Antworten
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Deeplink » 15 Apr 2018 18:59
Nabend Zusammen,

ich möchte euch heute meinen ersten Aquascape Versuch vorstellen.

Verwendete Technik:
  • Emmel High Quality Pool Aquarium (90x45x45cm)
  • Emmel Unterschrank Scape in Optik Beton Dunkel
  • Twinstar 900S LED RGB Beleuchtung
  • Oase BioMaster Thermo 600
  • Aqua Rebell - Glass Lily Pipe
  • Aqua Rebell - Skimmer Glas
  • Twinstar Nano Plus

Für die Co² Versorgung kommt folgendes zum Einsatz:
  • 2kg Co² Flasche
  • Hiwi Doppelkammer Druckminderer mit Magnetventil und Rückschlagventil
  • UP Aqua Inline Atomizer
  • Aquasabi Hang On Checker

Für den Bodengrund habe ich mich für folgendes entschieden:
  • JBL Vulcano Mineral 9l
  • JBL Powder
  • 2 x Tropica Soil 9l

So schaut der Bodengrundaufbau aus:



Und anschließend das Hardscape:

Hier geht mein Dank noch an das Team von Aquasabi, was mich freundlicherweise bei der Auswahl des Hardscapes unterstützt hat!

Hier nun noch die Pflanzliste:
  • Microsorum pteropus 'Trident'
  • Bucephalandra sp. 'Red'
  • Anubias barteri var. nana 'Mini'
  • Taxiphyllum alternas "Taiwan Moss"
  • Eleocharis sp. 'Mini'
  • Myriophyllum mattogrossense
  • Pogostemon stellatus
  • Cryptocoryne becktetti "Petchii"
  • Alternanthera reineckii 'Mini'
  • Nymphaea lotus 'Rot'
  • Staurogyne respens
  • Ammania sp. Bonsai

Und so schaut es nun aus:


Mit der Entwicklung bin ich soweit zufrieden, hatte nur kurz ein paar Kieselalgen am Filtereinlauf. Seit heute habe ich nun ein paar Fadenalgen, hauptsächlich oben an den Wurzeln.

Seit 4 Tagen Dünge ich 1ml Aqua Rebell Mikro Spezial - Flowgrow da meine Myriophyllum mattogrossense und Pogostemon stellatus Mangelerscheinungen gezeigt haben:


Und jetzt habe ich noch ein Problem, und zwar die Düngung. Aber vorab erstmal noch ein paar Informationen.
Habe mit 6 Stunden Beleuchtung gestartet und habe diese ab Tag 14 auf 6 1/2 Stunden ausgedehnt.

Hier noch meiner Wasserwerte:


Nun habe ich mir folgende Dünger gekauft:
  • Bittersalz
  • Aqua Rebell Makro Basic - Kalium
  • Aqua Rebell Advanced GH Boost N
  • Aqua Rebell Makro Basic - Phosphat
  • Aqua Rebell Mikro Spezial - Flowgrow

Auf folgende Zielwerte soll gedüngt werden:
  • NO3 15 - 20 mg/l
  • K 5- 10 mg/l
  • PO4 0,5 - 1 mg/l
  • Ca:Mg im Verhältnis 3:1

So und nun ist mir noch nicht so ganz klar, wie ich anfangen soll. Mal abgesehen von dem Flowgrow, den ich aktuell schon Dünge. Sollte ich überhaupt schon beginnen? Im Wiki steht das man langsam anfangen soll, aber was heißt langsam?

Ich hatte das ganze so verstanden das ich erstmal das Aquarium auf die oben genannten Zielwerte Dünge.
Anschließend bei jedem Wasserwechsel mit GH Boost N, Kalium und Bittersalz das Wechselwasser auf die Zielwerte bringen und Phosphat auf die komplette Beckenmenge Stoßdüngen. Das Becken dann 1 Woche laufen lassen und den Verbrauch an Nitrat ermitteln, und diesen Verbrauch durch 7 teilen und täglich dann entsprechend Nitrat zudüngen sowie Eisen und Micronährstoffe mit dem Flowgrow. Aber wieviel Flowgrow sollte man Düngen?
Und wie fange ich das ganze nun an, volle Menge? Oder auf niedrigere Werte? Und wie geht man mit dem Ca:Mg:K Verhältnis um, wenn man noch nicht die volle Menge Dünger einbringt?

Ich hoffe mein Problem mit der Düngung ist verständlich niedergeschrieben, vielleicht kann mir ja jemand Licht ins Dunkle bringen. Ansonsten sind natürlich Anmerkungen und Kritik erwünscht :)
Gruß
Matthias
Deeplink
Beiträge: 171
Registriert: 25 Apr 2009 12:06
Wohnort: Arnsberg
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon eheimliger » 16 Apr 2018 05:37
Hallo Matthias,
tolle Dokumentation und schönes Endergebnis.
Und schön ausgeprägte Mangelerscheinungen.
Deinem Düngeplan würde ich so zustimmen bzw auch so machen und gut beobachten.
Wieviel Flowgrow gibst Du denn im Moment, das scheint doch arg wenig zu sein.
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 918
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Deeplink » 16 Apr 2018 06:51
Hallo Frank,

ich gebe seit 5 Tagen 1ml Flowgrow. Die Pflanzen sehen auch schon etwa besser aus, aber komplett weg ist die Mangelerscheinung noch nicht. Hatte mich noch nicht getraut die Zugabe zu erhöhen, weil mir noch unklar war ob ich jetzt generell schon mit der vollen Dosis düngen sollte. Also auch bezogen auf die anderen Nährstoffe.
Gruß
Matthias
Deeplink
Beiträge: 171
Registriert: 25 Apr 2009 12:06
Wohnort: Arnsberg
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Deeplink » 22 Apr 2018 16:44
Hallo Zusammen,

es ist heute für das Becken Tag 25 angebrochen. Wir beleuchten seit Tag 21 nun mit 7 Stunden und Düngen seither auch auf folgende Werte auf:
  • NO3 15mg/l
  • PO4 0,5mg/l
  • Mg auf 14,7 mg/l

Kalium habe ich aktuell laut JBL Test 10mg/l, Dünge ich daher aktuell nicht. Wobei mir die Genauigkeit des Tests noch rätselhaft ist. Eisen Dünge ich nach wie vor Täglich 1ml Flowgrow. Auch der Nitrat Test von JBL gleicht eher einem Schätzeisen, wie ich finde.

Würde auch sagen das die Mangelerscheinungen besser geworden sind:


Ansonsten ist noch die Cleaning Crew eingezogen, bestehend aus:
  • 10 x Blaue Posthornschnecke
  • 16 x Amano Garnele
  • 21 x Bloody Mary Sakura Garnele

Hier noch ein paar Bilder vom Becken:
Gruß
Matthias
Deeplink
Beiträge: 171
Registriert: 25 Apr 2009 12:06
Wohnort: Arnsberg
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Deeplink » 29 Apr 2018 20:12
Nabend,

soo, Tag 32 ist zu Ende. Läuft soweit zufriedenstellend.
Bei der Myriophyllum mattogrossense kann ich seit na Woche kein Wachstum mehr feststellen. Keine Ahnung was die hat.
Weiterhin hab ich an der Pogostemon stellatus aufeinmal heftigen Lochfraß.

Kaliummangel oder Fraßschäden? Hab da die Otocinclus im verdacht.
Kalium ist laut JBL Test bei 10 mg/l. Wobei ich das für fraglich halte, da seit Wochen dieser Wert nicht schwangt, obwohl ich Kalium nicht zu Dünge.
Müsste durch die Wasserwechsel ja eigentlich weniger werden.

Ansonsten ist diese Woche der restliche Besatz eingezogen:
  • 10x Otocinclus
  • 10 x Diamant Rotkopfsalmler

Dann habe ich noch das Moos etwas beschnitten und die Pogostemon stellatus gekürzt. Hätte vermutlich noch etwas mehr sein können :)


Gruß
Matthias
Deeplink
Beiträge: 171
Registriert: 25 Apr 2009 12:06
Wohnort: Arnsberg
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 29 Apr 2018 21:05
'N Abend...

Deeplink hat geschrieben:Kaliummangel oder Fraßschäden?

Fraßschäden. Otocinclen sind eh keine gute Idee für frische Aquarien.

Grüße
Robert
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5644
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Deeplink » 30 Apr 2018 11:57
Hallo Robert,

danke für den Link. Das war mir tatsächlich nicht bewusst, da ja fast in jedem 2ten vorgestellten Becken die Fische innerhalb der ersten Wochen eingesetzt werden.

Habe mir vorhin direkt verschiedene Futtersorten und Gemüse besorgt. Werde dann mal zufüttern.
Gruß
Matthias
Deeplink
Beiträge: 171
Registriert: 25 Apr 2009 12:06
Wohnort: Arnsberg
Bewertungen: 6 (100%)
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
80l Naturaquarium
Dateianhang von Lipfl » 10 Nov 2011 07:15
22 3764 von Kalle Neuester Beitrag
30 Mai 2012 08:56
Naturaquarium Vol.I
Dateianhang von Natural » 05 Jul 2016 17:52
22 2594 von Kalle Neuester Beitrag
13 Nov 2016 15:49
Naturaquarium 375 Liter
von werner » 09 Dez 2006 15:04
109 12256 von addy Neuester Beitrag
23 Mär 2007 19:30
Naturaquarium 200 Liter
von Ingrid » 04 Jan 2007 21:29
32 4895 von Stobbe98 Neuester Beitrag
16 Aug 2007 13:50
54L Irgendwann mal ein Naturaquarium??
von bastifantasti » 17 Jul 2007 11:06
8 1387 von bastifantasti Neuester Beitrag
27 Dez 2007 11:39

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste