Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby garnelenfreak09 » 18 Jun 2009 22:20
hallo erstmal,

ich bin neu hier und habe gleich mal eine frage an euch :D

vielleicht könnt ihr mir helfen?

ich war heute am bach auf der suche nach quellmoos, ich fand ein bischen im wasser, war aber ganz wenig. dann habe ich es mit dem verglichen das an der felwand etwas über der wasseroberflache hing, sah gleich aus. bin mir aber echt nicht sicher ob es wirklich quellmoos ist da ich echt suche musste um etwas im wasser zu finden. es war aber auf leicht auf den steinen verankert.

nun gut, ich habe dann etwas von dem moos an der feslwand abgemacht und in einen eimer ins wasser gegeben. dort werde ch mal die nächsten 2 wochen abwarten was damit passiert. ich hoffe natürlich das es dann submers wird.

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image
stengel der seta
Image

ich habe nur ein billiges usb mikroskop, ich hoffe das ihr was erkenne könnt :D

vielen dank schonmal für jeden tip
lg simon
garnelenfreak09
Posts: 3
Joined: 18 Jun 2009 19:23
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 19 Jun 2009 19:35
Hallo Simon,

herzlich willkommen an Board!
Ich meine, dass Dein Moos möglicherweise Leptodictyum riparium (Ufermoos) ist - ein äußerst häufiges Wassermoos, auch in u. an relativ verschmutzten Gewässern. Unter dem Namen kennt man in der Aquaristik das "Stringy moss", das aber kaum Ähnlichkeit mit bei uns heimischem L. riparium hat (Ich bin mir auch nicht sicher, ob das "Stringy" als L. riparium richtig bestimmt ist.)
Einheimische Populationen von L. riparium sind sehr variabel, in der emersen Form sind sie oft so kompakt wie Dein Moos, submers sind die Blättchen nicht so dicht angeordnet. Hier hatte ich mal die Unterwasserform fotografiert: http://www.aquaristiknet.de/thread.php?postid=2913
Die Blättchen von L. riparium haben eine deutliche Mittelrippe (mit Lupe sichtbar), die aber nicht bis in die Blattspitze reicht, siehe Zeichnung auf S. 8: http://www.mluv.brandenburg.de/cms/medi ... kroph3.pdf
Für L. sprechen auch die gekrümmte Sporenkapsel u. der kriechende, abgeflachte Wuchs. Beides aber auch bei anderen Moosarten (nicht bei Fontinalis). Man müsste sich mikroskopische Details (Blattrand, Blattzellnetz usw.) anschauen, um Dein Moos sicher zu bestimmen.

Fontinalis (Quellmoos) wächst praktisch nur submers und nicht kriechend, fällt höchstens ab u. zu mal trocken, die Blättchen sind in 3 Längsreihen (3-zeilig) angeordnet u. haben keine Mittelrippe, sind aber oft in der Mitte gefaltet. Die Sporenkapseln (selten zu sehen, entwickeln sich submers) sind sehr kurzstielig und nicht gekrümmt - auch deshalb ist Fontinalis bei Deinem Moos auszuschließen. Siehe hier S. 33: http://www.mluv.brandenburg.de/cms/medi ... kroph2.pdf

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby garnelenfreak09 » 20 Jun 2009 18:27
hallo,

danke für den tip.

wäre natürlich super wenn es die art die du genannt hast wäre. dann bräuchte ich mir kein moos für mein 400l aq kaufen. den dort wo ich es her habe ist alles voll davon

lg simon
garnelenfreak09
Posts: 3
Joined: 18 Jun 2009 19:23
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 20 Jun 2009 23:29
Hallo Simon,

das im Aq. auszuprobieren lohnt sich bestimmt. Einheimisches L. riparium ist in meinem Aq. eher horizontal ähnlich dem Javamoos gewachsen. Aber auch immer doll veralgt :oops:
Tobi hatte mal einen kleinen L.-riparium-Bestand im Aq., der im intensiven Licht voller Sauerstoffblasen war.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby garnelenfreak09 » 21 Jun 2009 23:04
hallo,

also wasserbläschen sehe ich auch sehr viele, ich hoffe das wird was. woran erkenne ich das es submers wird und wenn es dann submers ist kann ich mir dann sicher sein das es dann so bleibt oder kann es doch irgendwann eingehen?

lg simon
garnelenfreak09
Posts: 3
Joined: 18 Jun 2009 19:23
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 22 Jun 2009 00:05
Hallo Simon,

wenn es jetzt unter Wasser weiterwächst - also sich an den Sprossspitzen was tut u./oder sich Seitentriebe bilden - , dann sind die neu entwickelten Triebe submers. Ob es im Aq. dauerhaft wächst, kann man so nicht voraussagen - das hängt von Deinen Aquarienbedingungen ab u. davon, welche Moosart es wirklich ist. Wenn in dem Becken die Bedingungen für Pflanzen allgemein stimmen und es sich wirklich um Leptodictyum riparium handelt, dann dürfte es klappen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
6 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest