Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby Solinger » 20 Feb 2016 13:54
Hallo,

ich habe hier eine Pflanze im Becken, die meiner Meinung nach eine Myriophyllum-Art sein müsste: db/wasserpflanzen/myriophyllum-aquaticum-green
Diese hier faltet sich im Dunkeln zusammen, um sich dann morgens wieder aufzufächern. Vor allem an der Spitze. Es sind 5 Quirle pro Etage.
Was würdet Ihr sagen? Das zweite Foto ist eine Detailaufnahme eines der Quirle".

30343 30342

Und hier noch eine andere unbekannte Myriophyllum-Art aus einem anderen Becken:
Sie ist rötlich und wird oben grün. Ist in einem Nano mit relativ schwacher Beleuchtung. Die rötlichen Teile sind älter und noch vom Vorbesitzer beleuchtet worden. ;-)
30344
ciao, Arndt.
User avatar
Solinger
Posts: 22
Joined: 21 Jan 2016 10:12
Location: Solingen
Feedback: 0 (0%)
Postby DJNoob » 20 Feb 2016 14:53
Hi Arndt, das erste hast du richtig eraten, bei dem letzten aber macht das mieserable rotstrich im Bild aber alles kaputt. Denke eher das es sich um die Myriophyllum tuberculatum handelt.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1950
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Solinger » 20 Feb 2016 15:28
Nein, die sind so rötlich. Dass da kein Rotstich im Foto ist, sieht man an den Reflexionen der Fenster oben, die sind bläulich.
ciao, Arndt.
User avatar
Solinger
Posts: 22
Joined: 21 Jan 2016 10:12
Location: Solingen
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 23 Feb 2016 13:36
Hallo,
noch eine Meinung: das, was in der Pflanzendatenbank Myriophyllum pinnatum genannt wird:
Myriophyllum pinnatum
Das drücke ich so vorsichtig aus, weil es sich bei "M. pinnatum" u. "M. scabratum" im Handel evtl. meistens um Myriophyllum heterophyllum handelt, eine sehr ähnliche nordamerikanische Art. Die ist in Deutschland seit langer Zeit an manchen Stellen verwildert und gilt als invasiv, und die Botaniker meinen, dass Aquarianer die ausgesetzt haben. Nur komischerweise ist der Name M. heterophyllum in der Aquaristik kaum bekannt.

Jedenfalls, das Tausendblatt, das ich meine, hat rötlichen Stängel und dichte Anordnung der Blattquirle. Oft sind die Blätter nicht regelmäßig in Quirlen angeordnet, sondern auch zerstreut am Stängel.
@Arndt: schaue mal, ob dein rötliches Tausendblatt das genannte Merkmal hat.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Solinger » 25 Feb 2016 15:24
Hallo,

hmm, dicht ist ja relativ... Sie sahen vor allem Anfangs sehr dicht und zerknautscht aus. Das könnte aber auch vom Transport kommen.

Mir fällt vor allem auf, dass die neuen Triebe inkl. Stengel komplett grasgrün sind. Das kann natürlich daher kommen, dass ich vielleicht weniger Licht im Nano habe als der Vorbesitzer. Oder weil ich dünge und der nicht (Nitratarmut?).
ciao, Arndt.
User avatar
Solinger
Posts: 22
Joined: 21 Jan 2016 10:12
Location: Solingen
Feedback: 0 (0%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Myriophyllum mattogrossense 'rot' /Myriophyllum tuberculatum
by Tobias Coring » 23 May 2007 08:56
7 1252 by ralfausc View the latest post
27 Aug 2007 13:57
Myriophyllum ?
Attachment(s) by nik » 04 Sep 2012 12:07
2 433 by nik View the latest post
04 Sep 2012 14:03
Myriophyllum Propinum
by Matze222 » 17 Nov 2008 00:26
9 1669 by Matze222 View the latest post
10 Dec 2008 19:49
ist das Myriophyllum aquaticum
Attachment(s) by flashmaster » 11 Apr 2011 21:26
23 1082 by Sumpfheini View the latest post
14 Jul 2011 11:12
Welche Myriophyllum ist das?
Attachment(s) by imperfect » 09 Jul 2011 21:51
3 415 by Sumpfheini View the latest post
11 Jul 2011 13:52

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest