmsteuerung Selbstbau
Attachment(s) by bub » 25 Jul 2009 16:33
16 5020 by DrZoidberg View the latest post
08 Sep 2009 16:06
Selbstbau LED-AQ-Beleuchtung für 250 L
Attachment(s) by Zeltinger70 » 06 Oct 2012 21:45
35 7879 by Torte View the latest post
19 Dec 2013 21:49
Selbstbau der Beleuchtung mit 3 x Hagen Glo-Mat 39 W T5
by Zeltinger70 » 22 Mar 2008 21:07
4 1128 by Zeltinger70 View the latest post
22 Mar 2008 22:15
Selbstbau LED-Hängelampe 100x50x50
Attachment(s) by Setech » 24 Feb 2013 14:13
26 4477 by Wuestenrose View the latest post
08 Apr 2020 12:27
LED Selbstbau für 90er Becken
Attachment(s) by Jokin » 10 Mar 2013 19:10
18 3079 by Jokin View the latest post
15 Jun 2013 12:58

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests