Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby Ralle68 » 08 Jan 2014 22:28
Moin zusammen,

nachdem sich mein Bestreben das vorhandene Juwel Rio 240 auf LED umzubauen erstmal zerschlagen hat weil ich keinen gebrauchten Leuchtbalken finde um den umzubauen wird umgeplant. Das heißt das Rio 240 fliegt raus weil es eh schon was älter ist und mich die typische Juwel Mittelstrebe nervt. Ersetzt wird es durch ein 130*50*50
von ATD
Nun möchte ich schon mal die grundsätzliche Planung und Umsetzbarkeit angehen um alles da zu haben bzw. zu bauen wenn es denn aufgebaut wird. Die Beluchtung soll unter der Abdeckung laufen aber mit aktiver Kühlung

1) LED... es soll zwischen 50-60 Lumen angepeilt werden, dazu kommen rote, blaue und 2 Spots mit warmweißen Licht. Vereilt auf 3 Kühlkörpern+3 Sternkühlern ähnlich dem bereits bestehenden und erprobten

22672

LED:
- 14 Cree MK-R J2 + 11 noch vorhandene XM-L T6beide bestromt mit 700mA..ergeben 15336+2553=17889 Lumen gerechnet bei 65°C Sperrschichttemperatur. Damit wäre ich bei ca. 59 Lumen/liter. Passt also.
Die XM-L Color habe ich gewählt weil ich für Sonnenaufgang, Untergang blau und rot brauche und mit einer LED mehr Platz habe.
Günstige Bezugsquellen sind auch erwünscht :smile:

Kühlkörper
- ich habe zwar gute Erfahrungen mit den Coverline v2 gemacht, weiß aber nicht ob die hier ausreichen, weil sowohl die XM-L Color als auch die MK-R J2 viel Energie auf den Punkt bringen. Nach meinen bescheidenen Berechnungskünsten bezgl. Kühlkörper müsste der 2 max. 3 K/W leisten können um auf der sicheren Seite zu sein.
2 Hinweise... Die LED leichten nicht alle gleichzeitig auf 100% . Ich vermute mal dass ich die MK-R J erstmal auf 80% dimme, die blauen und roten LED wohl so um die 50-70%. Die Farben mischen sich zwar morgens und abends aber eben dimmt das eine hoch, während das andere runterdimmt. Das andere ist aktive Lüftung, in den Deckel de Abdeckung werden 3 100er Lüfter eingebaut die mittels 3 Temperatursensoren und ner Lüftersteuerung kühlen soweit notwendig

Treiber/KSQ

- hier liegt momentan wohl neben dem Kühlkörper das größte Problem. Ich möchte das ganze mittels bezahlbaren Controller vom Schlage Eiwomisa oder Cooltwiled steuern. Letztere scheidet schon aus weil sie max. 30V kann. Das gäbe Kabelstränge ohne Ende die ich nicht mehr sauber bzw. flexibel unterkriege, weil ich von der MK-R nur 2 in Reihe und von der XM-L Color 5 wenn ich nur rot und blau nehme. Die Eiwomisa ist schon was besser. Da die KSQ extern wären brauch ich von ihr nur die PWM Anschlüsse, Strom bekommt sie separat. Aber da brauch ich Input ob es reine KSQ gibt die bis zu 85 V können. Die sonst von mir verwendeten Anvilex schaffen max. 48V, die Meanwell nur 36V ...alles bei 700 mA
Keine dimmbaren Treiber...mit denen kann die Eiwomisa nicht so gut. Oder einen alternativen Controller. Aber welchen?

So, erstmal das zur Diskussion, Dinge wie Lüfter/ Lüftersteuerung und Netzteil werden nicht so das Problem sein.

Danke schon mal im vorraus
Grüße

Ralf
Ralle68
Posts: 162
Joined: 16 Jul 2013 15:59
Feedback: 1 (100%)
Postby Ralle68 » 14 Jan 2014 09:03
Moin,

keiner im Forum der die LED kennt, der passende KSQ kennt oder passende Kühlkörper?
Grüße

Ralf
Ralle68
Posts: 162
Joined: 16 Jul 2013 15:59
Feedback: 1 (100%)
Postby Frosti1986 » 08 Feb 2014 17:53
Soweit ich weis gibt es hier in Deutschland keine Konstantstromquelle die mehr als 48V schaft.
Vor dem Problem stehe ich momentan auch, brauch eine für 32 cree leds.

Habe nur die gefunden HVGC-100-700B, weis aber nicht ob das Netzteil dafür geeignet ist.

Gruß Denny
Gruß Denny
Frosti1986
Posts: 42
Joined: 27 Oct 2013 13:08
Feedback: 3 (100%)
Postby Ralle68 » 09 Feb 2014 07:56
Moin Denny,

danke für die Antwort. Wenigstens einer :lol:

Ich hatte ja ursprünglich nach KSQ ohne eigenen Netzanschluss gesucht, aber auch da wurde ich nicht fündig. Das höchste was die können lag meist bei 48 V bzw. 52V wie bei den LDD von Meanwell. Wäre machbar, aber dann bräuchte einiges an Platz die unterzubringen weil höchstens 4 MK-R an eine LDD gehen.
An KSQ mit Netzteil gibt es schon einige, z.B. das was du rausgesucht hast, aber ich hab mich nach einigen Überlegungen doch gegen die Hochvoltversionen entschieden.
1) Bei DC fängt die Gefährlichkeit zwar Eigentlich bei 120 V DC an, aber durch das PWM kann das durchaus früher auch der Fall sein. Deswegen möchte ich tiefer gehen.
2) Temperatur. ich hab mir ein paar MK-R besorgt und die Dinger sind fantastisch, aber problematisch bei der Wärme. Wenn da 12W auf 20mm Sternplatine und Kühler auflaufen ist das ne andere Hausnummer wie bei den 3W High Power. Zu hohe punktuelle Wärmeentwicklung.

Ich realisiere das ganze jetzt mit 48 XM-L2 T6 und kleineren Netzteilen. Es ist zwar dann deutlich mehr an Verkabelung und mehr an LED Treibern, aber das bekommen ich leichter gehandelt wie die MK-R in der Menge unter nem geschlossenen Deckel.
Die MK-R kommen aber wunderbar bei den 20 Liter Aufzuchtbecken zum Einsatz :smile:
Grüße

Ralf
Ralle68
Posts: 162
Joined: 16 Jul 2013 15:59
Feedback: 1 (100%)
Postby Frosti1986 » 09 Feb 2014 21:55
Jetzt hast mich neugierig gemacht.
Ich komme mit 32 cree LEDs auch irgendwie nicht weite da ich bei 32 cree mit 700mA auf ca 23 Ampere komme.
Oder denke ich da falsch?
Die KSQ sind nicht das Problem, nur das Netzteil.

Gruß Denny
Gruß Denny
Frosti1986
Posts: 42
Joined: 27 Oct 2013 13:08
Feedback: 3 (100%)
Postby Ralle68 » 09 Feb 2014 22:27
Moin,

da hast du einen Denkfehler. Die Volt addieren sich, die Ampere nur wenn du mehrere KSQ hinter einem Netzteil betreibst.

Wenn du alle 32 Cree in Reihe anschließt benötigst du ein Netzteil was 32*~3V hat, also ~ 96V aber nur 700 mA.

Wenn du die 32 Cree z. B. auf 4*8 aufteilen möchtest und mit beispielsweise Anvilex KSQ betreibst, brauchst du ein Netzteil was 8* ~3V =~32V aber 4*700mA hergibt. Wobei bei dieser Schaltung das Netzteil ruhig mehr Volt ( Grenze setzt die KSQ) und auch mehr Ampere haben darf. Begrenzt wird alles durch die KSQ.

Für deine Belange mit den 32 Cree dürfte das HVGC 100-700 passen. Ob du mit Hochvolt und PWM arbeiten magst musst du selber entscheiden. Kannst natürlich auch auf 2 HLG-60H-54 ausweichen, wo jedes 16 Cree ansteuert.
Die LED Treiber haben zwar 1,15A, aber wenn du keinen Controller hast oder willst kannst du das ja per einfachem 100K Poti runterregeln.
Grüße

Ralf
Ralle68
Posts: 162
Joined: 16 Jul 2013 15:59
Feedback: 1 (100%)
Postby MajorMadness » 10 Feb 2014 06:19
8*3V sind 24. An die Anvilex KSQ passen maximal 9, da ein Netzteil über 30V die KSQ zerstört. Die HV gehen bis 48V, bedeutet 15 LED, da der drop mit ein kalkuliert werden muss.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Ralle68 » 10 Feb 2014 07:10
war ein Rechenfehler um die Uhrzeit...

Halte dich bitte aus meinen Konversationen raus. Ich leg keinen Wert drauf und es dürfte für die Forenruhe auch besser sein sich einfach aus dem Weg zu gehen.
Grüße

Ralf
Ralle68
Posts: 162
Joined: 16 Jul 2013 15:59
Feedback: 1 (100%)
Postby Frosti1986 » 10 Feb 2014 18:04
Die CREE XM-L2 T6 sind auch nicht schlecht.
Willst die mit 700mA oder 1400mA betreiben und was für KSQ und Netzteil verwendest du?

Werde wahrscheinlich auch die XM-L2 T6 nehmen.
Brauch ich nur 20 Stück. :-)
Gruß Denny
Frosti1986
Posts: 42
Joined: 27 Oct 2013 13:08
Feedback: 3 (100%)
Postby Wuestenrose » 10 Feb 2014 20:24
Servus...


Ralle68 wrote:1) Bei DC fängt die Gefährlichkeit zwar Eigentlich bei 120 V DC an, aber durch das PWM kann das durchaus früher auch der Fall sein.

Das HVGC-100-700B regelt auch bei Ansteuerung seines Dimm-Eingangs per PWM-Signal den Ausgangsstrom analog runter. Abgesehen davon ist sein Ausgang netzgetrennt. Bei einseitiger Berührung des LED-Strangs passiert genau gar nix. In den Genuß der vollen Ausgangsspannung kommt man nur, wenn man beide Ausgangspole des Netzteils gleichzeitig anfasst.

Ich kann daher die Ressentiments gegen Netzteile mit hoher Ausgangsspannung nicht nachvollziehen. Im Gegenteil vereinfachen sie Verkabelung und Betrieb. Ich habe selber Netzteile für LEDS mit Ausgangsspannungen bis über 200 Volt in Betrieb. Gedanken um die Sicherheit mache ich mir nicht. Warum auch?

Gruß
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Ralle68 » 10 Feb 2014 21:52
Hallo Robert,

danke der Info. Ich habe von einem Elektromeister der selbst sehr viel mit LED und deren Steuerung macht die Aussage bekommen ohne auf sowas zu achten.
Ich geb das einfach mal weiter und schaue mal ob ich dazu noch ne Aussage bekomme.
Grüße

Ralf
Ralle68
Posts: 162
Joined: 16 Jul 2013 15:59
Feedback: 1 (100%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
LED mit T5 Unterstützung ....
by Xantaros » 15 Feb 2012 21:39
6 972 by Xantaros View the latest post
16 Feb 2012 19:29
Unterstützung bei der Auswahl einer LED Beleuchtung Daytime
by kingyear » 26 Apr 2015 18:16
4 1354 by MajorMadness View the latest post
10 May 2015 16:06
Unterstützung bei Auswahl hochwertiger LED-Leuchten gesucht
by mike7 » 12 Mar 2016 17:45
0 473 by mike7 View the latest post
12 Mar 2016 17:45
Projekt Starklichtbecken
Attachment(s) by Oberregenwurm » 11 Aug 2010 12:27
28 2293 by Oberregenwurm View the latest post
17 Oct 2010 19:17
Projekt Licht and more...
by x-tank » 09 Aug 2012 14:23
2 489 by x-tank View the latest post
09 Aug 2012 15:01

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests