Post Reply
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Nordmann » 26 Dez 2013 00:24
Moin Moin,

ich möchte hier mein erstes Scape vorstellen und bin auf eure Meinungen/Komentare und ggf. Verbesserungsvorschläge sehr gespannt.

Vorab zu Mir... ich bin nicht nur hier im Forum "Brandneu" sondern mach generell meine ersten Schritte im Bereich der Aquaristik... bin 28 Jahre alt, und komme von der schönen Nordseeküste.
Ich habe mich ca. ein halbes Jahr durch mehrere Foren gewühlt und versucht so gut es geht auf mein Projekt vorzubereiten... Ich muss aber leider feststellen, dass mir gerade im Bereich Wasserwerte und dessen Zusammenhängen lange noch nicht alles ganz klar ist :? ...

Zu den Basics:

Technik...
-Juwel Rio 180 (ca. 200 Lieter Brutto) mit Bioflow 3.0 Innenfilter und 200 Watt Regelheizer
-2x T5 45W Juwel Daylight <---sicher noch nicht optimal, aber für den Anfang wohl ausreichend
-Druckgas CO² <--- Wie man auf den Fotos sieht hält mein Diffusor nicht...da muss ich nochmal ran...
-Drop-Checker und Nachtabschaltung aber keine Regelung
- 2 Säule VE-Wasseraufbereitung

Hardscape...
ca. 12 Kg Drachen-Steine

Substrat..
-ADA Special Sand
-ADA New Amazonia

Pflanzen...
-Heteranthera zosterifolia
-Hemianthus callitrichoides "Cuba"
-Glossostigma elatinoides
-Staurogyne repens
-Riccardia sp

Wasserwerte (2 Drittel VE mit 1 Drittel Leitungswasser verschnitten)
Temperatur : 22°C
GH: 5
KH: 2
pH: ca. 6-6,5
NO2: ca. 0,8
NO3: 80
Fe: <0,02
CO2: 30mg/L

Düngung...
-Aqua Rebell Eisen-Volldünger
-Estimative-Index
- Makro Spezial N

Gedüngt habe ich allerding noch nicht... da ich häufig gelesen habe, dass gerade bei Soil in der Anfangszeit nicht gedüngt werden sollte... hier lasse ich mich aber gerne von euch beraten....

Geplanter Besatz in ca. 6-8 Wochen wenn die Werte passen:
-ca. 20 Rotkopfsalmler
-ca. 15 Armano Garnelen

Aufgebaut und bepflanzt habe ich das Becken am 20.12.13... seid dem hat sich Pflanzen-Technisch noch nicht ganz so viel getan... die Heteranthera zosterifolia bilden an den Stängeln eine Menge Wurzeln und fangen langsam an festzuwachsen.... bei den anderen Pflanzen konnte ich noch keine Veränderung feststellen....
Lediglich ein kleiner Teil des Glossostigma elatinoides hat sich farblich richtung durchsichtig/gräulich verfärbt und es haben sich darauf sehr feine langfasserige Algen gebildet...
Das "Startwasser" habe ich auf GH 5 und KH 4 gemischt. PH betrug ca. 6,5 .
Mein Dropchecker war durchgehend grün (mit der 30 mg/L Testflüssigkeit).

Heute habe ich dann nochmal alle Wasserwerte geprüft und musste mit Entsetzen feststellen, dass sich meine KH vollständig aufgelöst hat und mein PH Wert bei 5 lag... Ich habe dann einen ca.15% Wasserwechsel mit Leitungswasser gemacht um die Werte zu stabilisieren.... jetzt habe ich die oben genannten Wasserwerte im Becken. Ich bin mir nicht ganz sicher wo meine KH geblieben ist.... habe aber auf Grund mehrere Beiträge die KH senkende Wirkung des Soils in Verdacht....

Gerade im Bereich Wasserwerte und Düngung wäre ich über Hilfestellung sehr Dankbar!! :tnx:

Nun aber erstmal genug von mir..... (die Fotos sind leider nur mit Handy gemacht... muss mal zusehen, dass ich eine vernünftige Cam besorge)

Grüße Kai

Dateianhänge

Gruß Kai
Benutzeravatar
Nordmann
Beiträge: 40
Registriert: 25 Dez 2013 23:05
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Stele » 26 Dez 2013 01:00
Hallo Kai,

erstmal willkommen hier im Forum.
Ein echt schönes Becken hast du da, besonders die große Steinformation gefällt mir echt gut :thumbs: , die kleineren Steine auf der rechten Seite werden aber wahrscheinlich überwuchert werden, die könnte man noch gegen etwas großere tauschen.

Das dein KH runter geht ist eigentlich normal, Siol schluckt immer etwas von der Härte. Allerdings finde ich einen KH-Wert von 2 auch schon recht wenig, da ich aber auch kein Profi bin will ich dir da nicht rein reden.

Ich wünsch dir und deinem Becken einen guten Start und freu mich schon auf das nächste Update.

MFG Darius
MFG Darius
Benutzeravatar
Stele
Beiträge: 272
Registriert: 12 Nov 2012 21:39
Wohnort: Dortmund
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Nordmann » 26 Dez 2013 01:23
Erstmal danke für die positive Kritik :smile:

Zu den kleinen Steinen auf der rechten Seite: ich muss ganz ehrlich gestehen, dass mir da schlicht und ergreifend die Steine ausgegangen sind :shocked: :D

Zur KH... Mein Kenntnisstand beruht lediglich auf Beiträgen im Internet.... Dort war die überwiegende Mehrheit der Meinung, dass Pflanzen relativ weiches und saures Wasser für gutes Wachstum bevorzugen... Mein Plan war es daher eigentlich das Becken mit GH 5 und KH 5 bei einem PH von ca 6,5 zu betreiben... Soweit zur Therorie...

Die Praxis sah so aus, dass ich mit verschneiden des VE und des Leitungswasser einen Wert von GH 5 KH 4 und PH 6,5 erzeugen konnte und war soweit eigentlich ganz zufrieden... das die KH nach 5 Tagen gegen Null geht war eigentlich nicht geplant... Ich habe jetzt behilfsmässig 20 Liter Leitungswasser nachgefüllt um die KH wieder etwas anzuheben. Wenn ich jetzt aber mehr Leitungswasser zufüge, dann Steigt meine GH auch so doll.

Nun bin ich eigentlich auf der Suche nach einer Möglichkeit nur die KH wieder etwas anzuheben ohne die GH zu beeinflussen. So ein Mittelchen habe ich aber derzeit nicht im Haus....und ich bin mir leider auch nicht sicher was sich dazu am besten eignet....

Ein Update gibt es sobald sich das Becken etwas entwicklt hat....Damit man dann auch was zum Gucken hat :shock: :lol: :grow: oder wenn mich im schlimmstenfall die Algenflut oder ähliches heimgesucht hat und ich nicht mehr weiter weiss :sceptic: :D

Gruß Kai
Gruß Kai
Benutzeravatar
Nordmann
Beiträge: 40
Registriert: 25 Dez 2013 23:05
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Nordmann » 26 Dez 2013 21:45
Hallo,

ich nochmal.... ich habe meine DigiCam gefunden und dachte ich reiche nochmal etwas bessere Bilder nach...
Ich habe heute 40% WW gemacht und das Becken wieder auf GH 5 und KH 4 eingestellt. PH lag bei 6,5 und CO² war im grünen Bereich...

Heute abend habe ich nochmal gemessen und die KH ist schon wieder unter 1 gefallen und der PH auf derzeit 6 gesunken...
Naja dann werde ich wohl weiter fleissig Wasser wechseln bis sich der effekt des Soils langsam einstellt...kann ja sicher nicht ewig halten...

Über Tipps bin ich immer dankbar... :thumbs:

Gruß Kai

P.S. Der Grünsich auf den Bildern liegt wohl an der Cam (oder dem Bediener :? )... das ist Live garnicht der Fall...

Dateianhänge

Gruß Kai
Zuletzt geändert von Nordmann am 26 Dez 2013 22:05, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Nordmann
Beiträge: 40
Registriert: 25 Dez 2013 23:05
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Franci » 26 Dez 2013 21:49
Das wird bestimmt mal richtig genial aussehen :)
Gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüße, Franci :)
Benutzeravatar
Franci
Beiträge: 102
Registriert: 18 Aug 2013 13:10
Wohnort: Gelsenkirchen
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon bouillabaisse » 27 Dez 2013 00:00
Ich finds auch toll!


Schnell vom Handy.
bouillabaisse
Beiträge: 37
Registriert: 12 Dez 2013 21:53
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon AQ Dave » 27 Dez 2013 09:12
Moin,

ich muss auch sagen wow. Das macht echt was her. Bin gespannt wie es bewachsen aussieht. :shock:

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
Benutzeravatar
AQ Dave
Beiträge: 1251
Registriert: 18 Apr 2013 18:30
Wohnort: Chemnitz
Bewertungen: 44 (100%)
Beitragvon fischbock » 27 Dez 2013 09:17
Hallo Kai,

das sieht wirklich toll aus !

Man sieht es dem Becken an, dass Du dich ordentlich auf das "Projekt" vorbereitet hast.

Von der niedrigen KH würde ich mich jetzt nicht all zu sehr verrückt machen lassen, auch ein Wert um die 2°d sollte kein Problem darstellen.

Wie sich die KH im Zusammenhang mit dem ADA-Soil mittelfristig entwickelt, wie lange es dauert, bis Dir das Soil die KH nicht mehr auf 0 zieht, kann Dir vielleicht jemand sagen, der damit arbeitet. Es gibt hier aber auch ausreichend Threads zu dem Verhalten des ADA-Soils. Da solltest Du dich vielleicht nicht nur wegen der KH mal umschauen, sondern auch zum Thema "Düngung in der Anfangsphase", denn die verschiedenen Soils schlucken gerade in der Anfangsphase auch die Nährstoffe wie Kalium und Phosphat. Und die möchtest Du ja erst recht nicht mit null fahren.

Das Verschneiden des VE-Wassers mit Leitungswasser ist im Allgemeinen ein gangbarer Weg. Wenn Du damit eine etwas höhere GH erzielst, sollte das auch kein Problem sein. Häufig ist es so, dass der KH-Wert 80% der GH beträgt, z.B. KH 8 GH 10.
Wenn möglich, kannst Du der Wasseranalyse deines Trinkwasserversorgers den genauen Wert für Ca und Mg entnehmen. Günstig wäre es, wenn dein Leitungswasser hier in etwa ein Verhältnis von 3-4 : 1 (Ca : Mg) mit bringt.
Ist der Mg-Wert wesentlich niedriger, oder kommt es zu Mg-typischen Mangelsymptomen, kannst Du das einfach und kostengünstig mit Bittersalz korrigieren.


Alternativ kannst Du auch mit Aufhärtesalze arbeiten, wie z.B. von Drak http://www.aquasabi.de/Duenger-in-Pulverform:::45.html .

Wenn Du zu etwas mehr Durchblick zum Thema Wasserwerte kommen möchtest, ohne Dir alles "bröckchenweise" im Internet zusammen suchen zu müssen, kann ich Dir das Buch "Aquarienwasser" von H.J. Krause aus dem Bede-Verlag empfehlen. Zumindest als Einstieg in das Thema finde ich es recht gut geeignet.

Zu jeglichem Aspekt zum Thema Düngung, hast Du ja schon die richtige Plattform gefunden. :-/


Gruß,

Dirk.
Gruß,

Dirk.
fischbock
Beiträge: 250
Registriert: 29 Apr 2013 19:20
Wohnort: Köln
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Nordmann » 27 Dez 2013 18:07
Moin,

erstmal vielen Dank für die ganzen positiven Kritiken und hilfreichen Tipps.

Dem KH -Verlust wirke ich momentan mit täglichem 10% WW entgegen und kann sie so mehr oder weniger konstant auf 2° halten... die angestiegende GH die damit einher geht, werde ich mit dem wöchentlichem WW ausspülen...
Seit 2 Tagen dünge ich jetzt mit der Hälfte der im Kalkulator empfohlenen Dosis...hier werde ich das wohl vom Wuchs abhängig machen und meine eigenen Erfahrungen sammeln müssen...

Laut Wasserwerk enthält mein Stadtwasser 70mg/l Calcium und 4mg/l Magnesium... Da bin ich wohl Meilen weg vom Verhältnis 4:1... Ich werde mich nochmal weiter Belesen und dann dementsprechen handeln...

Für die Bilder interresierten konnte ich auch noch was ausgraben... ich habe zwar vor lauter eifer beim einrichten des Becken vergessen Fotos zu machen :bonk: ... war aber wenigstens so schlau und hab vom fertigem Hardscape noch 2 Fotos gemacht ... Was man auf den Fotos meiner Meinung nach ganz gut erkennen kann ist, wie stark sich das Soil beim Wässern noch gesetzt hat... Das ganze Layout wirkt irgendwie deutlich höher als im befülltem Zusand...

Lieben Gruß Kai

Dateianhänge

Gruß Kai
Benutzeravatar
Nordmann
Beiträge: 40
Registriert: 25 Dez 2013 23:05
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Nordmann » 05 Jan 2014 04:03
Hallo Ihr lieben,

ich dachte einfach Mal ich halte euch auf dem Laufenden.... auch wenn es momentan keine schönen Dinge zu berichten gibt... :-/
Naja vielleicht eins.... ich hab nen grünen Daumen für Algen... :grow: Falls jemand bedarf hat ... die habe ich euch in 0,nix hingezüchtet garkein Problem... :shocked:

Nein Spass bei Seite... Ich habe nach wie vor das Problem, das meine KH ständig gegen 0 läuft... und mein NO3 Wert mit 80mg/L sämtliche Skalen sprängt...
Mittlerweile ist mein Glossostigma elatinoides zu 95% eingegangen... ich konnte lediglich ein paar grüne Stängel aus dem abgestorbenem Brei retten... Warum Sie eingegangen ist... ich hab keine Ahnung... vermutlich wegen meiner schlechten Wasser-Werte...
Bei der Staurogyne Repens sieht das nicht viel besser aus... viele der Blätter sind bräunlich geworden und abgestorben... einige sind sogar ganz eingegangen... auch hier vermute ich, das es am Wasser lag...
Werte waren
NO2=0,5
NO3=80
PO4=nn
FE=nn
CO2=30

Zusätzlich haben sich überall im Becken Algen breit gemacht...
Ich kultiviere mittlerweile die Bartalge, die grüne Staubalge und die Grünalge... das geht soweit, dass die sich sogar schon im Filter ansiedeln... :shock:

Naja... mein hilferuf wurde vor ein paar Tagen in Form von einem netten Sacper namens Arimonga aka Fredo erhört... nach einem 2 stündigem Gespräch... waren wir dann endlich soweit, dass auch ich jetzt etwas mehr Ahnung im Bereich Düngung/Düngekonzepte und Wasserzusammensetzung habe.... Zusammen haben wir ein Schlachtplan entworfen um die Proble lagsam in den Griff zu bekommen... und ich bin sehr zuversichtlich, dass es jetzt klappt...
An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei Fredo bedanken... :tnx:

So... nun zu den Änderungen...
Ich habe heute 90% WW gemacht um das NO3 raus zu bekommen... dann habe ich die Algen mechanisch entfernt...
Ich habe mein VE Wasser-Verhältnis von 2/3 auf 1/3 geändert... und die Düngung exakt berechnet...
Den KH Wert habe ich zusätzlich mit Bittersalz angehoben...
Nächste Woche folgt die Montage einer LED Beleuchtung... Dann werde ich das Becken auf ca 0,9W/ L Lichtleistung aufpumpen...

Die neuen Wasserwerte messe ich erst im laufe des Tages...wenn das System gut durchmischt ist...

Und dann wollen wir doch Mal sehen wer der Hecht im Karpfenteich ist... :keule: die Algen...oder Ich...
Das wäre doch gelacht... wenn das nicht in den Griff zu bekommen ist...

Naja ...ich werde euch auf dem Laufenden halten... bin aber guter Dinge, dass ich das nächste Mal schon von den ersten Fortschritten berichten kann... :grow:

Bis dahin ... LG Kai

Dateianhänge

Benutzeravatar
Nordmann
Beiträge: 40
Registriert: 25 Dez 2013 23:05
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Nordmann » 05 Jan 2014 13:09
So... Wasserwerte sind genommen...

PH=6,5
GH=5
KH=3
CO2= dunkel grün
NO2= 0,05
NO3= 15
PO4=1,5
FE=0,1
K= rechnerrisch 6,5

Ich muss sagen, das ich jetzt mit den Werten eigentlich ganz zufrieden bin....
Wenn das jetzt nicht fruchtet... kann es ja eigentlich nur noch an der Beleuchtung liegen... :?

Jetzt werde ich noch etwas auf den NO2 Wert warten, und wenn der sich etwas entspannt hat, werde ich dann bald die ersten Armanos einsetzen...

LG Kai
Gruß Kai
Benutzeravatar
Nordmann
Beiträge: 40
Registriert: 25 Dez 2013 23:05
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Nordmann » 12 Jan 2014 20:43
Hallo,

ich wollte hier einmal kurz für alle interessierten updaten.

Die pflanzen wachsen mittlerweile.... die Algen aber momentan noch besser :sceptic:
Co2 Fahre ich mittlerweile auf hell grün.... bekomme dann aber auf Grund der geringen KH schnell Probleme mit meinem PH Wert. Das Wasser geht dann PH-Technisch runter auf 6 und tiefer.
Um den KH Mangel entgegen zu wirken muss ich mittlerweile 2 Teelöffel Bittersalz täglich nachfüllen um die KH auf 3 zu halten...

Wasserwerte sind:
KH=3
GH=4
PH=6
NO2=1
NO3=35
PO4=0,1
FE=0,1

Hier die Bilder zu dem Elend...

LG Kai

Dateianhänge

Gruß Kai
Benutzeravatar
Nordmann
Beiträge: 40
Registriert: 25 Dez 2013 23:05
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Sebastian87ger » 15 Apr 2014 05:40
Hey,

und haste das Problem in den Griff bekommen?
Wirklich schade um das Becken falls nicht.



Grüsse
Sebastian
Benutzeravatar
Sebastian87ger
Beiträge: 1
Registriert: 26 Mär 2011 15:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Nordmann » 26 Mai 2014 21:29
Hoi,

von in den Griff bekommen kann nicht wirklich die Rede sein...

Die Staurogyne musste ich leider entfernen... die ist komplett eingegangen....
Das Glossostigma hat zwar mittlerweile den ganzen vorderen Bereich eingenommen wächst aber nicht so wie gewünscht... Es wächst sehr wusellich und übereinander und nicht wirklich in den Boden rein... zusätzlich hab ich immer mal wieder fächenweise Ausfälle wo die Blätter weis werden und absterben...
Beim HCC hat sich in der ganzen Zeit fast Garnichts getan.... es wächst nicht....stirbt aber auch nicht...
Einzig die Heteranthera zosterifolia scheint sich wohl zu fühlen... die überwuchert mir regelmäßig das Becken...

Wie solls auch anders sein... mein grüner Daumen für Algen ist geblieben XD... da haben alle Bemühungen nichts gebracht. Getestet habe ich :
Mehr Licht = Algen wuchsen schneller
Easy Carbo Kur = keine nennenswerte Änderung
Wasserstoffperoxid Kur = Algen gingen ein waren aber sehr schnell nach der Kur wieder da
Wasserstoffperoxid + easy Carbo = der selbe Effekt in grün
Dunkelkur = kein Effekt

Ich habe das Aquarium dann vom Flur in einen sehr dunklen Raum des Hauses gestellt, da ich die Sonne im Verdacht hatte. Dies hat einen kleinen Erfolg gebracht... die Algen wachsen jetzt langsammer.

Leider fehlt mir jetzt aber auch die Zeit um mich mit dem Becken ausführlicher zu beschäftigen...
Ich seh zu das ich die Tage nochmal ein Foto poste...
Gruß Kai
Benutzeravatar
Nordmann
Beiträge: 40
Registriert: 25 Dez 2013 23:05
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Nordmann » 19 Jun 2014 20:53
So... hab das Becken platt gemacht :keule: .... 6 Monate Algenqualen...und ich hatte die Nase voll... :censored:
Naja jetzt heisst es Ärmel hoch krämpeln... schruben schruben, sieben, kochen... und dann von vorn anfangen...

Vielen Dank nochmal für das Interesse und die ganzen Tipps...
Um einige Erfahrungen reicher werde ich also demnächst ins nächte Projekt starten...
Mal sehen wie klappt... :glaskugel:

Lieben Gruß Kai

- Closed-
Gruß Kai
Benutzeravatar
Nordmann
Beiträge: 40
Registriert: 25 Dez 2013 23:05
Bewertungen: 1 (100%)
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Mein erstes Scape
Dateianhang von cRaZyT » 24 Nov 2011 22:36
0 602 von cRaZyT Neuester Beitrag
24 Nov 2011 22:36
Mein erstes Scape 54L
Dateianhang von Hindberger » 14 Aug 2012 08:11
0 622 von Hindberger Neuester Beitrag
14 Aug 2012 08:11
Mein erstes Scape im 60-P
von phlnx » 17 Aug 2016 22:51
6 655 von phlnx Neuester Beitrag
18 Aug 2016 18:14
Mein erstes Scape - Rio240
Dateianhang von iCrack » 06 Aug 2011 16:56
117 8775 von chrisu Neuester Beitrag
04 Jun 2012 14:41
Mein erstes Scape - 30l Cube
Dateianhang von tan_siekmann » 06 Jan 2016 10:54
3 495 von tan_siekmann Neuester Beitrag
10 Jan 2016 19:16

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste