Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby BlubberEnte » 21 Jan 2020 14:05
Hey hey,

ich habe mich nun nach einigen Jahren Abstinenz ( im Alter von 14 hatte ich ein 200l Aquarium) für ein kleines 30l Becken entschieden. Der alt bekannte Nanocube ist es geworden.

Ich habe mir dazu diese LED gekauft https://www.amazon.de/gp/product/B07D3WS383/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Nun war ich erstaunt ob der Lumen und gespannt. Sie wirkt sehr schön und macht ein starkes Licht im Becken.

Der Nährstoffrechner hier rät mir nun zu einer CO 2 Anlage. Diesen Schwung Geld muss ich allerdings erst nochmal überdenken. Bio Co2 ist hmm naja. Es gibt ja mittlerweile auch DIY CO2 Sets mit Regelung, aber auch eher schwierig.

Ist nun die LED eventuell etwas overtuned und sollte ich vielleicht doch eine kleinere mit deutlich weniger Lumen mir anschaffen? Ich möchte natürlich nicht unbedingt das ideale Klima für Algen schaffen :D

Momentan habe ich 2 mal 4 Licht an. Mittags ist sie aus, da ich aus ganz egoistischen Gründen das Licht lieber abends nochmal anhabe, um selbst was vom Aquarium noch zu haben.

Ich danke euch schonmal für euer Tips =)

Grüße!
BlubberEnte
Posts: 17
Joined: 21 Jan 2020 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 21 Jan 2020 19:56
HI,

mit der Lampe kommst Du auf etwa 100lm/l, das ist schon ordentlich.
Da ist eine gut abgestimmte und vollständige Düngung Pflicht, da gehört dann logischerweise auch CO2 dazu.
Ich würde die Lampe definitiv dimmen und generell nur so stark wie nötig einstellen, das richtet sich nach der Pflanzenauswahl und diversen anderen Bedingungen.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 532
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 21 Jan 2020 22:06
'N Abend…

Nightmonkey wrote:mit der Lampe kommst Du auf etwa 100lm/l, …


Aber auch nur auf dem Papier.


I.d.S.
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6622
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby BlubberEnte » 21 Jan 2020 23:34
Wuestenrose wrote:'N Abend…

Nightmonkey wrote:mit der Lampe kommst Du auf etwa 100lm/l, …


Aber auch nur auf dem Papier.


I.d.S.
Robert


Uh danke für die Verlinkung. Das ist tatsächlich interessant. Heißt also, dass die kilolux auf der Oberfläche erstmal wichtig sind?

Nightmonkey wrote:HI,

mit der Lampe kommst Du auf etwa 100lm/l, das ist schon ordentlich.
Da ist eine gut abgestimmte und vollständige Düngung Pflicht, da gehört dann logischerweise auch CO2 dazu.
Ich würde die Lampe definitiv dimmen und generell nur so stark wie nötig einstellen, das richtet sich nach der Pflanzenauswahl und diversen anderen Bedingungen.

Gruß Marco


Ich habe Anubias barteri nana Bonsai, Cryptocoryne parva und wendii braun sowie amblystegium serpens.
Also alles recht einfache Pflanzen. Das Becken fährt ja jetzt erst ein. Es steht ungefähr eine Woche. Sollte ich da mit einer Düngung nicht lieber noch eine Woche warten, bis der Biozyklus sich eingestellt hat?

Vielen Dank für eure Antworten!!
BlubberEnte
Posts: 17
Joined: 21 Jan 2020 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 22 Jan 2020 08:38
BlubberEnte wrote:Der Nährstoffrechner hier rät mir nun zu einer CO 2 Anlage. Diesen Schwung Geld muss ich allerdings erst nochmal überdenken. Bio Co2 ist hmm naja. Es gibt ja mittlerweile auch DIY CO2 Sets mit Regelung, aber auch eher schwierig.

Hallo,
Gerade in so kleinen Becken ist Bio CO2 eine gute Option. Kauf dir einen Ausströmer, am besten einen den du später auch mit Druckgas betreiben kannst und fülle eine passende Flasche ( z.B. Reiniger in Quetschflasche mit Spritzaufsatz) mit Zuckerwasser und einer Messerspitze Hefe. Ein Rückschlagventil brauchst du noch und den Schlauch - fertig. Kostet ca. 15 € oder wenig mehr je nach Ausführung der beiden Teile.

Selbst wenn man im Dauerbetrieb nicht 25mg/l schafft, so helfen 15 MG/L den Pflanzen auch.

Ich hab 2x 1 Liter Bio CO2 für mein 60 L und es läuft gut, besser als das andere ohne CO2.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 673
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby BlubberEnte » 22 Jan 2020 09:13
Lixa wrote:
BlubberEnte wrote:Der Nährstoffrechner hier rät mir nun zu einer CO 2 Anlage. Diesen Schwung Geld muss ich allerdings erst nochmal überdenken. Bio Co2 ist hmm naja. Es gibt ja mittlerweile auch DIY CO2 Sets mit Regelung, aber auch eher schwierig.

Hallo,
Gerade in so kleinen Becken ist Bio CO2 eine gute Option. Kauf dir einen Ausströmer, am besten einen den du später auch mit Druckgas betreiben kannst und fülle eine passende Flasche ( z.B. Reiniger in Quetschflasche mit Spritzaufsatz) mit Zuckerwasser und einer Messerspitze Hefe. Ein Rückschlagventil brauchst du noch und den Schlauch - fertig. Kostet ca. 15 € oder wenig mehr je nach Ausführung der beiden Teile.

Selbst wenn man im Dauerbetrieb nicht 25mg/l schafft, so helfen 15 MG/L den Pflanzen auch.

Ich hab 2x 1 Liter Bio CO2 für mein 60 L und es läuft gut, besser als das andere ohne CO2.

Viele Grüße

Alicia


Hey Alicia,

vielen Dank für deine Antwort. Hab auch einiges dazu gelesen und auf Amazon ein Set mit Zitronensäure gefunden: https://www.amazon.de/Aquarium-Generator-Magnetventil-Blasenzähler-Kohlendioxidreaktorset/dp/B07YJN2H94?pf_rd_p=e67f834a-ce25-49d5-94c4-77502b399947&pd_rd_wg=BqRh8&pf_rd_r=R3XZDS7DH6YF5A3HP66S&ref_=pd_gw_cr_simh&pd_rd_w=ICu2f&pd_rd_r=18eb813f-7dbd-4edc-bb96-695308321140

vielleicht versuche ich das mal.

Also hast du keine Probleme damit, dass der Druck nicht passt, dass das ansetzen zu lange dauert ect?
BlubberEnte
Posts: 17
Joined: 21 Jan 2020 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 22 Jan 2020 15:19
BlubberEnte wrote:Also hast du keine Probleme damit, dass der Druck nicht passt, dass das ansetzen zu lange dauert ect?

Hallo,
Wenn ich schnell CO2 Druck haben möchte gebe ich Backpulver dazu. Generell ist es mit mehreren Behältern einfacher eine Gleichmäßige Versorgung zu haben.

30 mg/l erreiche ich bestimmt nicht, aber sogar kleine Mengen zusätzliches CO2 bringen viel wenn es der Stoff ist der als einziger im Mangel ist. :grow:

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 673
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby BlubberEnte » 22 Jan 2020 17:25
Lixa wrote:
30 mg/l erreiche ich bestimmt nicht, aber sogar kleine Mengen zusätzliches CO2 bringen viel wenn es der Stoff ist der als einziger im Mangel ist. :grow:

Viele Grüße

Alicia


ah du meinst das minimalprinzip :D

Das Becken steht ja jetzt ungefähr eine Woche und ist gerade mal am Anlaufen, ein ausführlichen Wassertest würde ich so in einer Woche machen und dann mal schauen, wie die Pflanzen aussehen und reagieren. Vielleicht probiere ich es wirklich mit einer diy CO2 Anlage.
Danke für deine Tips! =)
BlubberEnte
Posts: 17
Joined: 21 Jan 2020 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 22 Jan 2020 19:40
Hi (vielleicht ist dir aufgefallen das alle ihren Namen hier Preisgeben :wink: ),


Ich habe Anubias barteri nana Bonsai, Cryptocoryne parva und wendii braun sowie amblystegium serpens.
Also alles recht einfache Pflanzen. Das Becken fährt ja jetzt erst ein. Es steht ungefähr eine Woche. Sollte ich da mit einer Düngung nicht lieber noch eine Woche warten, bis der Biozyklus sich eingestellt hat?


also bei der Bepflanzung reicht sehr viel weniger Licht aus, Starklicht verkompliziert dann nur alles und bringt eigentlich keinen Vorteil.

Düngen sollte man generell von Anfang an, bei Sand und Kies gleich das volle Programm, bei Soil ist das anders da es gerade in der Anfangszeit viele Nährstoffe abgibt, da düngt man dann wohl hauptsächlich Kalium und Mikros (wobei ich mir da nicht ganz sicher bin).

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 532
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby BlubberEnte » 23 Jan 2020 13:08
Nightmonkey wrote:Hi (vielleicht ist dir aufgefallen das alle ihren Namen hier Preisgeben :wink: ),


also bei der Bepflanzung reicht sehr viel weniger Licht aus, Starklicht verkompliziert dann nur alles und bringt eigentlich keinen Vorteil.

Düngen sollte man generell von Anfang an, bei Sand und Kies gleich das volle Programm, bei Soil ist das anders da es gerade in der Anfangszeit viele Nährstoffe abgibt, da düngt man dann wohl hauptsächlich Kalium und Mikros (wobei ich mir da nicht ganz sicher bin).

Gruß Marco


Hallo Marco,

Sorry, mein Name ist David ;)

Danke für deinen Hinweis. Ja ich hab Nährboden und Soil, im Store meinte man auch, dass soll ich einfach mal im Auge behalten, die ersten Wochen ginge es wohl so. Mal testen=)

danke für deine Hinweise!
BlubberEnte
Posts: 17
Joined: 21 Jan 2020 13:59
Feedback: 0 (0%)
10 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests
cron