Antworten
46 Beiträge • Seite 1 von 4
Beitragvon DJNoob » 22 Jan 2018 11:32
Hi Leute, ich möchte dieses Jahr samen für mein Garten selbst grossziehen. Habe dazu einen großen Esstisch im Keller und dort soll alles drauf. Was mich allerdings mal interessieren würde, ich habe noch led leisten in 5630 tagesweis da. Die leiste müsste ca. 1000l bei ca. 10w bringen. Ausserdem habe ich noch 5050 rgb leisten da. Bin allerdings nicht sicher, ob die Leistung ausreicht wenn ich nur rot und blau beleuchten lassen würde. Es sind die gleichen leisten die ich über meinen Becken haben.

Ich frage erstmal, ob ich damit arbeiten kann oder unbedingt was besseres kaufen muss.
Ich habe vor darunter meine chillis und paprika die ich vor kurzem angesät habe bis zu eisheiligen zu belassen. Die Temperatur liegt bei etwa 16 Grad und so soll es auch bleiben.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
Benutzeravatar
DJNoob
Beiträge: 1844
Registriert: 12 Apr 2014 23:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 85 (99%)
Beitragvon Plantamaniac » 22 Jan 2018 12:59
Hallo, dieses Jahr möchte ich meine Chilli und Paprika und ein paar Kohlrabi auf den Plexiglasscheiben der Aquarien mit LED drüber keimen lassen. Allerdings nur solange es auf dem Fensterbrett hell genug wird.
Dann kommen sie in die Wohnung oder raus ins Gewächshaus, je nach Wetter...
Normal fange ich vor Mitte Feb. nicht an und dann geht es schon auf dem Fensterbrett (Tomaten, Paprika, Gurken, Zuckermelonen)
Dieses Jahr möchte ich mit obengenannten bereits Anfang Feb. starten.
Die Anzuchterde ist schon sterilisiert.
Wenn es nicht geht, lege ich einfach Mitte Feb noch mal nach.
Gurken zum selber Veredeln, sähe ich auch Mitte Feb. die werden sonst zu groß und selbst im Gewächshaus kann im März noch zu kalt sein. Die wachsen dann keinen mm und die zugekauften überholen sie ruckzuck, bis sie das wieder verkraftet haben.
Wenn es diese Woche schön ist, werde ich dann 1qm Mistbeet vorbereiten.
40cm Tief ausheben, 3 Eimer Pferdemist festtreten, Stroh dazu und wieder zuschippen. Das hilft gegen Spätfröste und ermöglicht den ersten Pflanzen gutes Wachstum :grow:
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3550
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon moskal » 22 Jan 2018 15:18
Hallo,

für die Keimblattphase zu viel aber sonst bin ich mit dem Modul
https://www.led-tech.de/de/Grow-Modul-mit-7x-OSRAM-SSL-80
zufrieden

Hätte es früher diese
https://www.led-tech.de/de/50cm-Osram-SSL-Horticulture-Plug-Grow-Streifen
schon gegeben hätte ich mich wahrscheinlich dafür entschieden.

Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 803
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon TilmanBaumann » 22 Jan 2018 18:48
Der ganze Grow-Spektrum Quatsch ist meines Wissens eher die Kunst des Weglassens.
Weißes Licht schadet da sicher nicht. Sieht halt nicht so gespenstisch aus wie grow lights.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon moskal » 22 Jan 2018 19:33
Meiner Erfahrung nach nicht.
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 803
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon DJNoob » 22 Jan 2018 19:56
Hi, ich habe im Keller noch die Lampe stehen, ist aufjedenfall hell, aber denke nicht genug.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
Benutzeravatar
DJNoob
Beiträge: 1844
Registriert: 12 Apr 2014 23:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 85 (99%)
Beitragvon TilmanBaumann » 22 Jan 2018 20:37
moskal hat geschrieben:Meiner Erfahrung nach nicht.
Sind unsere Wasserpflanzen dann so anders das sie Happy unter unseren typischen Weißlicht-LED arbeiten?
Verstehe wirklich nicht warum ein paar winzige Keime da andere Anforderungen haben sollen.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon sTan » 22 Jan 2018 20:40
Moin,
jahrelang habe ich still mittgelesen und mein erster Beitrag hat nix mit Aquarien zu tun :lol: .
Ich betreibe Pflanzenanzucht einigermaßen professionel und wir ziehen unsere Tomaten und Chili-Jungpflanzen immer in der Wohnung vor. Dabei nutzen wir zwei handelsüblich 840er 36w T8-Leisten aus dem Baumarkt mit JBL-Reflektoren pro 3/4m². Die Röhren geben ca. ~3000 lm/stk. ab. Ich weiß nicht genau wie gut die Reflektoren sind aber ich schätze ganz grob das wir den 3/4m² Tomaten mit ~4000 lm betrahlen. Die Röhren sind höhenverstellbar und hängen immer ca. 5cm über den Pflanzen. Das Funktioniert ganz gut. Vllt. hilft dir das als Anhaltspunkt.


36543


Viele Grüße,
Konstantin
sTan
Beiträge: 7
Registriert: 03 Jul 2013 11:34
Wohnort: Kassel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon DJNoob » 22 Jan 2018 22:19
Hi Konstantin, das hilft mir definitiv weiter. Wie wichtig ist das abdecken bis zur Keimung für dich wichtig?
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
Benutzeravatar
DJNoob
Beiträge: 1844
Registriert: 12 Apr 2014 23:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 85 (99%)
Beitragvon Plantamaniac » 22 Jan 2018 22:42
Hallo, super Foto.
Erzähl doch mal mehr...
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3550
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon sTan » 22 Jan 2018 22:46
Hallo Bülent,

Eine Abdecken brauchst du nicht, haben wir mal ne Zeit probiert um bei den Chilis die Temperatur besser halten zu können hat aber keinen Mehrwert gebracht sondern zu Schimmel geführt.
Das einzige worauf du Achten musst ist das sie nie austrocknen (12h vorquellen hilft auch) und bei Paprika und Chilis je nach Sorte die Temperatur bis zur Keimung zwischen 20° und 28° liegt. Das ist sehr Sorten- bzw. Artspezifisch. Ein gaaanz grobe Faustregel ist: Je schärfer dest wärmer. Wir haben die immer bis zur Keimung auf Heizplatten bei ~25° stehen. Das hat sich als guter Mittelwert herausgestellt. Wenn die Keimblätter da sind kannst du auf 20°-22° runter gehen. Capsicum chinense-Sorten sind etwas wärmebedürftiger. Die würd ich eher bei 24° halten an sonnsten brauchen die Ewigkeiten zum wachen.
Alles andere wie z.B. Tomaten, Physalis, Gurken, Kürbise etc. funktionieren sehr gut bei Zimmertemperatur. Mit Kürbis, Gurke oder Zuccini würd ich aber frühestens Anfang/Mitte Aprill anfangen. Die wachsen derart schnell, dass du daran momentan keine Freude haben wirst :D.
Ich hoffe, ich konnte helfen und hab dir nicht 1000 Dinge erzählt die du schon wusstest.

Viele Grüße,
Konstantin
sTan
Beiträge: 7
Registriert: 03 Jul 2013 11:34
Wohnort: Kassel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon sTan » 22 Jan 2018 23:16
Hallo Moni,
mehr erzählen...
Also meine Freundin und ich verdienen unseren Lebensunterhalt mit einer kleinen Staudengärtnerei. im Frühjahr haben wir auch einige dutzend Sorten Tomaten und Chili im Sortiment. Unsere kleinen Folientunnel im Februar auf die nötige Temperatur zu bekommen kann kein Mensch bezahlen. Dashalb ziehen wir die Pflanzen bei uns in der Wohnung vor. Aus Platzgründen haben wir uns Schwerlastregale mit einer Grundfläche von 1m x 0,75m bzw 1m x 1m besorgt, die Böden umgedreht damit man sie mit Wasser füllen kann und besagt t8 Röhren drüber gehängt. So haben wir auf ca 5m² Grundfläche ~30m² Fläche für Jungpflanzen.
Das ist die Geschichte hinter dem Bild. :D

Viele Grüße,
Konstantin
sTan
Beiträge: 7
Registriert: 03 Jul 2013 11:34
Wohnort: Kassel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 22 Jan 2018 23:25
'N Abend...

Es tut mir ja leid, daß ich die traute Zweisamkeit stören muß, aber dieser Ausschnitt aus Konstantins Bild
zeigt Keimlinge, die unter massivem Lichtmangel leiden. Sie vergeilen ohne Ende und strecken sich nach dem Licht, wie sie nur können. Gesunder Wuchs sieht anders aus.

Zur Beruhigung der Gemüter: Ich habe den Lichtbedarf von Tomaten auch zunächst unterschätzt.

Inzwischen ziehe ich Tomaten und sogar Erdbeeren (gegen die sind Tomaten Dunkelpflanzen!) vom Samen bis zur Ernte unter reinem LED-Licht.


Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5667
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon sTan » 23 Jan 2018 00:07
Erwischt, :D ,
so sieht das aus, wenn die Pflänzchen keimen und dann zwei Tage ohne Licht sind weil man nicht Daheim ist um es anzuschalten. :lol:
Es stimmt schon, die Pflänzchen könnten allgemein etwas kompakter sein und aber zur Anzucht reicht das vollkommen aus. Ab Anfang April kommen die dann ins Gewächshaus.
Ich möchte auch niemandem vorschreiben wie er seine Pflanzen zu beleuchten hat. Ich kann nur über unsere Methode berichten mit der wir auch recht große Stückzahlen zuverlässig hinbekommen.

Viele Grüße,
Konstantin
sTan
Beiträge: 7
Registriert: 03 Jul 2013 11:34
Wohnort: Kassel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 23 Jan 2018 00:17
Hi,

TilmanBaumann hat geschrieben:Der ganze Grow-Spektrum Quatsch ist meines Wissens eher die Kunst des Weglassens.
Weißes Licht schadet da sicher nicht. Sieht halt nicht so gespenstisch aus wie grow lights.

sehe ich genauso. Weglassen heißt hier: Kosten senken. Macht Sinn, wenn's sich rechnen soll/muß. Der Pflanze aber ist's egal, die verwertbare Energie muß nur stimmen.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2579
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
46 Beiträge • Seite 1 von 4

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste